[Translate to France:]

Kunden über uns  |  Kritiken & Reiseberichte aus deinem Marokkourlaub

E-Mail - Rückmeldungen unserer Kunden

 

Diese Sammlung an Rückmeldungen haben wir erst kürzlich begonnen und werden versuchen diese jeden Monat zu aktualisieren.

 

Wir bitten deshalb um Nachsicht, dass wir nicht Kommentare der letzten 7 Jahre zur Verfügung stellen.

 

Bitte senden auch Sie uns Ihren Reisebericht nach Ihrer Marokkoreise. Selbstverständlich veröffentlichen wir nicht Ihren vollen Namen oder Kontaktdaten, es sei denn Sie wünschen das ausdrücklich.

 

Ihr Marokko-Team
Patrick Exler, Hafida Faselt, Laurence Jouin, Cornelia Tuschick,
Heiko Heuschmidt, Janina Heuschmidt, Emilie Herbst

 

 

 



Am 10.10.2016 um 20:01 schrieb Familie Sch.:

Hallo Herr Exler,

war eine tolle Reise, hat alles super geklappt, die Unterkünfte waren sehr gut ausgewählt und sehr beeindruckend, wobei uns die Kasbah Azul in Agdez mit ihrem Ambiente und der Herzlichkeit der Gastgeber am Meisten beeindruckt hat.

Der Mietwagen hat auch gepasst, allerdings hat das offensichtlich relativ alte “Mini TomTom” trotz vieler Versuche einfach nicht funktioniert. Kann man den Mietpreis für das Navi zurückfordern?

Vielen Dank für die gute Organisation.

Viele Grüße

Dieter Sch.


Am 20.07.2016 um 17:51 schrieb Norbert G. :

Nach der Ankunft auf dem Flughafen in Fés bereits um 08.30 Uhr, nachdem wir in Düsseldorf-Weeze um 06.10 Uhr in das Flugzeug eingestiegen sind (in Marokko wird im Sommer die Uhr um eine Stunde und in der Zeit des Ramadan`s nochmals um eine Stunde vorgestellt), wurde uns das Auto vom Vermieter (Hertz) problemlos auf dem Parkplatz vor dem Flughafen übergeben. Die Ankunft auf dem Parkplatz nächstgelegen zu unserem Riad Mabrouka war für uns ungewöhnlich, aber wir haben uns sehr schnell an die anderen Gepflogenheiten in einem fremden Land gewöhnt.


 

Ein Parkwächter, erkennbar an einer gelben Kunststoffweste, fragt wie lange das Auto abgestellt wird und weist einen Parkplatz zu (ca. 6,00 € für zwei Tage). Selbst als wir am nächsten Tag mit dem Auto weg fuhren und wieder zurück kamen wurde nicht neu kassiert. Sofort nach dem Öffnen des Kofferraums kommt ein freundlicher Gepäckträger und fährt die Kofferin einem Handwagen zum Riad (ca. 4,00 €).Der Weg durch die Medina zum Riad ist eng und verwinkelt, die Gerüche sind nicht immer die feinsten und manchmal liegt auch Abfall und Schmutz am Wegrand. Sobald jedoch die Tür des Riads geöffnet wurde, fühlten wir uns in eine andere Welt versetzt. Sehr freundliche Gastgeber empfingen uns in einem idyllischen Innenhof, mit viel Grün, Springbrunnen und kleinem Pool mit einem dort obligatorischen grünen Minztee mit Gebäck. Diese Ruhe, der Tee und die verspielte Atmosphäre durch die Pflanzen, Sitzbänke, Lampen, das exotische Vogelgezwitscher und vieles mehr lassen uns wahrlich in diesem von uns so fernen Land ankommen.

Pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt ist unser deutschsprachiger Guide da um mit uns eine halbtägige Stadtführung durch zu führen. Er kennt sich bestens in seiner Heimatstadt aus und beantwortet uns viele Fragen über das Land, die Geschichte, die Leute und vieles mehr. Am Abend genießen wir im Garten das leckere Menue der Inhaber des Riads bei einem hervorragenden marokkanischen Rosewein aus der Weingegend Meknes. Müde und voller neuer Eindrücke schlafen wir in unserem herrschaftlichen Zimmer auf den großen Betten ein.

Am nächsten Tag fahren wir mit unserem Guide in die alte römische Stadt Volubilis,besichtigen die dortigen Ausgrabungen mit sehr gut erhaltenen Mosaiken, machen einen Halt in Moulay Idris und fahren weiter in die Königstadt Meknes. Der Reiseführer weist auf die Unterschiede der beiden Königstädte hin. Außerdem erzählt er uns von den Bedeutungen der Pflanzen, die wir am Wegrand sehen; diese werden als Nahrungs-, Heil- und Färbemittel unterschiedlich verwendet. Er hat hierüber sehr profunde Kenntnisse und erwähnt dass diese in Marokko über Generationen weitergegeben werden.
Den Abend lassen wir in der Altstadt von Fés am blauen Tor ausklingen und erleben unmittelbar den Zeitpunkt des Fastenbrechens, das mit einem lauten Böllerschuss von der Festung und den Rufen der Muezzine laut angekündigt wird.

Am nächsten Morgen geht es weiter über das mittlere Atlasgebirge nach Midelt. Unterwegs biegen wir in einen Wald mit den typischen Atlaszedern ab und werden sofort von bettelnden Berberaffen begrüßt, die unser Auto auf dem Dach, der Fensterscheibe und dem Außenspiegel in Beschlag nehmen. In der Riad Villa Midelt fühlen wir uns gut in der Gastfamilie aufgenommen. Nach dem üblichen Begrüßungstee im Garten mit auffällig vielen Rosen und einem riesengroßen Pool essen wir vorzüglich im Wohnzimmer der Familie zu Abend. Zuvor sind wir in den Ort gelaufen und haben mitbekommen, was es bedeutet wenn endlich das Ramadan-Fasten beendet wird. Das bunte und turbulente Treiben auf dem Markt und den Souks endete abrupt und die Strassen waren menschenleer.

Merzouga, über Erfoud, war unser Ziel am nächsten Tag. Im Hotel in Merzouga angekommen, warteten wir auf den Treck in die Sahara-Wüste; aber zuvor genossen wir noch ein Bad im hoteleigenen Pool sowie den feinen Minztee zur Begrüßung. Da gerade ein Sandsturm tobte, wurden wir in einen großen Raum eingeladen. Dort wurde gerade gen Osten gebetet, im Hintergrund lief der Fernseher mit der Übertragung des Länderspiels Deutschland gegen Slowenien, das alles dicht an der Grenze zu Algerien und wir als Touristen sind mittendrin – eine fast irreale Situation!

Dann hörte plötzlich der Sandsturm auf und wir starten bei bestem Wetter als einzige Touristen auf Kamelen zu einer ca. 100 minütigen Tour durch die faszinierende Wüste. Der anschließende Spaziergang in den Dünen (Erg Chebbi), die Nacht im Freien und der atemberaubende Blick in den klaren Sternenhimmel sind ein besonderes Highlight.
Am nächsten Morgen geht es wegen der Hitze nach einem Frühstück schon früh mit den Kamelen zurück. Wir fanden beide die Tour als etwas anstrengend und das obwohl wir uns regelmäßig sportlich betätigen.

Unterwegs nach Boulmane lernen wir die unterschiedliche Bauweise und Nutzung zwischen einer Kasbah und einem Ksar kennen. Faszinierend ist die Strasse der Kasbah`s. Reichlich verzierte Lehmburgen, eine schöner als die andere, laden zu einigen Zwischenstopps ein. Das Riad „Perle du Dades", abseits des Ortes entschädigt die etwas beschwerliche Anreise Eine Kasbah mit vielen Gebäuden, einem bildschönen Garten und einem riesigen  Pool fasziniert uns. Die französischen Inhaber haben das Kasbah liebevoll und authentisch wieder aufgebaut und verwöhnen herzlich ihre Gäste; super!

Gerne wären wir noch etwas geblieben, aber es geht weiter nach Ait ben Haddou, einer Altstadt, auf einem Hügel erbaut, deren Häuser allesamt mit Lehm gebaut wurden. Wir übernachten im Riad Caravane und genießen erneut die Gastfreundlichkeit, den grandiosen Ausblick von der Dachterrasse, das schöne und geräumige Zimmer und das leckeren Menue. Es gibt außer der traditionellen Tajine marokkanische Spaghetti mit Zucker und Zimt (sehr lecker!).

Entlang der alten Karawanenstrasse geht es dann am nächsten Tag durch die herrliche Landschaft nach Telouet. Nach der Besichtigung der alten Kasbah fahren wir sehr kurvenreich über den Hohen Atlas nach Marrakech direkt zum Riad Karmela in der Medina. Die Anfahrt und Parkplatzsuche gestaltet sich als etwas kompliziert. Unweit des Gemüsesouks in einer unscheinbaren und dunklen Gasse ist das Riad, das uns sofort nach Eintritt durch die Pforte mit einem hübschen grünen Innenhof mit verspieltem Pool, vielen Sitzmöglichkeiten und einer Schildkröte verzaubert und bei einem Tee in eine andere Welt versetzt. Wir nächtigen wahrlich herrschaftlich in der Suite des Riad`s mit Himmelbett und einem riesigen Balkon (für zwei Personen eigentlich zu groß). Marrakech mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist ein weiteres Highlight unserer Reise. Die Warnungen in unseren Reiseführern vor Dieben und Betrügern ist wahrlich nicht unbegründet; also besser vorsichtig sein!

Am nächsten Morgen werden wir von unserem Guide zur Stadtführung versetzt, jedoch regelt dies Herr Exler vom Reisebüro Seven Sun sehr schnell. Ein jüngerer Marrkechi, als Ersatzguide, zeigt uns die uns wichtigsten Sehenswürdigkeiten und geht mit uns auch noch in eine marokkanische Apotheke. Wir sind verwundert welche Kenntnisse von Kräutern, Heilpflanzen und Gewürzen dieser Apotheker besitzt; großes Kompliment.

Jetzt neigt sich unsere Reise schon ihrem Ende zu, aber nicht bevor wir noch einmal an den Atlantik gefahren sind. Essaouira ist unser nächstes Ziel, genauer das Riad Dar Loussia. Hier ist Marokko wieder einmal ganz anders. Der Strand südlich der Stadt ist ein Paradies für Surfer und Kiter. Wir genießen den Ausblick von der Dach-terrasse auf die Stadt, den Atlantik und den Strand. Am vorletzten Tag werden wir von unserem marokkanischen Guide im Turban, Kaftan und Haremshose empfangen, ein gebürtiger Essaouri. Wir erfahren viel über „seine“ Stadt und über die Bedeutung als Handelsort (insbesondere über den Fischhandel).



Leider geht es am nächsten Morgen schon sehr früh zurück zum Flughafen in Marrakech, via Casablanca nach Malaga. In Andalusien konnten wir dann noch die maurischen Einflüsse, die diesen Teil von Spanien sehr stark geprägt haben, bewundern.
 

Fazit: Uns hat es in Marokko sehr gut gefallen, wir haben uns nicht unsicher oder bedrängt gefühlt (Ausnahme Marrakech) und haben es als sehr preiswert empfunden. Die Organisation über unser Reisebüro war sehr gut, die Riads perfekt ausgewählt.

Wir würden das nächste Mal nicht während des Ramadans verreisen und hätten die Übernachtung in Marrakech besser für den letzten Tag vorgesehen (dann hätten wir nicht schon um 4.00 Uhr morgens aufstehen müssen.)
 

Hildesheim, Juli 2016

 


Von: Laura C.
Gesendet: Sonntag, 19. Juni 2016 13:38
Betreff: Hochzeitsreise


Hallo Herr Exler,

Vielen Dank für die wunderschöne Marokkoreise. Eine bessere Hochzeitsreise hätten wir uns nicht vorstellen können.
Alles war super organisiert, die Riads waren alle wunderschön. Besonders vorheben möchten wir unseren Fahrer Hamid.
Wir möchten ihn wirklich weiterempfehlen. Er konnte sogar ganz gut Deutsch sprechen und hat uns viel erklärt während der Fahrten.
Also nochmals tausend Dank!

Liebe Grüße

Laura und Dimi c.


Am 14.06.2016 um 22:46 schrieb Alexander P.:


Lieber Herr Exler & Team,

seit nun guten 2 Wochen sind wir wieder zurück und erzählen noch immer begeistert von unseren 16 Tagen Marokko Erlebnis.
Es ist alles noch so präsent, da eine eindrucksvolle Urlaubszeit für uns als Familie in Süd-Marokko war.

Und immer wie werden wir zu Hause gefragt: „Hattet Ihr keine Angst durch Marokko zu reisen?“
Unsere Antwort: Ein klares Nein. Wir hatten nicht ein Mal das Gefühl uns in einer nur annähernd bedrohlichen Lage zu befinden.

Ganz klar muss man sagen, dass man sich im Vorfeld mit der marokkanischen Mentalität und Kultur beschäftigen sollte.
Aber deshalb reist man ja auch mal auf einen anderen Kontinent, oder?!
Auch die Armut ist immer wieder präsent und auch darauf sollte man seine Kinder vorbereiten.


Mit den Unterkünften, die Sie für unsere Route rausgesucht hatten, waren wir allesamt zufrieden.

Dabei möchten wir besonders das Riad Karmela in Marrakech - gute/zentrale und trotzdem ruhige Lage, wirklich tolles Familien-Zimmer, freundliche Menschen,
einfach ein sehr schönes Ambiente, sehr gutes Frühstück auf der Dachterrasse. Die begrünten Innenhöfe des Riads laden zum Verweilen ein.
Wir hatten uns ja mit Freunden von zu Hause in Marrakech getroffen; auch sie waren beeindruckt.
Der Guide für die Stadtführung war sehr nett. Er hat uns viele interessante Sachverhalte erklärt und hatte es auch gar nicht eilig;
mit Kindern macht man ja doch öfters mal eine Pause.

Auch das Riad Tafilag in Taroudant war sehr geschmackvoll eingerichtet. Überall gab es kleine Schätze zu entdecken; das tolle
Dromedar aus Bronze wollten sie uns leider nicht verkaufen ;-)
Der kleine Pool bot bei der Hitze Mitte Mai eine willkommene Abkühlung. Das Riad Team war sehr aufmerksam und nett (Ben!) und
wir haben uns gefreut, dass wir noch unser Abendessen bekamen, obwohl wir erst sehr spät eincheckten.
Das Riad war trotz der super zentralen Lage etwas schwierig zu finden, da das Navi es nicht auf die Reihe bekommen hat.
Aber als wir die Hinweisschilder an den Wänden entdeckt hatten, hat es beim 2ten Anlauf geklappt :-)

Das Guesthouse in Agdz, Dar Quamar ist auch eine wundervolle kleine Oase mit sehr leckerem und mal etwas anderem Essen!
Die Location Abends beim Essen mit der angeleuchteten Kasbah Ruine im Hintergrund ist wirklich ein tolles Fotomotiv und sehr stimmungsvoll.
Wir sind noch in die nahe gelegene Palmerie. Es war zwar sehr heiß, aber der Gesang einer marokkanischen Feldarbeiterin
hat uns doch eine längere Zeit dort verweilen lassen. Agdz würden wir das nächste Mal länger besuchen!


Das Riad Lamane in Zagora ist wunderschön angelegt. Das Mobiliar geschmackvoll und der Pool im Garten sehr erfrischend.
Auch hier waren alle sehr nett zu uns und die Lage in der Palmerie wunderbar grün und ruhig.
Einziger Wermutstropfen war, dass wir sehr lange ( fast 1 Std.) auf unserer Abendessen warten mussten; obwohl kaum Gäste da waren.
Dafür war unser Sohn happy, dass es endlich mal wieder Spaghetti Bolognese gab ;-)
Die Wartezeit war wahrscheinlich der Tatsche geschuldet, dass die Saison mit den ausländischen Touristen mehr oder weniger zu Ende war.


Den allerbesten Service und das beste einheimische Essen haben wir in der Kasbah Ellouze und Tamdaght geniessen dürfen.
Das Zimmer war zwar einfach, aber wir haben uns rundum wohlgefühlt. Die Mitarbeiter sind sehr herzlich und beim Thema Fußball waren unser 7-jähriger Sohn und
die beiden jungen Männer trotz Sprachbarrieren sich einig. Der Fluß und die grüne Oase direkt hinter Kasbah luden uns zu sehr entspannten Spaziergängen ein.
Das nächste Mal würde wir auf jeden Fall einen der Ausflüge  - mit Omar und den Kamelen - mitmachen und dazu länger bleiben!

Sehr beeindruckt waren wir von der Wüstenübernachtung in Erg Cheggaga.
Obwohl wir nur zu Dritt waren, haben Mustafa und unserer Guide sowohl das Lagerfeuer entzündet wie auch mit uns getrommelt.
Auch der Ritt zu den Dünen mit den Dromedaren war sehr schön, der Nomaden-Junge Ismail war sehr aufmerksam,
v.a. beim hinabsteigen von Dünen, denn da schwankt das Dromedar besonders.
Da wohl die Wüstensaison fast zu Ende war, hatten wir die große Düne bei Sonnenuntergang für uns als Familie ganz allein.
Das machte das Wüstenerlebnis noch authentischer, so allein auf dieser riesigen Düne.
Unser Guide Hussain war sehr nett und wir wünschen ihm für seine bevorstehende Hochzeit im August.
Auch noch mal auf diesem Wege alles alles Gute und viele Kinder - inschallah - wie man in Marokko zu fast jeder Gelegenheit sagt :-)

Nun schielen wir auf einen Urlaub in Nord-Marokko! Also, auf ein Wiedersehen und bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute.

Ach ja. Mit dem Mietwagen ging alles gut.
Kindersitzerhöhung wie von uns gewünscht war vorhanden. Der Zustand des Wagens war sehr gut.
Wir haben Schweizer in Zagora getroffen, die weniger Glück hatten. Die Reifen ihres Mietwagens waren total runter und
so platzte ihnen einer auf der Nebenstraße nach Telouet …

Herzliche Grüße aus dem Schwabenländle
Familie P.


Am 12.06.2016 um 21:53 schrieb Michael H.:

Guten Abend Herr Exler,

seit zwei Wochen sind wir jetzt wieder zurück - es war eine sehr schöne Reise. Hiermit möchte ich Ihnen kurz Feedback zu den einzelnen Bausteinen geben:

a) Übernachtungen

Wir waren mit allen 4 Riads sehr zufrieden. Jedes passte auf seine Weise. Besonders lokal passend waren die beiden Riads in Ouled Berhil und Tamedahkte.

b) Mietwagen

Sehr schnelle und problemlose Übergabe/Rückgabe der beiden Wagen in Marrakech / Flughafen Casablanca.

Der 4x4 mit dem Dachgepäckträger passte ebenfalls super - genau das richtige für die 2 Tage Sahara. Das einzige Problem war dass die Reifen recht fertig waren und wir 3x (!) einen Reifen flicken lassen mussten. Zum Glück war die nächste Werkstatt immer recht nah und es passierte nichts in der Wüste

c) Guides

In Marrakech bekamen wir (privat organisiert vom Ana Yela) eine hervorragende Führung von Mustapha Arbia - der anscheinend auch mit Ihnen zusammenarbeitet. Wir können ihn uneingeschränkt empfehlen.

d) Wüstencamp

wir waren 2 Nächte im DesertLuxuryCamp von Nick Garsten - und sehr zufrieden. Vielleicht passt dies noch in Ihre Exkursionsliste. M’Hamid erschien uns wesentlich weniger touristisch als Merzouga. Wir fuhren von Zagora - M’Hamid  über das Camp nach Foum Zguid. Das war viel besser als eine Nacht drive in / drive out.

Besten Dank noch einmal für die Empfehlungen/Buchungen,

    Michael H.


 

Am 31.05.2016 um 10:07 schrieb Günther K.:

Guten Tag Herr Exler,

Die Kindersitzerhöhungen sind angekommen, mit dem Auto hat alles geklappt, super gelaufen.

Die Stadtführung hatten wir dann am darauffolgenden Tag, das war im Nachhinein zeitlich ohnehin besser, Mostafa hat das sehr gut gemacht.

Zu den Unterkünften:
Riad Karmela: Sehr gute Lage, sehr kinderfreundlich, alles in Ordnung, mini Pool zur Abkühlung!

Riad Carvane: Wunderbar, sehr feines Essen und sehr zuvorkommend

Chez le Pache: wir waren die einzigen Gäste, eigenartige Stimmung, man hat sich aber sehr gut um uns gekümmert,
die Kameltour war perfekt organisiert. Die Zimmer und die ganze Anlage ist eher ungepflegt, uns hat es nicht so besonders gefallen.

Kashbah Azul: Unser Highlight, hier passt einfach alles, Abendessen sehr empfehlenswert und günstig.

Riad Hida: Sehr ungepflegt, lieblos obwohl historische Gebäude, Abendessen eher schrecklich. Für eine Nacht aber OK.

Riad Ouassagau: Sehr nette Leute und toller Ausblick von der Terrasse, der Standard ist eher niedrig, für das Bergdorf aber OK.
Maultiertrekking sehr gut organisiert, hat uns gut gefallen.

Riad Al Zahia: Super Preis-Leistungsverhältniss, perfekt wenn man in der Medina wohnen möchte, sehr nett.

Al Andalouse: Toller Pool, wenn man kein französisch spricht sehr unfreundlich, leider war es sehr heiß im Zimmer und
schlechte Betten, Klimaanlage sehr laut. Das ist eben nicht ganz unser Typus (Riad´s sind uns lieber) aber tolle Lage und für eine Nacht OK.

Zusammengefasst war die Tour perfekt zusammengestellt und kinderfreundlich, wir würden es wieder genau so machen.

Besten Dank dafür.

Familie K.


Am 28.05.2016 um 13:23 schrieb R. Friedrich:

Hallo Herr Exler

Wir sind wieder in Deutschland mit vielen schönen Erinnerungen aus Marokko. Die von ihnen Organisierten Sache haben sehr gut funktioniert .
Wir hatten nur manchmal Schwierigkeiten unser Hotel zu finden da die Adressen nicht im Navigationsysten gespeichert sind. Hilfreich währe in Esauuira die Adresse vom Grossparkplatz. Riad Hida war nicht mit Navi zu finden.
Es soll nur ein Verbesserungsvorschlag von mir sein.
Bitte teilen sie auch ihren Selbstfahrern mit das die Polizei mit radarpistolen rund um Marracec sehr viel kontrolliert und das Navi oft die falsche Geschwindigkeit anzeigt . Ich wurde 3 mal Erwisch muste aber nur 1mal zahlen da ich nur Euro zu bezahlen hatte.
Es war dennoch sehr abenteuerlich in dieser wunderschönen anderen Welt unterwegs gewesen zu sein.

Für einen sehr schönen unvergesslichen Urlaub dankt ihnen

Familie R.


Am 26.05.2016 um 19:45 schrieb Rolf H.:

viele Grüße aus Essaoira.
Bisher hat Alles hervorragend funktioniert. Wir hatten einen hoch interessanten Aufenthalt in Marrakech, eine beindruckende Fahrt durch den Hohen Atlas, eine schöne Wanderung von Imlil aus und fühlen uns jetzt schon in Essaouira wie Zuhause.

Leider ist unser Aufenthalt übermorgen schon wieder zu Ende.

Noch einmal herzlichen Dank für die hervorragende Organisation, die sehr zum Gelingen der Reise beigetragen hat.

Viele Grüße
Rolf H.


Am 09.05.2016 um 14:57 schrieb Katharina J.-M.:

Hallo Herr Exler,

Für unseren wunderbaren Urlaub in Marroko, möchte ich mich herzlich bedanken.
Ihre Tipps waren perfekt für uns. Die Unterkünfte (Riad Karmela,Madada Mogador)super!!Alle Fahrer und Stadtführer waren pünktlich und individuell informativ. Ein besonderes Highlight war der Tag mit Berberlands auf einem Berbermarkt und anschließendem Kochen bei einer Berberfamilie.

Immer noch voller toller Eindrücke beste Grüße

Nico und Katharina

Von meinem iPad gesendet


Am 05.05.2016 um 21:26 schrieb Lina W.:

Salam Herr Exler,

wir sind komplett geflasht! Die Natur ist so faszinierend, die Menschen unglaublich zuvorkommend und humorvoll und wir sammeln unvergessliche Erlebnisse!
Wir danken Ihnen so! Und sind so froh uns für diese Reise entschieden zu haben! Der Fahrer ist auch klasse!

Allerdings haben wir eine Frage. Wir sind gerade in Merzouga, morgen starten wir in die Wüste und Samstag sollte es dann weitergehen. Laut Plan: Agdz eine Nacht, Taroudant eine Nacht, Essaouira zwei Nächte, Marrakesch zwei Nächte.
Da es von Mo- Mi allerdings in Essaouira durchregnen (mit Gewitter) soll und wir bereits in Dades Boumaine Regen hatten, nun diese Frage: wäre es möglich hier (kasar Bicha) zu bleiben, Agdz und Taroudant jeweils einen Tag nach hinten zu verschieben und in Essaouira nur von Di auf Mi zu bleiben und dann weiter laut Plan nach Marrakesch?

Es wäre super, ob sie mit der Agentur hier vor Ort mal abklären könnten, ob das umsetzbar ist. Die Unterkünfte scheinen ja sehr sparsam belegt zu sein.
Morgen haben wir allerdings nur morgens (bis 10 Uhr) und mittags kurz Internet, da wir dann in der Wüste sind :)

Chukran!

Marlen & Lina


Am 30.03.2016 um 20:38 schrieb Stephan B.
Guten Abend Herr Exler,

wir stöbern gerade durch unsere Urlaubsfotos und blicken auf einen wunderbaren Urlaub mit wahnsinnig schönen Erlebnissen zurück. In den zwei Wochen haben wir Marokko als sehr vielseitiges und unglaublich faszinierendes Land erlebt und sind sehr angetan von Natur und Kultur. Der reibungslose Ablauf der Reise und die wunderschönen Unterkünften, die uns jedes mal neu ins Staunen versetzt haben, haben dazu einen erheblichen Beitrag geleistet. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Ihre Agentur die perfekte Wahl für unseren Marokko Urlaub gefunden haben - Ihre Empfehlungen waren genial!

Wir möchten Ihnen herzlichst danken für die individuelle Beratung bei der Reiseplanung, für die ständige Erreichbarkeit bei Fragen, für Ihren Zuspruch im Falle von Unsicherheiten und für die Hilfestellungen während der Reise.


Viele Grüße,
Kim & Stephan


Am 29.03.2016 um 12:19 schrieb Martin:

Hallo Herr Exler,

nun sind wir wieder in Deutschland angekommen. Vielen Dank für die gute Urlaubsplanung. Der Tip mit Claudia war super.

Die Ausflüge mit ihr waren für uns informativ und von ihr sehr gut geplant. Sie macht das wirklichlich mit Überzeugung.
 
Mit dem Herrn Badr war es etwas zwiespältig. Anfänglich war alles normal - er hat uns viel über Marokko erzählt. Sein Wissen ist schon außergewöhnlich. Weniger schön waren dann einige Verkaufsaktionen. So wie ich dann nachgelesen habe gehört das bei den marokkanischen Führern dazu...

Der Tip mit dem Fischlokal am Hafen - Sam - haben wir auch mit Genuß erlebt. Wirklich immer noch ein guter Tip.

Der Fisch excellent und frisch.

Nochmals vielen Dank für die Planung !

Viele Grüße

Martin F.


 Am 29.03.2016 um 10:57 schrieb Annemarie K.:

Hallo Herr Exler,

vielen Dank für die gute Organisation in Marrakesch. Es hat alles hervorragend geklappt.


Mit freundlichen Grüssen / With best regards


Annemarie K.


Am 26.03.2016 um 12:37 schrieb  Martin F.:

Hallo Herr Exler,
Danke für die exzellente Urlaubsplanung. Bis jetzt hat alles gut geklappt. Zum Abflug haben wir eine Frage : Ist die Zeit am FLughafen mit 1.5 Stunden nicht zu knapp bemessen. Man sagte uns hier 3 Stunden Minimum. Der Kontakt zu CLaudia war ein toller Tipp, einen Ausflug in die Dünen und zum Wasserfall haben wir schon mit ihr unternommen. Wirklich super. Morgen geht es noch zum MArkt und wir sind sehr gespannt darauf. Auch die Zeitumstellung ist heute auf morgen. Das muß man sicher auch beim Abflugtermin berücksichtigen. Setzen sie sich mit Mr. Houssine in Verbindung oder sollen wir das erledigen. Frage ist nur die richtige Abfahrtszeit vom Hotel aus. Herzliche Grüße und bitte um baldige Antwort.
Martin und A.


Am 24.03.2016 um 08:54 schrieb J., Markus:
Hallo Herr Exler,
 
von meiner Seite herzlichen Dank für die Organisation der Reise mit meinen Kumpels nach Marokko. Hat alles super geklappt und den Jungs richtig gut gefallen.
 
Ihnen und Ihrem Team ein schönes Osterfest und alles Gute !

Beste Grüße

Markus J.

 


Am 24.03.2016 um 08:54 schrieb Markus:

Hallo Herr Exler,

auch von meiner Seite herzlichen Dank für die Organisation der Reise mit meinen Kumpels nach Marokko. Hat alles super geklappt und den Jungs richtig gut gefallen.

Ihnen und Ihrem Team ein schönes Osterfest und alles Gute !

Beste Grüße

Markus J.


Am 22.03.2016 um 15:17 schrieb dirk b.:

Hallo Herr Exler,

vielen Dank für die gute Nachricht, das freut mich ! Wenn der Versand tatsächlich so teuer ist, macht es wirklich Sinn, wenn Sie die Tasche auf Ihrer nächsten Reise mitbringen.

Es war übrigens ein toller Aktivurlaub, den wir in Marokko verbringen durften. Es hat alles gepasst und da spreche ich auch für meine Freunde ! Für mich war es die erste Reise dorthin und ich werde bestimmt noch einmal in dieses vielseitige und reizvolle Land reisen.

Einzig dieser Quad-Tourismus in den Dünen von Merzouga ! Hoffentlich findet die marokkanische Regierung schnell eine Möglichkeit, das Spektakel dort zu unterbinden, denn diese lautlose Atmosphäre der Wüste wird damit total zerstört. Vielleicht können Sie ihre lokalen Kontakte dazu nutzen, einmal auf dieses Ärgernis aufmerksam zu machen. Es gibt schließlich genügend Raum, um diesem Hobby zu frönen. Wir haben es ja auch genossen in Ait Ben Haddou. Aber in diesen einzigartigen Dünen haben die Dinger nichts zu suchen.

Vielen Dank noch einmal für die super Organisation !

Ich werde Ihre Agentur auf jeden Fall weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk B.



(behindertengerechte Reise)
Am 16.03.2016 um 14:14 schrieb Hans Walter Emmert :
Hallo Herr Exler,

unsere Marokko-Reise haben wir hier beschrieben:
www.hbemmert.de/reisen/Marokko/start.htm

Sie können gerne einen Link setzen.

Wenn Sie Änderungs-/Verbesserungsvorschläge haben, nehmen wir diese gerne entgegen.

Viele Grüße

Hans Walter Emmert



Am 12.12.2015 um 23:48 schrieb B.:

Sehr geehrter Herr Exler,

angesichts Ihres seinerzeitigen Einsatzes für meine Golfreise nach Agadir, erlaube ich mir, Ihnen einige Informationen zu übermitteln:
Ich wohnte im Hotel Atlas Amadil Beach.
Die Shuttle zu den einzelnen Golfplätze en fahren auf der vor dem führenden Straße. Wenn ich dem Bus ein Handzeichen gebe, hält er, meistens. Am Bus kann man erkennen, welchen Platz er anfährt. Hat man den falschen erwischt,  erklärt man dem Fahrer, welches Ziel man hat.
Zu den Plätzen:
1. Golf les Dunes: für jeden Golfer geeignet. Für gute eher langweilig. Platz gut gepflegt, was man von allen 1.bis4.sagen kann.
2.Golf du soleil: Hier spricht man Deutsch. Schöne Anlage mit netten Schwierigkeiten. Sehr zu empfehlen.
3. Golf de L'Ocean: war die bisherige Krönung. Der Platz ist spitzenmäßig. Schöne breite Fairways. Topographie abwechslungsreich. Allerdings besteht Caddiezwang.
Greenfee 1.bis 3. 70 Euro, 4. 75 Euro
4. Tazegzout Golf: liegt 16 km nördlich von Agadir. Der Shuttle hält planmäßig nur bei drei oder vier teuren Hotels wie z.B. Riu, Robinson Club. Ich habe einen Tag vorher beim Golfclub angerufen und eine Abholzeit vereinbart, die pünktlich eingehalten worden ist. Allerdings: es gab nur zwei Abholzeiten: ab Amadil 8.45 , ab Golfplatz 15.00 Uhr. Da ich bereits um 13.00 durch war, musste ich zwei Stunden warten.Angeblich gab es keine Verbindung zu einem Taxi. Da die Anlage sowohl sehr weitläufig als auch sehr abschüssig ist, kann sie nur Guten Golfern empfohlen werden, die Bälle sucht man im Geröll, was nicht jedermanns Sache ist.

Gruß

Torsten B.


Am 02.02.2016 um 12:41 Martina M.:


Hallo Herr Exler,

inwzischen hat uns der Alltag wieder (könnten eigentlich schon wieder los :) )

Beim Rückflug hat alles gut geklappt, Die (Mehr)Zeit für die Abfertigung haben wir auch gebraucht, es war fast keine Wartezeit.

Auf der Tour hat alles gut geklappt, die Auslüge waren toll.

Der Kochkurs ist echt zu empfehlen !!!

Die Riads passten alle 3 gut, auch wenn mir das Oliviers schon fast zu deutschsprachig war.
(Alle Gäste waren Deutsche, Schweizer oder Österreicher).

Gut waren vor allem die Lage der beiden Riads in Marrakesch.

So konnten wir die Besichtigungen nach den örtlichen Begebenheiten anpassen.

Meine Tochter Charlotte ist von Marokko infiziert.
Das heisst dann, dass es wohl auch Ende 2016 wieder gen Marokko gehen wird. In Schaala
Für sie muss es auf jeden Fall wieder Essauira werden, inkl einer Wanderung mit Claudia.
Ich möchte gern mal wieder die Strasse der Kasbahs mit den beiden Schluchten fahren.

Da dieses Jahr die Ferien in Niedersachsen recht gut liegen, könnten wir je nach Flugangebot vielleicht 2 komplette Wochen

in Marokko haben. Und dann findet sich sicher eine Möglichkeit, um allen gerecht zu werden.

Gerne möchten wir die Tour wieder über Sie planen und buchen.

Wenn die Flüge klar sind, melden wir uns.

Viele Grüße

Martina M.



Am 14.01.2016 20:19, schrieb Melanie L.:
Hey hallo und guten Abend.

ich möchte nur eben noch mitteilen, dass es vor Ort in Legzira und der gebuchten Unterkunft ganz wunderbar war!

Beste Grüße nun aus Berlin,
Melanie



Am 12.01.2016 um 22:19 schrieb Karin P.:
Hallo Herr Exler,
 
der Alltag ist längst wieder zurück, aber ich möchte es nicht versäumen, Ihnen noch eine kurze Rückmeldung zur "Schnupper-Wandern im Hohen Atlas" zu geben: Die Tour war ein echtes Highlight und sehr professionell durchgeführt. Der "Mittagstisch" per Maultier hatte schon fast etwas Märchenhaftes! Auch, dass es so kurzfristig und unkompliziert - und noch dazu mit einem deutschsprachigen Guide! - buchbar war, hat uns begeistert!
 
Wir werden bei unserer nächsten Marokko-Reise mit Sicherheit wieder auf Sie zurück kommen und Sie gerne weiter empfehlen!
 
Beste Grüße
Karin P.



Am 09.01.2016 um 14:16 schrieb Beate J:
Hallo Herr Exler!

anscheinend ist unser 1. Feedback nicht angekommen!?

Zurückblickend haben wir nur gute Erinnerungen an unseren Aufenthalt in Marokko. Hotels,Touren,Golfplätze waren gut ausgewählt. Die Rundreise Marrakech-Essaouira Taghazout werden wir gerne weiter empfehlen. Den Guide in Marrakech möchten wir besonders hervorheben, wir haben durch Ihn tolle Eindrücke gewinnen dürfen.

Wir wünschen Ihnen und dem gesamten Team alles Gute für 2016!

Ihre Familie J


Am 29.11.2015 um 13:51 schrieb Renate G.:

Sehr geehrte Frau Jouin,

nun liegt unser Marokko-Urlaub schon wieder rund einen Monat zurück. Aber wir erinnern uns sehr gern daran!
Wir möchten uns, wenn auch mit Verspätung, für Ihre Unterstützung und Ihre individuelle, hilfreiche Beratung bei der Planung im Vorfeld bedanken!
Es waren so viele unterschiedliche Eindrücke und Stationen auf unserer Rundfahrt. Mit allen Quartieren waren wir sehr zufrieden. Die von Ihnen empfohlenen Aufenthalte mit mehreren Übernachtungen in Fes (Riad Merzouga), Skoura (Chez Talout Auberge) und in Marrakech (Riad Noga) waren genau richtig, um sich auch Zeit zu nehmen und alles auf sich wirken zu lassen.  Das Riad Noga in Marrakech ist ja von seiner Anlage und Gestaltung etwas ganz Besonderes- und das wunderschöne rote Zimmer hat mir besonders gefallen. Ich hätte es am liebsten "mitgenommen".
Der Dromedartrek und die Nacht im Erg Chebbi waren ein besonderes Erlebnis, auch wenn es für uns ungewohnt ist, auf den "Wüstenschiffen" sich aufrecht zu halten.
Wir waren sehr erstaunt, wie stark sich Ouarzazate verändert hat. Bei unserer ersten Reise vor 20 Jahren war es noch eine Kleinstadt mit rund 17.000 Einwohnern (wie es in unserem damaligen "Baedecker" von 1995 stand. Jetzt ist es eine kaum wiederzuerkennende Großstadt mit neuen Quartieren. Wir haben aber unser damaliges Hotel am Marktplatz gefunden und auch das "Chez Dimitri".
Insgesamt war es ein sehr schöner Aufenthalt in diesem so vielfältigen, gastfreundlichen Land.

Nochmals herzlichen Dank, alles Gute für Sie und weiterhin viele zufriedene Kunden.

Lutz und Renate G.


Am 22.10.2015 um 09:13 schrieb S., Anett:

Hallo Herr Exler,

wir möchten uns mit einem großen Danke aus Marokko zurückmelden.
Es hat wirklich alles hervorragend geklappt.

Die Guides in Marrakesch zur Stadtbesichtigung und zum Trekking waren sehr kompetent, nett und freundlich, wir haben uns gut aufgehoben gefühlt und unvergessliche Tage in Marrakesch im Riad Alwachma und im Atlas verbracht.

Essaouira mit Stadtbesichtigung und der Tagesausritt am kilometerlangen, menschenleeren Strand
war unvergesslich. Ob Shuttle-Service, Barbecue oder die Berber-Pferde  alles war perfekt.

Viele Grüße

Falk & Anett S.

 


Am 22.10.2015 um 09:13 schrieb S., Anett:

Hallo Herr Exler,

wir möchten uns mit einem großen Danke aus Marokko zurückmelden.
Es hat wirklich alles hervorragend geklappt.

Die Guides in Marrakesch zur Stadtbesichtigung und zum Trekking waren sehr
kompetent, nett und freundlich, wir haben uns gut aufgehoben gefühlt und
unvergessliche Tage in Marrakesch im Riad Alwachma und im Atlas verbracht.

Essaouira mit Stadtbesichtigung und der Tagesausritt am kilometerlangen, menschenleeren Strand
war unvergesslich. Ob Shuttle-Service, Barbecue oder die Berber-Pferde  alles war perfekt.

Viele Grüße

Falk & Anett S.


Am 10.09.2015 um 11:38 schrieb Werner P.:

Hallo Herr Exler,
 
wir sind wieder von unserer Reise zurück und sind begeistert von Marokko.

Vielen Dank für die Zusammenstellung der Tour und der sehr schönen Hotels, es hat alles super geklappt!

Einen Punkt möchten wir Ihnen aber noch rückmelden, da hier u.E. das Preis/Leistungsverhältnis nicht stimmt: Bei der Wanderung (die super war) ist der Preis für die Kasbah hoch, aber vollkommen gerechtfertigt, da der Ort wirklich etwas besonderes ist. Der Übernachtungspreis für die Trekkinglodge passt aber gar nicht zur Qualität der Unterkunft (2 kleine DZ zu je 250 €) und auch das Trekking  ist mit über 600 € vor Ort sicher zum halben Preis buchbar.

Bitte verstehen Sie das als offenes Feddback. Wir wollen keine Preisreduzierung o.ä., würden uns aber freuen, wenn Sie für die nächsten Kunden enweder andere preise erzielen oder Alternativen finden können.

Beste Grüße

Werner P.


Am 09.07.2015 um 09:27 schrieb Manfred H.:

Sehr geehrter Herr Jouin,
 
wir wollen uns vielmals für den perfekt geplanten Urlaub bedanken. Es hat alles super gepasst, die Unterkünfte waren eines schöner als das andere. Das Leihauto, leider nicht das erwünschte, hatte zwar über 100.000 km drauf, transportierte uns aber ohne Probleme unsere 2.300 km. Das einzig negative, das Auto wurde uns mit leerem Tank übergeben. Das ist nicht nur sehr unseriös, vom Autoverleiher, sondern sorgt am ersten Fahrtag für unnötig Stress und Ärger. Diese Praktik habe ich letztens vor über 20 Jahren in Asien gesehen, dachte sie ist mittlerweile ausgestorben.
Aber wie bereits geschrieben wir waren sehr zufrieden und werden sie auf jeden Fall weiter empfehlen und bei unserem nächsten Marokkourlaub wieder kontaktieren.
 
Freundliche Grüße
Anke & Manfred H.


 Am 05.08.2015 15:15, schrieb Daniela Kargl:

Sehr geehrte Frau L. Jouin,
sehr geehrter Herr Exler,

ich wollte mich nach unserem Marokko Urlaub nochmals bei Ihnen melden, und mich herzlichst für Ihre Hilfe und Buchung des Reisebusses bedanken.

Der Fahrer und die ganze Organisation war sensationell.

Der Fahrer war soo nett, zuvorkomment, hat sich immer jede freie Minute um uns gekümmert.  Sowas haben wir noch nie erlebt.   Man kann ihn nur weiterempfehlen.

Danke nochmals für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela K.


Am 24.06.2015 03:48, schrieb Sibylle T.:

Hallo Frau Jouin,
 
nun sind wir leider schon fast wieder 3 Wochen hier und ich wollte Ihnen ein kurzes Feedback zu unserer Reise geben, alles hat super geklappt das Abholen vom Flughafen, die Übernahme- und Abgabe des Mietwagens, wie auch immer alle Hotels und Riads erwarteten uns schon. Am Besten hat uns Riad AWA gefallen, das Personal war super-freundlich-aufmerksam und wir hatten auch noch das Glück an 2 Tagen die einzigen Gäste zu sein, fast genauso toll war das Hotel Ait Omar, insgesamt waren alle Unterkünfte sehr gut, die Villa Quieta hatte uns allerdings nicht so gut gefallen, sie war zu pompös, aber auch hier war das Personal sehr nett.
Vielen Dank für die tolle Organisation, wir werden Sie bei unseren Freunden auf jeden Fall weiterempfehlen.
 
Mit freundlichen Grüssen!
 
Sibylle T.

 


Am 07.06.2015 20:54, schrieb Michael B.:

Guten Tag Frau Jouin,
gestern ging unsere Reise zu Ende und Renate flog zurück (ich bleibe noch beruflich in Casa). Am Freitag hatten wir noch ein kleines Abenteuer: der Renault Symbol war für die Rundreise eine gute Wahl, nicht zu breit, nicht zu lang, und schnell fahren darf man ja ohnehin nicht. Geduldig erklomm er die Übergänge über den mittleren Atlas, den Hohen Atlas Ost und dann West (2260m). Hat sich in Marrakech 2 Nächte ausgeruht, wird vollgetankt, und los geht es gen Casa auf der A7.
Zwischen Ben Guerir und Skhour Rhamna (5 km vor letztgenannter Ausfahrt) dann ein grässliches Geräusch im Motorenraum - Motor läuft, Antrieb weg. Ich lasse ausrollen - und wir kommen vor einem gelben Assistance-Wagen (5050) zum Stehen.
Nicht dass er helfen konnte bei einem kaputten Getriebe, aber ich habe ihn gebeten einmal selbst zu probieren und ihm dann das Telefon mit dem Medloc-Manager in die Hand gedrückt. Das hat dann Theorien wie "ist genug Benzin drin", "vielleicht war das Benzin schmutzig und hat die Leitung blockiert" schnell ad acta gelegt, und Plan B aufgerufen: der Wagen wird abgeschleppt nach Skhour Rhamna, und der Ersatzwagen kommt dorthin um uns dort zu treffen.
Ich habe die Telefonate mit Medloc nicht gezählt - aber es dauerte 2 Stunden bis der Abschleppwagen ankam. Frage "woher kommt Ihr" (Ben Guerir, 20 km weg), ein Blick auf die Uhr, und "expliquez s.v.p.". Eine verlegene Antwort "wir mussten den Abschleppwagen erst einmal reparieren" - wir haben gut gelacht :-)
Dann rief Medloc wieder an: mittlerweile war der Ersatzwagen schon kurz vor Ben Guerir. Also warten wir auf der Autobahn.
Kurz darauf kommt ein schnuckeliger Dacia Duster. Da wir vollgetankt hatten geben sie uns 200 MAD zum Auffüllen des Duster (war auch nötig und die nächste Raststätte nicht weit) und ab geht es nach Casa.
C'est la vie - und so sind wir mit einem Symbol abgefahren und mit einem 4WD zurückgekommen :-) Abends noch ein tolles Dinner mit marokkanischen Freunden als Abschluss.

Die Reise war toll und die Unterkünfte in Ihrer Liste sind sehr gut gewählt. Einige Orte verdienen einen längeren Aufenthalt (Fez und Marrakech) und einige Ecken fehlen uns noch. Das wird dann kein (Fast-) Kreis wie diesmal, sondern eine Ellipse zwischen Rif und Tiznit-Gegend - Insch'allah.

Noch einmal kurz zu Midelt: wenn man den Einstieg in die richtige Straße gefunden hat, kommen auch die Wegweiser.
Im 2. Anlauf hat uns ein Polizist diesen Einstig gewiesen und dann ging es.

Schöne Grüße aus Casa
Michael B.


Am 05.05.2015 08:56, schrieb Waltraut H.:

Liebe Frau Jouin,
mit vielen tiefreichenden Eindrücken versehen sind wir nun wieder zu
Hause. Unsere Reise war rundum und in allen Einzelheiten einfach
beeindruckend.
Die Hotels waren alle ohne Ausnahme sehr schön, die Menschen dort
freundlich, hilfsbereit und liebenswert. Verpflegung war auch
super.Herausragend Riad Karmela und Limouna und Quar Damar.
Wir waren beeindruckt von der Genauigkeit und Pünktlichkeit der Arbeit
des Taxitransfairs und auch der Mietwagenagentur und deren
Zusammenarbeit mit den Hotels.
Ein Lob auch an Sie und ihre Mitarbeiter und danke, dass alles geklappt hat.

Viele Grüße
Waltraut H. und Familie


Am 04.05.2015 00:06, schrieb Peter B.:

Hallo Frau Jouin,

wir sind nun schon seit über einer Woche wieder zurück und ich wollte Ihnen kurz mitteilen, dass wir einen sehr schönen Urlaub hatten und alles gut verlaufen ist. Die Hotelauswahl Ihrerseits war sehr gut, es gab höchstens hier und da Kleinigkeiten zu bemängeln. Besonders das Casbah de Arts bei Agdz und das Kasbah Ellouze sind sehr zu empfehlen! Auch die von Ihnen vorgeschlagene Route war sehr schön. Ob man wegen insgesamt 3 Stunden Dromedarritt den Abstecher nach Merzouga machen möchte (der dann 2 Tage einnimmt: 1 Tag Merzouga + 1 Tag Übernachtung in den Dünen), ist wohl Geschmackssache.

Vielen Dank für die kurzfristige Planung der Reise, wir werden Sie gerne weiterempfehlen!

Mit besten Grüßen
Peter B.


Am 26.04.2015 18:09, schrieb E.:

Sehr geehrte Herr Exel
 
ich möchte mich bedanken für Ihre Arbeit
...alles ist gut gelungen
Der Reiseführer war fantastisch-er hat ein sehr große Wissen
ich werde es weiter empfehlen
 
E.L


Am 06.04.2015 14:54, schrieb Ilona K.

Bonjour Madame Jouin,
am 02.04.2015 sind wir von unsere Marokko Reise, die Sie für uns ausgearbeitet und gebucht
hatten zurückgekehrt. Es war alles Bestens. Die von Ihnen ausgesuchten Unterkünfte haben
genau das getroffen was wir uns vorgestellt hatten und alles war super organisiert. Vom Flughafen-
transfer bis zur Übernahme und Übergabe des Mietwagens wurde alles pünktlichst und kompetetent ab-
gewickelt. Vielen Dank für diese gute Planung und Organisation.
Alle Unterkünfte haben uns sehr gut gefallen und wir sind mit dem Gedanken : da waren wir nicht das letzte
Mal abgereist.
Sollte es uns möglich sein dieses wunderbare Land mit so freundlichen, hilfsbereiten Menschen wieder
besuchen zu können, werden wir uns für die Planung wieder an Sie wenden.
 
Das einzige Makel war anfangs das Wetter, was unsere Tour von Marrakech nach Tamdaght zur Kasbah Ellouze
blockierte, da wegen Schneefall und Unfall der Pass für den ganzen Tag gesperrt war. Wir sind nach Telefonaten mit der
Gendarmerie nicht losgefahren und einen Tag länger als vorgesehen in Marrakech geblieben. (zum Glück war im Riad Noga noch ein Zimmer frei)
Colette aus der der Kasbah Ellouze wurde telefonisch verständigt, dass wir einen Tag später kommen. Sie sagte uns, dass wir das Geld für das bereits bezahlte Zimmer für diese eine Nacht von Ihnen zurück fordern können.
Wäre schön, wenn das so einfach möglich ist.
 
Ich freue mich von Ihnen zu hören.
Mit freundlichen Grüssen
Ilona K.



Am 24.12.2014 02:25, schrieb Ralph Sch.:

Sehr geehrte Frau Jouin,
wir wollten uns noch einmal bedanken für die von Ihnen
organisierte Marokkoreise im Herbst dieses Jahres. Wir
sind so begeistert gewesen, dass wir im kommenden Jahr
wieder zu dem Moussem in Imilchil fahren wollen. Sie
können schon jetzt drei Übernachtungen in im September
in Imilchil für uns optionieren !

Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest und ein Gutes Neues Jahr.
Da ich Sie im Büro telefonisch nicht erreicht habe, kommen die
guten Wünsche per mail !

Herzliche Grüsse
Ralph und Ute Sch.

****************************************************************************

Am 07.12.2014 16:12, schrieb Markus N.:

Hallo Frau Jouin,
 
vielen Dank für Ihre gute Arbeit. Mal abgesehen vom Wetter haben Sie wirklich eine sehr schöne Reise organisiert Zwinkerndes Smiley. Alles hat prima geklappt und die Unterkünfte waren bis auf wirklich kleinere Kritikpunkte (s.u.) sehr schön und stilvoll. Hier ein paar wenige Punkte, die Ihnen aus meiner Sicht helfen sollen, künftige Reisen noch etwas perfekter zu gestalten:

    Auch wenn diese Wetterlage sicherlich ein “Jahrhundertereignis” war, sollten Sie zumindest für die Wintermonate Ihren Kunden empfehlen, einen SUV oder ein sonstiges Fahrzeug mit erhöhter Bodenfreiheit zu wählen. Wir haben dies – obwohl deutlich teurer - getan (Dacia Duster) und waren heilfroh darüber. Aufgrund zahlreicher Wadi- bzw. “Seedurchquerungen” hätten wir mit einen Dacia Logan o.ä. keine Chance gehabt.
    Dies gilt insbesondere auch für die Flussdurchquerung zur “Perle du Dades”. Hier waren wir übrigens von der etwas unfreundlichen Atmosphäre, die das Personal ausstrahlte ein wenig enttäuscht .
    Das Hotel in Midelt ist als Durchgangsstation (neues Bad) ok, es hat ansonsten einschließlich der Angestellten den Charme eines sozialistischen Staatshotels. U.a. war im ganzen Hotel auf Nachfrage angeblich kein Fön aufzutreiben. In Midelt gibt es am südlichen Ortseingang ein neues Kasbah-Hotel, das ganz freundlich wirkte.
    Die Suite Orientale in Rabat war ziemlich dunkel und das Bad war aufgrund etwas übertriebener, tropfsteinartiger Ornamente für großgewachsene Menschen nur in extrem gebückter Haltung zu betreten (wie ich sehr schmerzvoll erfahren musste...)
    Die Maison Bleue in Essaouira ist sicherlich sehr gediegen und wunderschön. Letztlich fanden wir das Hotel für einen leicht “alternativen”Ort wie Essaouira etwas zu steif, vielleicht sogar ein wenig arrogant. Im Standardzimmer haben wir übrigens eine Minibar vermisst, in der man auch mal ein paar eigene Getränke kühlen kann Zwinkerndes Smiley.
    Ansonsten waren alle Hotels auf Ihre Art wirklich mehr als nett. Highlights sind aus unserer Sicht das Riad in Fes und das Sultana in Oualidia. Letzteres ist wirklich ein Luxushotel in Highend-Perfektion. Unter anderem erhielten wir hier auch noch ein Upgrade in die “Präsidenten-Suite” weil in unserem Zimmer das Wasser durch die Wände und Türen kam und die Angestellten kümmerten sich fast rührend um unser Wohlbefinden. Unser offener Kamin wurde zur Nacht angeheizt und das Auto mitten in der Nacht vom (überflutungsbedrohten) Parkplatz evakuiert..
    Zum Sofitel in Agadir: Super, dass Sie es geschafft haben ein Zimmer mit frontalem Meerblick zu organisieren, außer 2 Luxussuiten gibt es nämlich nur 4 Stück davon. Das Hotel fanden wir im Prinzip für einen kurzen Badeaufenthalt ausgezeichnet, letztendlich aber für Speisen und Getränke überteuert, zumal fußläufige Alternativen (z.B. Strandbar) fehlen.
    Ach ja, die Guides: Der “Begleiter” (Voulibis und Meknes) war aus unserer Sicht unnötig. Zu Voulibis konnte er uns nichts sagen und empfahl einen lokalen weiteren Guide.. Der erste Guide in Fes war hingegen jung, sprach hervorragend deutsch und war sehr sachkundig. Der Guide in Marrakesch hat trotz anderslautender Bitte nur das absolute “Bustouristenstandardprogramm” abgespult und erschien uns ein wenig “reaktionär” eingestellt. Super hingegen war wiederum unser junger Begleiter auf der Dromedartour.

Also nochmals vielen Dank und Grüße
 
Markus N.

****************************************************************************

Am 07.12.2014 13:36, schrieb Ulrich M.:

Sehr geehrte Frau Jouin,
 
am Dienstag sind wir aus Marokko zurückgekehrt. Eine sehr schöne Reise, die nur durch das wechelshafte Wetter beeinträchtigt wurde. Ich habe folgende Anmerkungen:
 
Riyad el Cadi
 
Perfekter Service, perfekte Organisation, sehr freundliche Mitarbeiter, die jeden Wunsch erfüllten. Wunderschöne, saubere und geschmackvoll eingerichtete Räumlichkeiten. Witterungsbeding haben wir sowohl auf der Dachterrasse, im Innenhof als auch in beheizten Innenräumen gefrühstückt. Ein Gläschen Wein haben wir bei Sonnenuntergang auf der Dachterrasse oder im Innenhof genossen. Das Abendessen in den Restaurants ist besser als im Riyad, aber auch ok.
Insgesamt sehr empfehlenswert ! Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung.
 
Die vom Riyad georderten Fahrzeuge sowie die Fahrer von Travel Plans sind positiv zu erwähnen. Sie waren besser als Omni Tours/Erg Tours.
 
Golfplätze Marrakech
 
Golfplatz Palmeraie und Amelkis durchaus empfehlenswert.  Royal Golf sehr einfach und wenig attraktiv. Wir waren skeptisch, da wir noch nie mit Caddies gespielt haben, haben aber mit wenigen Ausnahmen sehr positive Erfahrungen gemacht und waren gerne bereit die geforderten Gebühren zu verdoppeln. Die Caddies haben nicht nur unsere bags getragen, sondern wertvolle Hinweise gegeben. Green Fees sind im Vergleich zu Agadir und Essaouira zu teuer.
 
Restaurants
 
Yacout kann man absolut empfehlen. Hier stimmte alles, sehr gutes Essen, nette Bedienung, Supermusik und tolles Ambiente.
Chez Ali Gesamtkonzept war ok, ist jedoch kein Muss
Ein sehr gutes Restaurant in der Nähe des Riyad el Cadi ist das le Salama, sehr gute Küche, aufmerksames Personal, nette (Bauch-)Tanzeinlagen. Zu beachten: sehr grosse Portionen, daher immer nur die Hälfte bestellen.
Al Fassia, ein nur von Frauen geführtes Restaurant war gut, kann mit le Salama und Yacout nicht mithalten.
 
 
Asni/Ourika-Tal
 
Der Markt in Asni war grausam, total verdreckt und permanente Belästigung durch Händler die unbedingt etwas verkaufen wollten. Die Fahrt durch das Gebirge und das Ourika-Tal war ok, bedingt durch Dauerregen aber nicht so interessant wie wir erwartet haben. Statt einem Tag waren wir nur 5 Stunden unterwegs. Zu teuer.
 
Stadtbesichtigung Marrakech
 
Der deutsch sprechende Führer hat uns sehr gut informiert und den Tag abwechslungsreich gestaltet, er war sein Geld wert. Wir haben sehr viel über die Historie und das Alltagsleben von Marrakech gelernt.
 
Sofitel Mogador
 
Hotel und Golfplatz sind sehr empfehlenswert. Frühstück sehr gut, abends sollte man besser in Essaouira essen. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.
 
Stadtbesichtigung Essaouira
 
Ein informativer Stadtrundgang der uns gut gefallen hat. Abschluss des Rundgangs war der Besuch einer "Edel"-Tischlerei, die sehr schöne Holzprodukte herstellt und verkauft. Trotz des uns eingeräumten Rabatts von 20%, mussten wir am nächsten Tag feststellen, dass vergleichbare Produkte in anderen Geschäften 30% günstiger waren, kleiner Wehrmutstropfen ! Warum nur die Fahrt vom Hotel zur Stadt und nicht auch die Rückfahrt im Preis inbegriffen ist, ist schwer zu verstehen.
 
Chez Sam
 
Ein ganz hervorragendes Restaurant mit ausgezeichneten Fischgerichten ! Wir waren rundum zufrieden !
 
Souk in Ida Ougourd und Essen bei Berberfamilie
 
Im Gegensatz zu Asni war der Besuch des Souk in Ida Ougourd ein wirkliches Erlebnis, was uns positiv in Erinnerung bleiben wird. Keine aufdringlichen Händler, dafür ein Markt der beeindruckt und der sämtliche Bedürfnisse der Bevölkerung abdeckt, die überwiegend mit ihren Eseln an- und abreisen.
Sehr genossen haben wir auch die Wanderung mit dem abschließenden Essen bei einer Berberfamilie (leckerer Nudelsalat, geschmackvolles Tajine, frisches Obst und Tee mit Absinth). Guter Führer ! Absolut angemessener Preis.
 
Agadir
 
Unser Aufenthalt in Agadir war von den Unwettern geprägt, weshalb wir wahrscheinlich einen falschen Eindruck gewonnen haben. Der Strand war von Holz und Unrat übersät, das Meer braun und nicht blau, die Golfplätze zwei Tage gesperrt.
 
Die Verpflegung im Hotel als auch die Abendessen in verschiedenen Restaurants waren gut, wie fast immer in Marokko. An die köstlichen Vorspeisen, eine gehaltvolle Harira, die gut zubereiteten Tajine- oder Couscousvariationen, der fangfrische Fisch und verführerische Desserts werden wir noch oft denken.
 
Das Atlantic Palace Agadir war kostengünstig und in Ordnung.
 
Zum Schluß haben wir Golf de Ocean und Golf du Soleil gespielt, zwei sehr schöne Golfplätze, die wir jederzeit wieder besuchen würden.
 
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ulrich M.

****************************************************************************

Am 01.12.2014 19:36, schrieb Kurt Sch.:

Sehr geehrter Herr Jouin,

ich möchte mich herzlich für die professionelle Organisation und
den schönen Ausflug bedanken.
Allen Teilnehmern wird der gesamte Ausflug mit dem netten und freundlichen
Fahrer Said in angenehmer Erinnerung bleiben.

Nochmals herzlichen Dank

Kurt Sch.

****************************************************************************
 
Am 30.11.2014 22:50, schrieb:

Sehr geehrter Herr Exler und Mitarbeiter,

nachdem unser Marokko-Urlaub nun schon wieder 4 Wochen her ist möchten wir es nicht versäumen, Ihnen für Ihre Unterstützung bei den Vorbereitungen zu danken. Es war rundum gelungen, seien es die Unterkünfte oder auch der Mietwagen, alles war von Ihnen wohl organisiert und hat tadellos geklappt. Aus unserer Sicht kann ich die Nutzung eines Navisystems doch sehr empfehlen, obwohl wir etwas Zeit damit verbrachten herauszufinden, daß sich die Schreibweise einiger Orts- und Straßennamen erheblich von denen in Google Maps unterscheiden. Doch, es war eine große Hilfe für uns. Wir ware auch sehr überrascht, daß in allen Riads und Hotels freier Internetzugang vorhanden war - da kann sich die deutsche Hotelerie ein Beispiel nehmen.
Wir haben uns überall sehr wohl gefühlt und empfehlen Ihren Service gerne weiter - wir kommen beim nächsten Mal gern auf Sie zurück.

Beste Grüße aus Dresden
Anina W. und Thomas Sch.

****************************************************************************

Am 27.11.2014 10:13, schrieb Prof. Harald M.:

Sehr geehrter Herr Exler,

vielen Dank für Ihre Nachfrage ! Es war ein schöner Golf-Urlaub !

Nur einmal haben wir wegen Dauerregen pausiert ( Sonntag ), aber das ergab kein Problem.

Ihr Kooperations-Partner (ERG ?) war zuverlässig und sehr hilfsbereit ( Führer durch Marrakech, Shuttle-Service..)

Das Meridien entspricht einem europäischen 3-Sterne-Standard, war aber sauber, freundlicher Service etc.

Ein „Touristen-Hotel“ mit guter Nähe zur Medina.

Das Palmeraie Resort haben wir auch mal angeschaut... liegt rel. Weit draußen, aber mit Shuttle Service zur Medina..

In allen (?) Hotels ist es wohl üblich, für Sauna, SPA, etc. extra zu bezahlen ( ca. 6- 10 €/Std)...

In Marrakech ist gerade ein Bau-Boom wie früher in Spanien...Vorbild wohl Frankreich / Europa ...
 

Wir werden Sie aber gerne weiter empfehlen


****************************************************************************

Am 24.11.2014 17:00, schrieb:


Hallo Frau Jouin!
 

Unser Marokko-Urlaub und die Unterkünfte haben uns super gefallen!! Wir machen auch schon kräftig Werbung für Marokko und Ihre Agentur :)
 
Mit freundlichen Grüßen
Reinhard K.

****************************************************************************

Am 18.11.2014 08:22, schrieb:

Sehr geehrte Frau Jouin,
als Rückmeldung: das Wüstentrekking und das Riad in Marrakesch waren noch schöner als meine Erwartungen! Vielen Dank für die Organisation, ich werde wieder gern über Ihre Agentur Reisen buchen.
Mit herzlichem Gruß,
Renée H.

****************************************************************************

Am 03.11.2014 23:17, schrieb Katja L.:

Hallo Herr Exler,
Vielen Dank der Nachfrage, wir hatten einen sehr spannenden und abwechslungsreichen Urlaub. Alle Unterkünfte waren sehr schön und doch unterschiedlich. Unser Fahrer war sehr nett und hat alles für uns getan, bis sein Bus aufgab und wir ca 50 km vor Essaouira 2 Std am Straßenrand saßen. Ein anderer Fahrer hat uns dann abgeholt und zum Ziel gebracht. Auch sehr nett fanden wir, dass wir die Familie Freitag regelmäßig abends im Hotel wiedergetroffen haben, unsere Kinder hatten dabei auch ihren Spaß.
Der Marrakech-Führer wusste so erstaunlich viel und gut zu erzählen, dass wir uns manchmal gefragt haben, ob das wohl alles stimmt... Auch, dass er an der Uni Tourismus unterrichtet, mit Herrn Schubeck ein Kochbuch schreibt etc. er war jedenfalls sehr informativ und sehr überzeugend.
Zwei kleine Kritikpunkte gibt es aber auch.
Erstens ist die Mehrzahl von uns während, bzw. nach der Nacht in der Wüste fürchterlich von einem Magen-Darm-Virus befallen worden. Den Freitags ging es wohl ähnlich. Falls Sie die Erfahrung machen, dass es speziell an dieser Stelle häufig zu Problemen kommt, wäre evtl. eine Vorwarnung an die zukünftigen Gäste oder eine Überprüfung der Küchenstandards in Merzouga zu empfehlen. Im Nachhinein hätte ich in der Wüste lieber nur Stockbrot gegessen....
Zweitens haben wir die Fahrt bis nach Merzouga und zurück bis nach Essaouira für die 6 Tage doch als grenzwertig lang für die Kinder empfunden, evtl. hätte ein Wüstentrip in Zagora es auch getan und die Strecke abgekürzt?
Gerne hätten wir in unseren netten Riads etc noch etwas mehr Zeit gehabt. Evtl. würden wir bei einem nächsten Mal eher nur jeden 2. Tag weiterfahren wollen... Das sind aber nur kleine Anregungen, weil Sie gefragt haben.
Insgesamt war es wirklich sehr schön, wir haben sehr viel gesehen, nette und ganz andere Menschen kennengelernt, abwechslungsreiche Landschaften durchfahren und keinen Moment irgendwo Angst gehabt. Den Dromedartrek hat die gesamte Familie heil überstanden, wenn es auch für die ältere Generation körperlich an die Grenze ging! Die Kinder waren von der Düne begeistert!
Vielen Dank für Ihre nette Betreuung, wir werden Sie weiterempfehlen. Die Rechnung für die Marrakeschführung wollten Sie uns noch mailen, dann wird sie umgehend bezahlt!


Viele Grüße,

Katja L.

****************************************************************************

Am 31.10.2014 12:42, per Mail:

Hallo Herr Exler,

hier eine kurze Rückmeldung zu unserer kleinen Firmenreise im Oktober 2014 - gerne zur Veröffentlichung in Ihrer Rubrik "Kunden über uns".

Unsere 4-tägige Marokko-Tour mit Kollegen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz war nicht nur dank der super Organisation Ihres Unternehmens ein wirklich tolles Erlebnis. Auch unsere zuverlässigen Fahrer und vor allem unser hervorragend deutsch und französisch sprechender Guide Mustapha (Arbia) haben hierzu beigetragen. Danke nochmals an Mustapha für die vielen informativen, schönen Einblicke und Eindrücke. Wir werden ihn auf jeden Fall gerne weiterempfehlen.

Wir haben eine wirklich schöne Zeit verbracht und viele bleibende Eindrücke mit nach Hause genommen.

Schöne Grüße vom MuM Team
Petra S.

****************************************************************************


Am 29.10.2014 08:07, schrieb Distler A.:

Liebe Frau Jouin,
 
auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich für die tolle Organisation unseres Urlaubs bedanken. Es war für uns ein besonders Erlebnis und wir haben die zweieinhalb Wochen im sonnigen, warmen Marokko total genossen – Oktober war die ideale Reisezeit. Die Riads waren wunderschön, vor allem Riad Noga in Marrakesch, Riad Hida in Ouled Berhil und Riad Madada Mogador in Essaouira waren absolut traumhaft. Sämtliche Transfers waren pünktlich, unsere Guides freundlich, hilfsbereit und wir haben uns zu jederzeit herzlich willkommen gefühlt.
Unser absolutes Highlight war der Kamel-Trek durch Wüste nahe Merzouga. Die Individualtour mit zwei Übernachtungen (eine im Berberzelt und eine spontan unter dem freien Sternenhimmel) werden unvergesslich bleiben. Youssef und Mohamed haben sich liebevoll um uns gekümmert. Es war als reisten wir mit Freunden.

Die zeitliche Abfolge war ebenfalls genau richtig gewählt – 3 Tage Marrakesch mit ½ Tag Stadtführung, 8 Tage Rundreise mit Fahrer mit den 2 Übernachtungen der Wüstentour, 4 Tage Trekking im Hohen Atlas und 4 Tage Strand in Essaouria.

Trotz des Sicherheitshinweises haben wir uns im gesamten Land stets wohl gefühlt und die Einheimischen war ausnahmslos freundlich und zuvorkommend. Angst hatten wir zu keiner Zeit. Ihre Auskünfte im Vorfeld zur allgemeinen Lage haben sich bewahrheitet und haben uns sehr weitergeholfen.

Gern werden wir Sie weiter empfehlen.

Viele Grüße

Stefan Sch. und Annett D.

****************************************************************************

Am 28.10.2014 22:46, schrieb Julia Freitag:

Lieber Herr Exler,

auch auf diesem Wege nochmal herzlichen Dank für die perfekte Organisation unserer wunderschönen und eindrucksvollen Reise durch Marokkos Süden (Taroudant – Agdz – Merzoug- - Boumalne -Ait Benhaddou-Marrakech-Essaouira). Angefangen bei unserem netten und zu unserem Erstaunen deutsch sprechenden Fahrer (Abdullah), der uns stets mit Rat und Tat zur Seite stand und uns viele Informationen und Einblicke gewährte, über die schönen Unterkünfte bis zu den von Ihnen vorgeschlagenen Aktivitäten (hervorgehoben sei hier der Oasenrundgang mit Achmet in Tinghir und der Besuch der Grundschule in Merzouga), alles hat super gepasst. Unseren Kindern (5,13 und 15) hat es ebenfalls so gut gefallen, dass sie schon die nächste Reise nach Marokko planen.

Herzliche Grüße

Julia F.

****************************************************************************

Am 23.10.2014 11:20, schrieb Ladina B.:

Guten Tag Frau Jouin

Wir sind wohlbehalten aus Marokko zurück - herzlichen Dank für die grossartige Organisation, es hat alles wunderbar geklappt.

Das erste Riad in Marrakech (Riad Signature) war einfach nur wunderbar. Toll gelegen, wunderschön und der Besitzer, Francois, war äusserst freundlich und hilfsbereit.

Der Transport von Marrakech nach Essouira und zurück allerdings war etwas beschwerlich. Die Fahrt dauerte hin 4.5 Stunden und zurück 4 Stunden. Der Fahrer fuhr enorm langsam, sein Fahrzeug fährt aber auch maximal 90 kmh, wie er uns berichtet hat. Bei der Rückfahrt hat er das Riad Karmela in Marrakech nicht gefunden und hat uns in der Nähe abgeladen und uns mit fremden Jünglingen den Weg suchen, bzw. von ihnen zeigen lassen. Die Kinder wollten dann enorm viel Geld und haben im Riad Terror gemacht, als ihnen die 5 EUR nicht reichten, welche wir zahlten. Diesen Fahrer empfanden wir als eher mühsam und unprofessionell.

Aber abgesehen davon war die Reise sehr gelungen. Die Riads stehts an sehr zentralen Lagen, die Leute freundlich und pünktlich und auch der Dromedarrtitt durch die Dünen war ein Erlebnis - wenn halt auch nicht wie in der Wüste :)

Wir werden Sie gerne weiterempfehlen.

Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüsse

Ladina B.


****************************************************************************

Am 08.10.2014 15:13, schrieb Monika H.:

Liebe Frau Jouin,
in Marokko kennt man Sie nur unter Ihrem Vornamen (“ah, Laurence!”) und Sie sind offenbar sehr beliebt. Kein Wunder! Wir sind gestern Abend zurückgekehrt und doch immer noch weit weg. Die Reise war großartig und wunderschön und alles war bestens organisiert! Von den Unterkünften waren wir begeistert, von den grandiosen Landschaften natürlich sowieso, und auch unser Fahrer, Mustafa, hat uns überaus kompetent und ebenso liebenswürdig und stets auf unsere Bedürfnisse achtend begleitet, so dass es an nichts fehlte. Zwar waren alle Hotels auf ihre Art wunderbar (das Zelt in der Wüste ist ja, wie auch das ‘Ksar Bicha’, unvergleichlich!); besonders gut hat uns aber doch das ‘Perle du Dades’ gefallen mit seinen liebevollen Details drinnen wie draußen. Vielen Dank, dass Sie uns die Suite ‘Tout Couleur’ gebucht hatten; die haben wir schon sehr genossen und jede Kleinigkeit – wie z.B. die passende Farbgestaltung sogar der Lichtschalter – fotografiert. Aber auch das Riad ‘Karmela’ in Marrakesch ist ein traumhaft schönes Kleinod, das wir uneingeschränkt weiterempfehlen können. Haben Sie vielen, vielen Dank für die hervorragende Vorbereitung der Reise; Sie haben genau unseren Geschmack getroffen. Bestimmt werden wir uns wieder an Sie wenden, denn Marokko ist viel zu schön, um nur einmal hinzufahren!
 
Mit den besten Grüßen aus Berlin,
Klaus Sch. und Monika H.


****************************************************************************

Am 25.08.2014 22:15, schrieb Fiona G.:

Hallo,

ich wollte mich aus dem Urlaub zurückmelden.
Vielen Dank für diese wunderschöne Reise!
Marokko ist ein sehr interessantes Land und die Menschen sind so freundlich.
Auch die Riads und das Personal vor Ort waren super.
Gerne werden wir Sie weiterempfehlen!

Liebe Grüße,
Alina und Fiona G.

 


Am 19.08.2014 11:49, schrieb UTA:

Hallo Frau Jouin,

wir sind gestern gut aus Marokko zurück gekommen.
Die Reise war wunderschön und perfekt organisiert.
Zu unserer Überraschung hatten wir sogar einen Deutsch sprechenden Fahrer (Mohammed).
Wir sind sehr zufrieden und ich bedanke mich im Namen meiner Familie für Ihren Einsatz.

Schöne Grüsse
Familie Sch.


Am 09.08.2014 01:47, schrieb Stephanie K

Hallo Frau Jouin,
 
zurück von unserer Reise nach Marokko wollte ich Ihnen kurz Rückmeldung geben.
 
Mein Sohn und ich waren und sind restlos begeistert: zum einen natürlich von dem schönen und interessanten Land, zum Anderen aber von der Organisation der Reise, die ja von Ihnen vorgenommen wurde.
 
Angefangen vom Transfer vom Flughafen zum Riad Karmela, der hervorragend geklappt hat (und den ich wirklich jedem Reisenden, der sich vor Ort nicht auskennt dringend empfeheln würde!!),
weiter über das Riad Karmela, das wirklich eine Oase und "Zufluchtstelle" der Ruhe inmitten der hektischen Medina ist. Wunderschön eingerichtet, sehr sehr nettes Personal, hoher Standard bei moderaten Preisen
weiter das Komplett Rundreiseangebot über Atlas Voyages, über die der Transfer vom Riad zum 1. Hotel lief.
Die Auswahl der Hotels während der 4-tägigen Rundreise war sehr gut, der Führer "Abdul" und der Fahrer "Mohamed" waren sehr nett, auskunftswillig, zuvorkommend und gleichsam zurückhaltend und boten uns eine sehr individuelle Reise bzw. Tour. Unsere Gruppe bestand nur noch aus einem weiteren Paar, mit denen wir zusammen im Jeep gefahren wurden.
Das Programm bzw. die Orte, die wir besucht haben, waren alle samt sehr interessant.
Auch der letzte Transfer zurück zum Flughafen hat bestens geklappt.
 
Ich werde Sie und Ihre Reiseorganisation also wärmstens weiterempfehlen!
 
Viele Grüße
 
Stephanie und Philipp K


Am 06.08.2014 21:35, schrieb Andrea R

Liebe Frau Jouin,
wir sind seid gestern aus Marokko zurück. Es war toll. Vielen herzlichen Dank für die Auswahl der tollen Hotels. Wir haben uns in allen Häusern sehr wohl gefühlt.

Mein absoluter Favorit war das Riad in Ouled Berhil, dort zu übernachten war wie im Märchen, wie in Tausendjndeinernacht. Es hat alles super geklappt. In Aut Benhaddu und auch auf dem den Sahara-Trip waren wir allein, das war genial. Alles in allem kann man Marokko auch im Sommer empfehlen. Auch wenn wir Temperaturen bis 50 Grad hatten, ließ sich dies mit Pool und Klimaanlage im Wagen gut aushalten.

Herzlichen Dank für die ausführliche Beratung und die ausgezeichneten Empfehlungen.

Beste Grüße
Familie R.


Am 23.07.2014 22:23, schrieb Renate M.

Hallo Herr Exler,

möchten uns auch auf diesem Wege nochmals für Ihre beste Beratung und Organisation unserer 10-tägigen Marokkorundreise bei Ihnen bedanken:

-  erst einmal für Ihre für Ihre tolle Reiseplanung und Ihre außerordentliche Geduld bei der von uns öfter geänderten Reiseroute/Reisedauer....
-  angefangen von der Organisation vom perfekten Flughafentransfer, bei dem wir von dem sehr netten Fahrer noch zusätzliche wertvolle Tipps für unsere Route/Pisten (ergänzend zu Ihren Empfehlungen!!) erhalten haben
-  für die bestens ausgesuchten Riads und Übernachtungen auf unserer Rundreise, in denen wir uns immer richtig wohl gefühlt haben
-  für die Vermittlung der Mietwagenfirma  Medloc, die uns nicht nur einen fast neuwertigen  Allradwagen Pathfinder zur Verfügung gestellt hat -mit reibungsloser Rückgabe in Marrakesh –sondern auch uns bestens bei unseren Problemen in Marrakesh mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind. Bitte unbedingt ein großes Lob und nochmals vielen Dank dafür an die zwei jungen Burschen von Medloc weitergeben!!

Können insgesamt nur jedem empfehlen, den Marokkourlaub über Sie zu buchen….

Möchte Ihnen gerne auch noch 3 Urlaubstipps weitergeben:

-        Musée des Sources de Lalla Mimouna zwischen Tinejdad und Tinerhir mit dem sehr netten Besitzer Zaid-unbedingt sehenswert! (s.auch Trip-Advisor!)

-        Hussein –Empfehlung von Riad Mohajut, Merzouga- ist z.B. für eine Rundfahrt/Wüstenfahrt um den Erg Chebbi bestens zu empfehlen (spricht sogar sehr gut deutsch!)

-        Sollte jemand über den Tiz’n Quano (Strasse nach Dadesschlucht -nur mit Allrad möglich!) nach Agoudal fahren, unbedingt bei Chez Bassou (15km vour Agoudal) einkehren! Er wird sich bestimmt freuen!

Also nochmals besten Dank für alles!

Beste Grüße
Renate und Hans M.


Am 07.07.2014 16:06, schrieb F., Karin:
Hallo Herr Exler,

vielen Dank nachträglich für Ihre Unterstützung bei der Zimmerreservierung. Das Casa Lila ist sehr schön, ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Auch der Ausflug nach Ait Ben Haddou war toll, ich hatte einen sehr netten und kundigen Fahrer.

Das Festival fand ich auch toll, es war nicht zum letzten Mal, dass ich dort gewesen bin.

Vielen Grüße aus Freiburg

Karin F.


Am 03.07.2014 15:32, schrieb Stefan Thimm:
Liebe Frau Jouin,

es ist schon eine Weile her, aber ich möchte mich dennoch ganz herzlich bei Ihnen bedanken für Ihre Unterstützung bei der Reiseplanung. Das war ein unvergesslicher Urlaub - Meine Frau und ich sind vollkommen begeistert.

Ich schicke Ihnen anbei zwei Links. Gerne dürfen Sie Kunden die Links weitergeben, wenn sie diesen einen Vorgeschmack auf ihren Urlaub geben möchten.

Ich habe Ihr Reisebüro und ganz besonders Sie als Ansprechpartnerin schon weiterempfohlen.

Youtube

Herzliche Grüße

Stefan Thimm


Am 23.06.2014 14:29, schrieb K., Ruediger:
Hallo Herr Exler,
 
wir sind heute nacht wieder wohlbehalten aus unserem Marokkourlaub nach Hause gekommen.
 
Uns Vieren hat es wirklich sehr-sehr gut gefallen - alle Unterkünfte waren gut bis super toll - alles hat Prima geklappt
 
Unsere Rangliste:
1. Baoussalla Essaouira - TOP!
2. Riad Karmela - auch TOP - Führung durch Marrakesch war gut - der Führer sehr nett und sehr kompetent
3. AIT OMAR - sehr nette Leute - auch TOP
4. Wüste - Merzouga - im Freien zu übernachten war prima und der Pool des Hotels war vor und nach dem Ritt klasse
5. Chez Talout gut
6. Timbouctu und Chez Ellouza fallen ein bisschen ab! Aber immer noch OK
 
Wir haben einige Familien getroffen die über Ihre Agentur gebucht hatten - wir haben nur positives gehört.
 
Anbei noch die Rechnung des Riad Karmela - hier wurde uns (so glauben wir -haben dies aber erst später bemerkt) fälschlicherweise die Steuer (Kurtaxe) nochmals belastet.
 
Vielleicht können Sie das prüfen und uns Rückinfo geben!
 
Ansonsten vielen Dank für die sehr gute Organisation - vielleicht bald mal wieder!      

Rüdiger K.


Am 18.06.2014 13:06, schrieb W., Eckhart:
Hallo Herr Exler

Kurze Rückmeldung zum Urlaub in Marroko: genial, eindrücklich, abwechslungsreich, warmherzig, kontrastreicht, kundenfreundlich, hilfsbereit, bunt, kulturreich etc.

Der Wechsel von Essaouira zum Jardin Hotel Marroc verlief völlig unproblematisch und war genau das Richtige. Die Finca-ähnliche Anlage war absolut genial, ruhig, eingebettet in Thuja-Arganie Baumplantagen, sehr komfortabel, abseits von dem Trubel in der Stadt und dennoch nach genug am Geschehen.

Die ganze Reise war ein voller Erfolg. Wir haben es alle sehr genossen und dieses facettenreiche Land aufgesogen.

Herzlichen Dank noch einmal

Mit besten Grüssen

Dr. Eckhart W.


Am 17.06.2014 16:35, schrieb Jens W.:
Hallo Frau Jouin,

es ist zwar schon eine Weile her, dass ich meine Reise in Marokko beendet habe, ich wollte jedoch nicht versäumen, mich bei Ihnen für die sehr freundliche Beratung und die wertvollen Tipps zu bedanken.

Die Reise war außergewöhnlich und landschaftlich sehr beeindruckend, obwohl ich schon einmal vor ca. 5 Jahren in Marokko war.

Besonders die Fahrt zur Wüste nach Merzouga war phantastisch, jedes Hotel für sich einzigartig und der Ritt mit dem Dromedar in den Sonnenuntergang ein einmaliges  Erlebnis.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Jens W.


Am 12.06.2014 16:01, schrieb bw:
Guten Tag Frau Jouin,

unser Urlaub ist mittlerweile auch schon wieder seit über 2 Wochen vorbei. Im Büro hat irgendwie alle Arbeit auf mich gewartet…, daher melde ich mich erst heute mit einem Feedback:

Unser Urlaub war traumhaft! Es hat alles bestens geklappt – top Organisation.

Alle Riads/Hotels/Zeltübernachtungen waren schön und hatten ihren eigenen sympathischen Stil, besonders hervorzuheben sind das Riad Karmela, Kasbah Xaluca in Erfoud, Riad Lamane und das Dar Infiane.

Bei unserer ersten Wüstenübernachtung hat es nachts geregnet und bei der zweiten erlebten wir einen Sandsturm, von wegen „Sonnenuntergang auf der Düne“, aber gerade das waren auch besondere Erlebnisse. Übrigens war die 1 ½ tägige Fahrt durch Erg Cheggaga in keiner Weise langweilig, nach jeder „Ecke“ sah die Wüste anders aus – sehr beeindruckend, man hätte einen Film drehen können, für Fotos sind solche großen Landschaftsaufnahmen kaum zu erfassen.

Unser Führer Hassan in Marrakesch konnte - glaube ich - besser deutsch als wir, sein kulturelles Wissen ist unglaublich und er hat uns unermüdlich alles gezeigt und erklärt.

Moustafa, unser Chauffeur, war gleichzeitig Freund und Reiseführer, ohne ihn hätten wir sehr vieles nicht gesehen und erlebt. Wir empfanden alle ein „Wir-Gefühl“ und hatten viel Spaß und Informationen, wir sind ihm sehr dankbar.

Am Atlantik pfiff ab Nachmittags der Wind so stark und kühl, dass wir in die Zimmer mussten – zum Erholen war das Hotel und der Strand phantastisch und ich danke Ihnen, dass Sie uns das Hotel ans Herz gelegt haben.

Wenn wir irgendwann den Norden besichtigen, melden wir uns auf jeden Fall wieder bei Ihnen.

Herzliche Grüße

Barbara W.


Am 28.04.2014 16:52, schrieb juttam.:
Guten Tag, Herr Exler,

wir möchten Ihnen noch einmal eine Rückmeldung geben. Die Buchungen haben alle vorgelegen und die unterschiedlichen Unterkünfte haben uns gut gefallen bis auf die Zimmer im "Dar Infiane" in Tata. Der Preis von 113 Euro ist viel zu hoch. Uns wurden 2 Einzelzimmer zugewiesen, wobei bei dem einen Zimmer das Wc und die Dusche (getrennt) nur über Treppen zu erreichen waren. Wir haben uns am Abend beschwert und der Besitzer hat uns dann 480 Dirham (380 Getränke & 100 D. extra) erlassen, aber auch das entspricht nicht der Qualität des Zimmers im Vergleich zu den anderen Unterkünften mit HP. Hinzukam, dass dem Gast nicht angemessen geholfen wurde, das Gepäck hochzutragen, sodass unser Fahrer die Koffer schleppen musste. Sie müssten in Ihrer Beschreibung darauf hinweisen, dass das Dar nur über sehr viele steile Stufen zu erreichen ist und dass auch in dem Dar viele Stufen zu überwinden sind.

Wir hatten das winzige Zimmer mit außerhalb liegendem Wc, mussten erst Treppenstufen hinab- und dann wieder hinaufsteigen, in der Nacht ist das dann beschwerlich.

Unsere Freunde hatte das Bad zwar im Zimmer, müssten aber zum Eintreten sich auf die Knie begeben. Das mag für Kinder und junge Leute noch lustig sein, aber wenn man älter ist, ist es einfach beschwerlich. Man möchte auf diese Einschränkungen gerne hingewiesen werden.

Ansonsten haben wir mit dieser Rundreise einen sehr schönen Einblick in den Süden Marokkos erhalten, viel gesehen, viel gelernt und viel erlebt.

Mit freundlichen Grüßen

Jutta M.


Am 29.04.2014 12:36, schrieb Ludwig F.:
Hallo Herr Exler,

zurüchgekehrt von einem wunderschönen Urlaub in Marokko möchte ich mich bei Ihnen für die gute Gestaltung und Organisation bedanken. Es hat alles reibungslos und pünktlich funktioniert und wir haben uns überall sehr wohl gefühlt. Auch der Golfunterricht war erstklassig.

Mit besten Grüßen

Ludwig F.


Am 21.04.2014 12:57, schrieb Julia Kayan:
Hallo Frau Joiun,

zurück seit einer Woche, möchte ich mich ganz herzlich für eine wunderschöne Reise bedanken ! Die Organisation war perfekt und wir haben eine traumhafte Woche in Marokko verbracht. Die Barcelo Hotels in Casablanca und Fes waren perfekt und trotz diverser Rundreisen sauber und die Mitarbeiter stets freundlich und sehr hilfsbereit. Lediglich das Hotel Rabat in Rabat war nicht zu unserer Zufriedenheit. Es entsprach leider weder 4 noch 5 Sternen und bei der Belegung von zwei Reisegruppen waren die Mitarbeiter völlig überfordert. Sowohl Abendessen als auch Frühstück könnte man eher als Nahrungssuche bezeichnen….es fehlte an Geschirr, Besteck und Nahrungsmitteln

Das Riad in Marrakech war ein absoluter Traum. Vom Service der Fahrer hin und zurück, bis zu Joel und seinen Mitarbeitern hat uns das Riad Karmela buchstäblich in 1001 Nacht versetzt. Wir planen bereits, noch einmal nach Marrakech zu reisen. Die jetzigen 2,5 Tage waren ja nur eine Schnupperreise und haben Appetit auf mehr gemacht.

Leider konnten wir an der Chez Ali Show aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen, und uns somit auch nicht von unserem Reiseleiter und seinem Team verabschieden. Wir hätten ihm gerne auch noch einen Obolus für seine tolle Unterstützung  für unsere nicht ganz normale Rundreise gegeben. Könnten Sie für uns herausfinden, wie wir ihm noch etwas überweisen können? Sein Name war Abdou.

Liebe Frau Jouin, wir werden Sie unbedingt weiter empfehlen. Sie haben uns einen wunderschönen Einblick in ein faszinierendes Land ermöglicht und das war definitiv nicht unsere letzte Reise nach Marokko.

Herzliche Grüsse, Julia K.


Am 15.04.2014 14:32, schrieb S., Bettina:
Hallo Frau Jouin,

seit Sonntag sind wir nun wieder aus Marrakesch zurück und können Ihnen von einem sehr schönen Aufenthalt berichten.

Das Hotel ist Spitzenklasse. Die Zimmer sind sehr schön – sauber, geschmackvoll eingerichtet, nahezu perfekt. Der Zugang zum Schwimmbad ist ein echter Komfort. Auch das Essen ist Spitzenklasse.

Die Mitarbeiter des Hotels sind sehr freundlich und zuvorkommend.

Das Abholen vom Flughafen und das Bringen am Abreisetag hat perfekt funktioniert.

Die Stadtbesichtigung mit Hakim war der Hammer! So kompetent, so freundlich und so informativ! Wir haben uns vor Ort mit ihm angefreundet. Sie hätten keinen Besseren finden können.

Der Abend im Yacout ist ein echtes Touristenerlebnis. Das Essen ist in der Menge nicht zu schaffen. Eine schöne Atmosphäre, aber eben auf Touristen ausgerichtet. Das Abholen und Bringen hat perfekt geklappt.

Das Essen in der Wüste hätte man sich sparen können. Es ist schön, den Sonnenuntergang zu sehen, beleuchtet von den vielen Kerzen. Ansonsten war es mittelmäßig. Das Essen war  sehr einfach, der Wein grässlich. Für 100 Euro pro Person war das nicht angemessen – verglichen mit dem feudalen Essen in einem guten marokkanischen Restaurant, mit mehreren Gängen und Weinen  in Spitzenqualität.

In Summe war es ein wunderschöner Aufenthalt bei bestem Wetter (36°) und einem schönen Jardin Majorelle.

Ganz sicher waren wir nicht das letzte Mal in Marrakesch.

Nochmals vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Herzliche Grüße

Ihr

Karl Sch.


Am 14.03.2014 07:41, schrieb M. Jürgen:
Guten Morgen Frau Jouin,

hat alles bestens geklappt, danke hierfür.

Das Riyad liegt zwar sehr versteckt, hat aber meine Erwartungen erfüllt. Die Leute sind sehr freundlich und zuvorkommend und auch das Zimmer war in Ordnung. Taxi-Service hat auch sehr gut funktioniert.

Somit hat dieser Ausflug meine Erwartungen erfüllt.

Schöne Grüße aus Wasserburg am Inn

Jürgen M.


Am 15.12.2013 20:20, schrieb "Monika H-M":
Sehr geehrte Frau Jouin,
 
wir möchten uns recht herzlich für die gute Reiseplanung bei Ihnen bedanken. Die Strecken waren optimal ausgewählt, die Riads waren allesamt sehr schön und jedes für sich ein Erlebnis. Hätten Sie nicht sogar das entsprechende Zimmer auf dem Voucher benannt, hätte man uns schon das eine oder andere Mal ein anderes gegeben. Recht herzlichen Dank für diese Detailplanung. Die Perle du Dades hat uns besonders gut gefallen - zum ersten Mal nachts keine bellenden Hunde. Auch hier waren wir nur 6 Gäste. In Fes waren wir nicht viel mehr und in Rabat waren wir sogar die einzigen.
 
Das Personal war immer sehr hilfsbereit und höflich. Besonders hervorheben möchten wir die "Jungs" vom Ksar Bicha. Da mein Mann nicht mit auf Kamelsafari wollte, haben sie ihm mehrere Alternativen angeboten. Sie waren sehr bemüht und sehr zuvorkommend. Überhaupt haben wir die Marokkaner als sehr serviceorientiert empfunden - jeder half so gut er konnte. Es lag nie am fehlenden Willen. Wir haben zwar immer das entsprechende Bab zum Riad gefunden, das Riad selber hat uns immer ein "Führer" gezeigt und wir müssen zugeben, dass wir es ohne ihn nicht oder nicht so schnell gefunden hätten (Palais Sebban).
 
Ein Problem in den Städten ist das Fehlen von Straßenschildern. Man weiß einfach nicht, wo man sich gerade befindet und das Autofahren ist hier eine echte Herausforderung. Wir können von Glück sagen, dass wir in Casablanca keinen Unfall hatten. Eine Verkehrsordnung wie bei uns kennt man hier nicht, was man allein schon an den vielen fehlenden oder beschädigten Seitenspiegeln ausmachen konnte.
 
Wir müssen zugeben, dass Fes für uns sehr archaisch war. Es war Hammelfest und sie haben die Tiere in ihren Handkarren durch die engen Gässchen der Altstadt getrieben. Unsere Führerin hat uns durch 8 Genossenschaften geführt. Für uns war es o.k., denn keiner wurde wirklich unangenehm aufdringlich.
 
Volubilis war für mich ein Highlight - es ist wirklich ein römisches Kleinod. Das hat übrigens Mick Jagger von den Rolling Stones auch so gesehen - er stand incognito neben mir.
 
Noch ein herzliches Dankeschön für den Hinweis, dass die Villa de lÓ zum Océan Vagabond gehört. Sie haben uns umgebucht und wir waren super zufrieden. Allein der Blick von der Terrasse auf das Meer und den Strand war wunderschön. Wir haben im Sofitel einen Golfkurs gebucht, so dass uns die letzte Woche nicht langweilig wurde. Nach 3 Wochen Tajine haben wir uns nach Spagetti gesehnt: Sylvestro in der Rue Laaloui in Essauira war unser Favorit. Bei Chez Sam sitzt man sehr romantisch und der Fisch ist gut. Auch das Elizir in der Derb Agadir ist ein guter Tipp. Sie haben eine beschränkte Karte, dafür super Gerichte.
 
Wir haben dank Ihrer Planung einen sehr abwechslungsreichen Urlaub und schönen Urlaub erlebt. Ihre Tipps waren sehr hilfreich und wir bedanken uns bei Ihnen und Ihrem Chef recht herzlich.
 
Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches und glückliches Neues Jahr.
 
Dr. Monika H-M.


Am 12.12.2013 10:23, schrieb eric.b.:
Hallo Frau Jouin

Wir sind gesund und munter wieder zurück.

Sie haben die Reise prima organisiert, alles hat bestens geklappt.

Herzliche Grüsse

Dale und Eric B.


Am 17.11.2013 12:03, schrieb Martina B.:
Sehr geehrte Frau Jouin,

hier kommt nun anhängend unsere persönliche Hotelbewertung zu Ihrer weiteren Verwendung.

Wir möchten uns bei Ihnen nochmals ganz herzlich für die tolle Beratung
und die tadellose Organisation unserer Marokkoreise bedanken.

Es waren sehr intensive Erlebnisse. Für das Programm war die Zeit eigentlich etwas zu kurz. Leider konnten wir nur einen kurzen Abstecher in die Dades-Schlucht einschieben.

Für die Todra-Schlucht reichte die Zeit dann nicht mehr.

Vielleicht holen wir das später nach, um dann auch den Norden von Marokko kennenzulernen.

Neben Marrakesch war für uns das Wilde Campen in der Wüste das intensivste Naturerlebnis auf unserer Marokkoreise.

Mit freundlichen Grüßen nach Hungen

gez.
Martina B.


Am 08.12.2013 12:58, schrieb Sylvia H.:

Hallo und einen schönen guten Tag,

gerne möchte ich hier doch noch ein Lob los werden.

Wir hatten eine tolle Reise die perfekt geplant war. Wir haben jeden Tag sehr genossen und viele neue Dinge entdeckt.

Die Riads und Kasbahs sind „fast“ (Riad Hida) alle sehr schön gewesen.

Wir haben uns herzlich von den Besitzern aufgenommen gefühlt. Jeder hat sich sehr persönlich um uns und unsere Fragen gekümmert.

Besonders in Merzouga hatten wir sehr schöne Stunden auf dem Dromedar und im Lager. Das Ksar Bicha mit Ali ist sehr zu empfehlen.

Auch in Essaouira hatten wir tolle 2 Tage. Eine sehr schöne Medina und gute Restaurants.

 

Leider ist das Riad Hida doch etwas in die Jahre gekommen. Der Empfang des Kellners im Restaurant war sehr nett und zuvorkommend. Der Wasserbrunnen war ausgetrocknet, der Garten nicht gepflegt, eine große Baustelle mitten drin. Das hat uns nicht zugesagt und daher haben wir uns entschieden weiter nach Agadir zu fahren.


Vielen Dank für die sehr gute Organisation und Planung. Wir werden euch auf jeden Fall weiter empfehlen.

Herzliche Grüße

Sylvia und Reiner H.

 


Am 18.11.2013 10:54, schrieb Claudia K.:

Liebes Team und besonders Laurence Jouin,

wir – 6 Personen von 7 bis 72 in drei Generationen – haben mit Euch eine ganz besondere Reise gemacht: Marrakesch, Ait ben haddou, Zagora, Merzouga, Wüstencamp, Dadestal, Skoura zurück nach Marrakesch. Unser toller Fahrer hat das Allradfahrzeug mit uns sehr sicher durch Atlasgebirge, Täler und Wüste gelenkt. Die Organisation war klasse und es lief im Land ab wie ein Uhrwerk. Die ausgesuchten Hotels waren richtig gut, die Halbpension immer sehr schmackhaft und reichlich. Die Royal Suite für vier Personen im Riad Les Oliviers mit Jamal wie ein Palast aus 1001 Nacht mit riesigem Flachbildschirmfernseher und vielen dt. Kanälen (zum Ärger der Mutter J). Besonders lobend erwähnen möchte ich auch die Ksar Bicha in Merzouga mit dem deutschsprachigen, wahnsinnig hilfsbereiten Hotelier Ali und Skoura mit Sofian. Wir haben viele entzückende Menschen getroffen und viel gesehen und erlebt. Die Reise war wunderbar, anstrengend und sehr zu empfehlen.

 
 

Wir kommen wieder!

Claudia K.

 


Am 17.11.2013 12:03, schrieb Martina B:

Sehr geehrte Frau Jouin,

hier kommt nun anhängend unsere persönliche Hotelbewertung zu Ihrer weiteren Verwendung.

Wir möchten uns bei Ihnen nochmals ganz herzlich für die tolle Beratung und die tadellose Organisation unserer Marokkoreise bedanken.

Es waren sehr intensive Erlebnisse. Für das Programm war die Zeit eigentlich etwas zu kurz. Leider konnten wir nur einen kurzen Abstecher in die Dades-Schlucht einschieben.

Für die Todra-Schlucht reichte die Zeit dann nicht mehr.
Vielleicht holen wir das später nach, um dann auch den Norden von Marokko kennenzulernen.

Neben Marrakesch war für uns das Wilde Campen in der Wüste das intensivste Naturerlebnis auf unserer Marokkoreise.
 

Mit freundlichen Grüßen nach Hungen

gez.

Martina B.

 


 

Am 02.11.2013 08:50, schrieb Marion W-B:

Liebe Frau Jouin, lieber Herr Exler

auf diesem Weg möchte ich mich für den schönen Marokko-Urlaub , den Sie uns empfohlen haben,  bedanken.
Von der Beratung über die Organisation, die empfohlenen Riads und Hotels und auch die Endabwicklung mit Ihrer kulanten Rückzahlung für den leider kurzfristig abgesagten Dromedartrek in Merzouga waren super. Auch Ihr Tipp, dass wir das durchaus mit anderen Anbietern Flüge, Autos, Windsurfen buchen können, fanden wir sehr zu schätzen.
Die Reise war sehr schön und eindrucksvoll. Ihre Planung zeigt Ihre genaue Kenntnis des Landes und den sensiblen Umgang mit den Menschen vor Ort,  aber auch das einfühlsame Entgegenkommen für die Reisenden.
Natürlich haben wir vor , den Dromedarritt in Merzouga nachzuholen, wir werden Marrakesch erneut besuchen und auch die Kasbah Ait Omar. Mein Mann spricht jetzt schon von Windsurfen evtl. in Dacla. Selbstverständlich werden wir dazu wieder Seven Sun Travel als Berater hinzuziehen und durch Sie buchen.

Nochmals vielen Dank für Alles und schöne Grüße

Marion W-B

 


Am 31.10.2013 13:16, schrieb Hermann R.:

Liebe Frau Jouin,

ich bin wieder zu Hause und möchte mich bei Ihnen für die vorzügliche Organisation der Reise bedanken.

Es hat alles perfekt geklappt. Das Hotel Atlantic ist sehr zu empfehlen. Es hebt sich durch den arabischen Baustil und die arabische Leitung sehr von den Kettenhotels wie Riu, Robinson, etc ab. Alle drei Golfplätze sind sehr zu empfehlen, gut gepflegt, freundliche Caddies und abwechslungsreiches Design.

Meine Frau ist möchte auch gerne mal nach Marokko. Idee ist eine Woche Rundreise und eine Woche Meer und Golf. Sobald wir den Überblick über mögliche Termine haben, melden wir uns. Was ist für sowas die beste Jahreszeit. Meine Frau ist an die bayerischen Schulferienzeiten gebunden.

Viele Grüsse

Hermann R.

 


Am 26.10.2013 18:31, schrieb matthias sch.:

Liebe Frau Jouin, nun sitzen wir am Flughafen in Marrakesch und warten auf den Abflug. Es war eine traumhafte Reise, und es hat alles sehr gut geklappt. Der Fahrer war grossaetig, sehr zuverlaessig und sympathisch. Die Hotels haben uns auch alle sehr gut gfallen, vor allem hatten fast alle Hotels soch gut auf den 2,03m grossen Vater mit Tochter eingestellt!
sicherlich werden wir mal mit der ganzen Familie eine Marokkoreise unternehmen und dies wieder mit Ihrer Hilfe tun! Vielen Dank.

Was Marrakesch anging, gefiel uns das dar Lamane sehr gut, die Lage, die wunderschoene grosse Terrasse sowie der nette Service haben uns gut gefalen. Das Riad de Mezouar ist auch sehr schoen eingerichtet und hat einen sehr guten Service, jedoch ist weder die Lage noch die Terrasse besonders empfehlenswert. Ich denke auch, dass 165 Eur fuer das Zimmer etwas viel erscheint, zumal beim Auschecken noch eine Steuer von ca. 8 Eur sowie der Stadtplan mit 40 dirh berechnet wurde.  Also sollten Sie einmal vor der Wahl stehen, wuerde ich das Mezouar nicht unbedingt empfehlen. Zuallerletzt gab es einige Riads ohne Toillettentür.. Da kann m ja noch so verwandt sein, darauf wuerde ich das naechste Mal achten. Das Hotel der Deutschen in N'Kop ist im uebrigen ein absoluter Traum, ein sehr schoen restaurierter Kasbah in toller Lage.

Also nochmals vielen Dank, ich werde Sie waermstens weiterempfehlen!

Viele Gruesse

Matthias Sch.

 


Am 23.10.2013 11:14, schrieb Alexa M.:

Liebes Marokko-Ferien-Team

Wir sind vor 10 Tagen von einer wunderbaren Marokko-Reise zurückgekommen. Vielen Dank für die Organisation.

Es hat alles wunderbar geklappt. Alle Fahrer/Führer waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Jedes Hotel hat von uns gewusst. Die Hotels haben uns sehr gut gefallen, Said (unser Fahrer für 6 Tage) hat uns viel Spannendes über Marokko und die Berber erzählt, er ist sehr vorsichtig Auto gefahren und hat (fast) alle Schlaglöcher umfahren können, Mohammed (Stadtführer in Marrakesch) hat uns einen ersten Einblick in den Souk mit all seinen verwinkelten Gassen verschafft, Hossein hat unseren Puls im Atlasgebirge beim Wandern beschleunigt und viele Helfer haben uns wohlumsorgt.

Dass wir einen ganzen Pack Immodium geschluckt haben, liegt nicht an Ihnen. Das war wohl einfach Pech und etwas Dummheit unsererseits. Wir haben einfach alles probiert und gegessen, da es ja auch so lecker ausgesehen und geschmeckt hat.... Den speziellen Abend "Chez Ali" mussten wir darum leider ausfallen lassen.

Eine einzige, kleine Anmerkung unsererseits. Für uns waren die Autofahrten etwas lang. Die km-Zahlen haben uns jeweils nicht erschreckt, da aber die Strassenzustände nicht Schweizer-Standart waren (was uns wohl vorher schon bewusst war), gingen die Autofahrten recht lange. Es ist mir aber schon auch bewusst, dass man halt einfach einige KM abfahren muss, 1. um etwas zu sehen und 2. bis in die Sandwüste vorzustossen.

Nochmals vielen, vielen Dank für die ganze Organisation. Wir kommen wieder und freuen uns schon auf den Berber-Whisky.

Alexa M. und Familie (29.09.2013 - 13.10.2013)

 


Am 22.10.2013 08:39, schrieb Britta S.:

Hallo Frau Jouin,

wir waren mit der Reise sehr zufrieden. In 2 Riads sahen sie den Voucher und sagten: " mit Sun Travel arbeiten  wir gerne zusammen"

Die Riads waren alle sehr schön, romantisch und unterschiedlich. So hatten wir sehr viele schöne, verschiedene Eindrücke von den Riads in Marokko.
Man kann gar nicht sagen welches das Schönste war.
Leider war im Riad Kamelia nicht viel mit Honeymoon. Dieses Paket lohnt sich nicht. Normales Essen (sehr lecker) ohne Candlelight.
Hamam und Massage hat uns gut gefallen.
Das Riad an sich ist toll und das ganze Team dort sehr zuvorkommend und nett.

Das Trecking im Altlas Gebirge war sehr anstrengend, obwohl als Familientrecking ausgewiesen. Der Guide war nett.
Die erste Unterkunft war gut. Aber wir mussten sehr viel diskutieren, bis wir ein Bett bekamen. Wir sollten in einem kahlen Raum auf einem Betonfußboden mit dünnen Schaumstoffmatrazen schlafen. Nach Weigerung bekamen wir dann ein Zimmer mit Betten. Es waren noch viele Zimmer mit Betten unbelegt. Aber alle waren nett.
Grandios war die 2 Berghütte. Ganz toll!

Das Riad in der Wüste ist uns sehr entgegen gekommen. Mir ging es am ersten Tag vom Kreislauf her nicht so gut.
Es war kein Problem den Kameltrip auf eine Nacht zu verkürzen und die andere Nacht im Riad zu übernachten.
Der Kameltrip war sehr schön. Die beiden Guides haben uns Abends sehr verwöhnt. Mit leckerem Essen und Kerzen in den Sand gesteckt. Romantisch.
Einmalig war es auch die beiden beim Zeltaufbau zu beobachten. Wir mussten uns das lachen verkneifen - sehr lustig.

Unser Chauffeur Mohamed hat uns gut gefallen - wir würden ihn jederzeit wieder buchen. Er hat mit uns Berberpizza gegessen, das hätten wir sonst so nicht kennengelernt. Er ist auf unsere Wünsche eingegangen und hat uns viel gezeigt.

Wir würden Sie jederzeit weiterempfehlen und auch wieder über sie buchen, wenn es für uns noch mal nach Marokko geht.

Falls Sie noch Fragen haben, bitte melden Sie sich noch mal.

Viele Grüße
Britta S.

 


 

Am 21.10.2013 10:50, schrieb Z. Claude:

Liebe Frau Jouin

Wir sind zurück aus Marokko und es hat uns ausserordentlich gut gefallen. Alles hat tadellos geklappt, von der Automietung bis zu den Unterkünften.

Riad Karmela war sehr schön und die Lage ist optimal um die Souks in der Medina zu erkunden. Ein eigentliches Bijou ist das Riad Azul in Adgz. Wunderschön gelegen in der Palmenhainen und ein ausgesprochen nettes Hotelierpaar. Dazu das beste Essen in Marokko genossen. Unbedingt weiter zu empfehlen. Allerdings mit nur sieben Zimmer wohl häufig ausgebucht. Hotel Paradis Plage hat uns ebenfalls gut gefallen. Essen war ausser den marokkanischen Gerichten allerdings eher mässig. Das schöne Meer und die Zimmer entschädigen dafür aber. Ausflug ins Paradis Vally sehr zu empfehlen. Allerdings nur bis zu dessen Ende und nicht bis zu den Wasserfallen.

Alles in allem eine sehr schön Reise. Nochmals besten Dank für ihre Unterstützung.

Freundliche Grüsse
Claude Z.

 


Am 09.10.2013 18:11, schrieb Dieter H.:

Sehr geehrte Frau Jouin und Herr Exler,

seit Samstag sind wir wohlbehalten wieder zu Hause.

Vielen Dank für Ihre gute Vorbereitung. Wir werden Sie gerne weiter empfehlen, die ersten Anfragen hatten wir schon vor unserer Reise und weitere werden sicher in naher Zukunft folgen.

Alles ist sehr gut gelaufen, wir haben viele spannende und interessante Erfahrungen gemacht und unsere Erwartungen sind mehr als erfüllt worden. Gerade die Mischung aus Stadttouren mit viel brodelnden Leben drum herum (und auch Stress) und dann in der zweiten Woche die Ruhe am Meer hat uns sehr gut gefallen, und die Fahrten von einem Ort zum Ort waren auch sehr schön. Natürlich würden wir das nächste Mal etwas ganz Anderes machen, z.B. ins Atlasgebirge bis nach Quarzazate fahren, aber deswegen war dieser Urlaub jetzt genau das Richtige.

Wie versprochen hier unsere persönlichen, subjektiven Erfahrungen mit den sechs Riads / Hotels / Dar.

Riad Oudaya, Rabat:

  • Nicht ganz so schön, bestenfalls Note 4. Preis zur Leistung zu hoch.
  • Die Lage ist zwar sehr gut, in der Medina, 10 min. zur Kasbah, 2 min. zum Souk. Aber das Viertel, die Straße, der Zugang zum Haus ist ziemlich verrantzt.
  • Parken ist schwierig.
  • Das Haus ist nicht mehr in einem guten Zustand, unser Zimmer war gerade so in Ordnung.
  • Außer uns waren keine anderen Gäste da, vielleicht irgendwie bezeichnend. Wir würden auch nicht mehr dort buchen.

[Aber Rabat hat uns sehr gut gefallen, war ein prima Anfang, zwei Tage wären noch besser gewesen.]

Riad La Maison Bleue, Fes:

  • Absolut toll, Note 1. Obwohl es unser teuerster Aufenthalt war, ist das Verhältnis Preis zur Leistung mehr als ok.
  • Die Lage ist toll, weil direkt in der Stadtmauer der Medina, direkt am Souk / Kasbah usw. Parken ist auch einfach.
  • Das Haus ist spitzenmäßig, sauber, gut ausgestattet, unser Zimmer war toll (Yacout, mit wunderschöner Aussicht auf die Burgen und Berge)
  • Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, alles gut geführt, der General Manager geht mindestens zweimal pro Tag zu allen Gästen
  • Logisch, wir würden sofort dort wieder absteigen und auch anderen dieses Hotel empfehlen.

[Fes war auch sehr schön (auch ohne die Gerbereien gesehen zu haben, die haben wir uns geschenkt).]

Riad Fatinat, Marrakech:

  • Soweit ok, Note 3. Gemessen an den anderen Unterkünften ist das Verhältnis Preis / Leistung nicht ganz ok, vielleicht passt es aber für Marrakech schon.
  • Die Lage ist ok, vieles ist zu Fuß erreichbar.
  • Parken ist schwierig, weil weit weg (10min mit Gepäck bei Hitze ist blöd) und teuer.
  • Das Haus ist soweit in Ordnung, könnte aber mal wieder renoviert werden.
  • Das Personal ist ok.
  • Richtig gefährlich ist allerdings, dass das Haus nachts abgeschlossen wird und niemand vom Personal anwesend ist. Man sitzt in der Falle, wenn es brennt.
  • Ich glaube, wir würden uns beim nächsten Mal lieber eine andere Unterkunft suchen.

[Marrakech hat uns nicht so sehr gefallen, zu verdorben von den vielen Touristen.]

Hotel Baoussala, Essaouria:

  • Sehr schön, Note 2. Preis / Leistung ok.
  • Alles war so, wie wir uns das vorgestellt und erhofft hatten.
  • Den Rest an Kommentaren sparen wir uns, laut Dominique kennen Sie sich dort sehr gut aus.
  • Gerne noch besuchen wir Baoussala noch einmal, und würden auch anderen dieses Hotel empfehlen

[Essaouria und Umgebung ist sehr schön, wir haben alles dort sehr genossen.]

Hotel L'Hippocampe, Oualidia:

  • Einfach, aber sauber, in einer sehr schönen Lage, Note 3. Preis / Leistung ok.
  • Alles nett und ok. Vielleicht nicht geeignet für länger, aber 1-2 Tage ist ok.
  • Würden wir noch einmal buchen, aber nur wenn wir nichts Besseres (wie die Hotels in El Jadida) finden. 

Dar Diafa, Casablanca:

  • In Ordnung, Note 3. Preis / Leistung ok.
  • Sehr interessante, persönliche Ausstattung, eher wie eine Stadtwohnung einer gutsituierten Marokkanischen Familie.
  • Im Zimmer ist alles soweit vorhanden, etwas einfach, aber sauber.
  • Drumherum ist nichts, deswegen eigentlich nur geeignet für ein Stop-over zum Flughafen. Den erreicht man in max. 30min.
  • Würden wir noch einmal buchen.


Mit freundlichen Grüßen / Best Regards
     Dieter H.

 


Am 02.10.2013 18:33, schrieb Jürgen F.:

 

Guten Abend Frau Laurence Jouin,

danke für Ihre Nachfrage.
Es war alles gut und zu unserer Zufriedenheit.

Die Rundreise war schön und gut bis auf den einen Tag an dem wir viel auf
unbefestigten Pisten unterwegs waren, dies war schon etwas heftig für unser Kind.
Aber auch noch im Rahmen.

Die Hotels vor Ort waren gut und gepflegt.
Die gesamten Leute mit denen wir persönlichen Kontakt hatten, waren Höflich und sehr Nett.
Der Chauffeur des 4x4 Wagens auf unserer Rundreise, ist sehr zu Empfehlen, unseren Dank auch noch mal an Ihn.

Wir hoffen das er und seine Frau ein gesundes Mädchen bekommen haben, denn Direkt nach
unserem Abschied sollte die Geburt sein.

Gerne Buchen wir wieder einmal eine Reise mit Ihrem Unternehmen,
der Kontakt mit Ihnen und die Planung waren sehr gut.
Danke sehr für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen F.

 


 

Am 24.08.2013 17:28, schrieb K.-S.:

Liebe Frau Jouin,

letzte Woche sind wir (ich, mein Mann und unsere Tochter) aus dem Urlaub in Marokko zurückgekommen.
Wir wollten uns alle bei Ihnen sehr herzlich bedanken. Der Urlaub war sehr gelungen, Sie haben alles perfekt vorbereitet. Alles hat gestimmt, die Hotels waren gut ausgesucht, unser Fahrer (Mohammed) ein äußerst sympatischer Mensch. Wir haben viel gesehen, viel gelernt über Marokko und sind sehr begeistert zurück gekommen.  Die Strecke die Sie uns empfohlen haben war auch sehr interessant. Wir haben viele sehr nette Menschen (Marokkaner) kennengelernt und der Urlaub hat uns neugierig auf noch mehr Marokko gemacht. Ich bin mir sicher, dass in nicht zu langer Zukunft werden wir uns wieder an Sie wenden. Dann sollte es aber tatsächlich ein „Urlaub“ in der Wüste sein. Die Einstimmung dazu haben wir im Hotel in Skoura erlebt.

Nochmals vielen herzlichen Dank für den ganz, ganz tollen Urlaub in Marokko.

Es grüßt Sie herzlich aus Köln die

Familie K.-S.

 


 
Am 08.07.2013 21:31, schrieb Christian W.:

Sg. Damen und Herren,

gut vier Monate sind seit unserem Marokko-Urlaub vergangen. Schon seit langem wollten wir Ihnen rückmelden, wie sehr uns diese paar Tage begeistert haben. Angefangen bei den Unterkünften bis zur beeindruckenden 4-Tage-Tour hat einfach alles wunderbar gepasst. Besonders hervorheben wollen wir aber unseren Fahrer Mohammed, der uns die Reise zum unvergesslichen Erlebnis machte. Bitte, geben sie dies seinem Arbeitgeber unbedingt weiter. Wir können Mohammed nur wärmstens empfehlen!

Mit lieben Grüßen

Sybille S. und Christian W.

 


Am 03.05.2013 01:14, schrieb Dr. Renate G.

Lieber Herr Exler.
 
Seit unserer Rückkehr habe ich vor, mich bei Ihnen zu melden, aber leider musste ich es wegen dringender Dinge immer wieder aufschieben. Nun sind Sie schneller gewesen.
Zunächst möchte ich mich sehr herzlich für die wunderbare organisation unserer Reise bedanken. Wir haben zwei traumhafte Wochen in Marroko erleben dürfen und es gibt für mich eigenltich nichts, was ich nachträglich anders gemacht hätte.
Unser Fahrer Amine Batal hat perfekt zu uns gepasst und ich habe es keine Minute bereut, für diesen Teil der Reise einen 4x4- Wagen incl. Fahrer gebucht zu haben. Die Pisten und v.a. die Fahrt durch das Gebirge wären allein kein wahres Vergnügen gewesen. Amine sprach fließend englisch und das machte für meine Tochter die kommunikation sehr leicht, Wir haben die Zeit mit ihm sehr genossen und es kam uns eher vor, mit einem Freund zu reisen und nicht mit einem bezahlten Fahrer.
Das Hotel in Agadir war perfekt, fast ein wenig zu fein für unsere Ansprüche, noch dazu, als wir ein Upgrade für eine Suite bekamen, Aber als Ostergeschenk war das sehr angenehm. Und die Aussicht aus dem Riad in Essaouira war natürlich spektakulär.
Das Riad Green Mango in Marrakesch ist übrigens traumhaft und die Besitzer waren überaus zuvorkommend. Sie sollten dieses Haus unbedingt mit in Ihren Katalog aufnehmen.
Nun zu unserem Guide in Marrakesch:
ich hatte bei Ankunft gleich die Nummer angerufen, die Sie mir gegeben hatten und bald erschien auch ein mann, der mit uns für den nächsten nachmittag eine Führung vereinbarte. Am nächsten Morgen um 09.00 Uhr erschien dann aber ein anderer Guide, der uns zu einer Führung abholte. Ich nahm an, dass das Reisebüro die Termine schlicht verwechselt hatte und wir gingen deshalb mit ihm. ich schickte dann sicherheitshalber noch eine SMS an den ersten Guide, damit er nicht umsonst am nachmittag bei uns erscheinen würde. als unsere Führung zu Ende war, verabschiedete sich unser Guide ohne von uns Geld zu verlangen. Ich habe zunächst nicht gewußt, was ich davon halten soll, habe mir dann aber überlegt, daß die Führung vielleicht doch Teil meier Reise gewesen ist und glaubte, mich auch dunkel daran zu erinnern, auf Ihrer Homepage davon gelesen zu haben. Das fand ich einen sehr hübschen Start unserer Reise :)))
 
Beste Grüsse und nochmals danke für Ihre Hilfe
 
Renate G.

 


Am 18.04.2013 11:53, schrieb Carola M.:

Sehr geehrte Frau  Jouin,

Wir sind inzwischen zurück aus Marokko. Es war ein sehr schöner Urlaub. Das Douar des Arganiers war genau wie beschrieben. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Auch der Ort Sidi Kaouki hat uns sehr gut gefallen. Es war insgesamt eine sehr gute Entscheidung. Beim nächstenmal evtl im Oktober möchten wir evtl.nach Zagora bzw. Draa-Tal. Dann wollen wir uns wieder an Sie wenden.Können Sie diese Gegend auch für Reisen mit Kind empfehlen? Nocheinmal vielen Dank.

viele Grüße

Carola M.

 


Am 17.04.2013 00:29, schrieb marlies l.:

hallo herr exler,
trotz der ungeplanten aufregung im vorfeld mit airberlin war unsere marokko-reise sehr schön. alles hat prima geklappt und wir sind inzwischen leider wieder  zuhause. aber der frühling hat uns ja empfangen, so daß wir keinen klimaschock erlitten haben:-)

sagen möchte ich ihnen noch, daß alle hotels sehr gut waren. die kasbah azul in agdz haben wir nur schweren herzens verlassen. dieses hotel war unser highlight. auch bin ich sehr froh, daß wir das 'es saadi garden-resort' in marrakech ausgewählt haben. das essen dort ist hervorragend! und alle facilities waren angenehm. für uns, mit 3 x außerhalb marrakech golfspielen, war der standort perfekt. alle transfers haben wir mit dem sehr zuverlässigen fahrer abgesprochen und er war pünktlich wie die eieruhr.
entschuldigen sie, daß ich sie einmal von dort aus angerufen habe. meine mitfahrer waren ganz offensichtlich doch sehr deutsch und haben leicht gepanikt, wenn mal gewartet werden mußte. aber alles hat mit ERG-tours hervorragend geklappt. der fahrer und der reiseleiter waren sehr gut und wurden von uns auch zuvorkommend behandelt:-)

das CHEZ SAM in essaouira hat uns gut gefallen, das fantasia-dinner in marrakech würde ich allerdings nicht mehr besuchen. das essen dort ist nicht gut, die 'darbietungen' sind eher was für kinder. es waren auch sehr viele familien da. das nur als tipp von uns.

danke für ihre mühe. ich hoffe, IHRE reise war auch schön!
herzliche grüße
marlies l.



Am 15.04.2013 13:18, schrieb Fritz E.:

Hallo Herr Exler,

die Käseprobe war super auch das Essen in Essaouira, das Hotel in Rabat (Golden Tulip) war bezüglich des Essens chaotisch, ein typisches Bushotel. Super waren die Hotels in Fes in Essaouira und das letzte Riad in Marrakesch.

MfG

Fritz E.

 



Am 03.04.2013 15:28, schrieb c.:

Guten Tag Herr Exler,

wir sind nun zurück aus Marokko und sind begeistert von unseren Erlebnissen und der fabelhaften Rundreise unter der hervorragenden Reiseleitung des Herrn Said Bouleil und dem sehr umsichtigen Fahrer Mohammed.

Alles war wunderschön und wir bedanken uns für die wunderbare Organisation!!! Die vielen Erlebnisse und Eindrücke werden noch lange in unserem Gedächtnis sein.

Das Preis-Leistungsverhältnis war optimal und wir werden Sie gerne weiter empfehlen!

Wenn Sie es begrüßen würden, von uns eine Bewertung zu erhalten, auch über die Hotels etc., sind wir gerne noch einmal bereit dazu, melden Sie sich einfach!

Mit freundlichen Grüßen

Claudia und Bernd H.



Am 26.03.2013 09:49, schrieb Martin K.:

Sehr verehrte Frau Jouin , vielen Dank für die Urlaubsvermittlung. Es hat alles perfekt geklappt.

Das Hotel- Atlantic Palace- war sehr angenehm und das Essen ausgezeichnet. Die Golfplätze und der Shuttleservice haben uns sehr gut gefallen, wobei wir L`Ocean als schönsten Platz empfunden haben.

Unsere Empfehlung an Sie: Keinen getrennten Transfer zu den Golfplätzen anbieten.

Mit freundlichen Grüßen

Martin K.



Am 18.03.2013 14:30, schrieb Willi W.:

Hallo Frau Jouin, das war super von Ihnen organisiert !! Wir hatten eine sehr schöne Woche in einer wunderschönen Unterkunft, Antoine und sein Team waren tolle Gastgeber.
Vielen Dank und liebe Grüße
Willi W.



Am 14.03.2013 15:11, schrieb Ulrich G.:

Liebe Frau LeJouin

Vielen Dank fuer die wie bisher immer hervorragend arrangierte 3
woechige Marokko Tour, die uns wieder Neues hat entdecken lassen.

Nachdem der Condor Flug am Abreisetag nach Enteisung doch noch - wenn
auch mit Verzoegerung - stattgefunden hat, wurden wir im Dorint
Atlantic Palace als Wiederkehrer herzlich empfangen. Die Tage der Ruhe
in diesem erst kuerzlich renovierten Hotel haben uns gutgetan vor der
Abreise in den Sueden nach Agdz.

Wie Sie von unseren Schilderungen des letzten Jahres wissen hat uns
die Lage des Hotels Kasbah Azul inmitten der Palmerie besonders
beeindruckt, so dass wir es genossen haben die 2 Tage mit super
Service und Essen dort zu verbringen.

Auch der naechste Stop im Hotel KsarBicha in Merzouga war
beeindruckend  - und nicht nur wegen der Dromedar Herde und der Duene
direkt vor dem Portal.
Die Zimmer sind ausserordentlich schoen dekoriert und von
ungewoehnlicher Groesse und der Service liebevoll und zugewandt. Den
Hoehepunkt unserer Reise stellte jedoch der Sahara Ausflug mit Achmed
und 4x4 Toyota dar, zu den Versteinerungen des ehemaligen
Meeresgrundes, dem Besuch bei den Beduinen daheim und dem koestlichen
Picknick an der Wasserfall Oase. Leider waren die beiden Seen vor der
Duene ohne Wasser, so dass dieses Jahr die Flamingos zu unserem
Bedauern nicht beobachtet werden konnten.

Auf dem Weg zum Kasbah Hotel Perles du Dades in Boulmalne Abstecher
zur Gorges de Thodra und dann auf dem unwegsamen und langen
Pistenstueck zur Unterkunft. Sicherlich ein sehr aussergewoehnliches
Hotelkonzept, dass jedoch weitestgehend die Herzlichkeit der anderen
Unterkuenfte vermissen liess. Am naechsten Tag uebrigens hat unser
Fahrer mit dem Mercedes ohne Probleme die Furt des Dades Flusses
queren koennen was den Ausflug zur Dades Schlucht erheblich
verkuerzte.

Leider hat es in Marrakesch gestuermt und geregnet so dass wir nach
ein paar Tagen der herzlich umfassenden Gastlichkeit durch Pierre
Herve und seinem Team im Riad Dar de Cigogne gerne nach Agadir
weitergefahren sind.

Trotz VIP Arrangement und gehobener Zimmerkategorie blieb dort das
Sofitel Thalasso et Spa Hotel weit hinter unseren Erwartungen zurueck.
Die puristische Zen Architektur hat aufgrund gravierender Service
Defizite in allen Berreichen nicht zur Entspannung beigetragen.
Vielleicht mag das auch wesentlich auf die zahlenmaessig
vorherrschende Klientel franzoesischer Familiengruppen
zurueckzufuehren sein, die dem ganzen einen Colonie des Vacances
Erlebniswert gaben. Dieses Hotel werden wir trotz seiner
wunderschoenen Strandlage in Zukunft auf jeden Fall meiden.

Ihnen nochmals herzlichen Dank fuer Ihre umfassende und praezise
Beratung im Vorfeld, auf die wir auch in Zukunft bei der Planung der
naechsten Marokko Reisen gerne zurueckgreifen werden.

Mit freundlichen Gruessen
Uschi und Ulrich G.

 

 


 

Am 11.02.2013 15:40, schrieb ULI:

Hallo Frau Jouin,
 
Frau Petra und Herr Ulrich M. melden sich aus dem Königreich Marokko zurück ;-)

Wir haben einen wunderschönen Urlaub genossen,

auch und gerade weil wir all unsere geplanten Unternehmungen und Reisen durchführen konnten.

Besonders die mit ihrer hauptsächlichen Unterstützung aquirierten Unterkünfte (Riads, Kasbahs …)

haben es uns sehr angetan und konnten wir für die tägliche Erholung sehr nutzen.


Wir möchten uns hiermit nochmals bei Ihnen persönlich für Ihre Unterstützung bei der Reiseplanung bedanken

und schließen natürlich Herrn Patrick Exler und die Seven Sun Travel UG ein.


Mit freundlichem Grüssen.

Petra + ULI M.



Am 23.12.2012 14:11, schrieb Sigrid W..

Sehr geehrter Herr Exler,

bevor das Jahr 2012 zu Ende geht, möchte ich Ihnen ein großes Dankeschön für die perfekte Organisation unserer Pfingstreise nach Marokko sagen.

Die Reise war ein ganz besonderes Erlebnis und hat uns zu Freunden Marokkos gemacht. Alles war sehr gut ausgewählt: die Hotels, der Fahrer, die Führer in den Städten.

Besonders  unser Fahrer Zaid war einmalig. Er hat uns wirklich bestens gefahren, aus seiner großen Landeskenntnis heraus, uns besondere Orte und Natur auf den Fahrten gezeigt, beim Einkaufen begleitet und so weiter. Einfach absolut angenehm und wir haben uns jederzeit sicher gefühlt.

Auch im Namen unserer Freunde Familie Teubner wünschen wir Ihnen und dem Team ein schönes Weihnachtfest und alles Gute für 2013!

Beste Grüße!

Sigrid W.

 

 


Am 20.11.2012 18:08, schrieb Marie-Christine H.

Hallo frau Jouin,

wir wollte Ihnen nur kurze Rückmeldung geben, dass dei Reise sehr schön war. Alles gut geklappt hat und wir sehr die beiden Riads in Marrakesch und die Kasbah Azul in Agdz empfehlen können.
Besten Dank für Ihre Beratung.

Marie-Christine H.

 


 

Am 05.11.2012 11:51, schrieb Ulrich H.:

Hallo Herr Exler,

10 Tage sind wir schon wieder zurück und es war eine wunderbare Reise.
Ein paar Anmerkungen noch zu den gebuchten Teilen, die Sie ja, wenn Sie
mögen, bei Ihren Reiseberichten auf der website ergänzen können
(übrigens lassen die sich relativ schlecht lesen wegen der blauen
Schrift auf braunem Grund): 

Riad Omar in Marrakech:
sehr freundliches Personal, äußerst sauber, Innenhof und Dachterrasse
sind ein Traum und ein wunderbarer Aufenthaltsraum für die Gäste.
Frühstücksbuffet und auch Abendessen lassen keine Wünsche offen.
Zentraler kann man als Tourist kaum wohnen in Marrakech, trotzdem ist es
ruhig, dank des Baustils eines Riads und den nach innen liegenden
Zimmern. Die sind dadurch allerdings sehr dunkel und leider viel zu sehr
zu gestellt. Das wäre unser Kritikpunkt am Riad Omar: ein paar
überflüssige Möbestücke weniger und man stößt sich nicht ständig
das Knie an einer Kante und findet auch leichter einen Platz, seine
Koffer aufzuklappen.

Das Familientrekking im Atlas:
einfach nur wunderbar!!! Aber da wir Sie ja vorher noch gefragt hatten
nach dem geeigneten Schuhwerk: Es ist zwar alles gut gegangen, aber im
Nachhinein muss ich sagen, unbedingt ordentliche Bergschuhe, da die Wege
zT sehr geröllig und dazu steil sind. Die Kinder ritten fast nur auf den
Mauleseln, nicht weil sie mussten oder fußlahm waren, aber sie waren nun
mal dabei und dann werden sie auch genutzt. Den Kindern hats gefallen.
Houcine, unser Bergführer, erlebten wir als erfahrenen und sehr
freundlichen und kinderlieben jungen Menschen, der mit Herzblut bei der
Sache ist. Genau der richtige! Die Gites sind schlicht, aber im Grunde
haben sie meine Erwartungen übertroffen. Einziger Kritikpunkt an der
Organisation: warum wird unser gesamtes Gepäck auf Mauleseln
mitgeschleift? Das ist absolut nicht nötig. Wir und auch die andere
Familie hatten extra so gepackt, dass wir nur ein Gepäckstück für die
gesamte Familie auf der Tour gebraucht hätten. So waren nochmal 3
Maulesel samt Traiber nötig und die ganze Tour geriet etwas
personalintensiv (9 Treiber, Koch und Bergführer).

Riad Al Zahia in Essaouira:
Traumhaft schön: die Zimmer gleichermaßen wie das gesamte Haus. Ein
wunderbarer Ort, der Ruhe, Erholung und Genuss ausstrahlt und einen gern
dort leben lässt. Sehr schön fanden wir auch, wie hilfsbereit das
gesamte Personal ist: wir haben etliche Auskünfte bekommen zu der einen
oder anderen Aktion im Städtchen und was man noch unternehmen könnte.
Und zum Schluss haben sie uns sogar noch eine Waage geliehen, damit wir
unsere Koffer nicht zu schwer machen und bei der pingeligen Ryanair
draufzahlen müssen.

Besten Dank für alles und schöne Grüße
Uli H. und Familie

 



Am 02.11.2012 17:59, schrieb bernhard r.:

Hallo Frau Louin,

wir sind Dienstag wohlbehalten von Marokko zurückgekehrt.
Es war eine wunderbare Reise, und alles hat hervorragend geklappt.
Vielen Dank nochmal für Ihre Planung und Tips, ohne die die Reise bestimmt nicht so schön verlaufen wäre.

Herzliche Grüße

Bernhard R.

 



Am 30.10.2012 09:30, schrieb Martina V.:

Hallo Herr Exler,

ja, wir hatten eine wunderbare Reise und alle Ausflüge und Transfers haben bestens geklappt.
Das Riad in Essaouira war sehr schön und die Leute dort sehr hilfsbereit. Wir haben dort auch einen Kamelritt gebucht, was auch toll geklappt hat.
In Marrakesch die Unterkunft war ebenfalls sehr nett und wir haben uns total wohl gefühlt. Besonders da es keine Sprachbarriere gab, und wir von Herrn Kerz sehr viele nützliche Informationen über Land und Leute bekommen haben. Man fühlt sich gleich zu Hause, wenn man verstanden wird.
Die Führung des Riad-Inhabers durch die Souks bis zum Platz Jamna el Fna war wirklich gut, weil wir das alles alleine nie gefunden hätten, so verwinkelt wie die Medina ist. Herr Kerz hat uns dann Lagepläne und Karten zur VErfügung gestellt, mit denen wir uns wunderbar zurechtfinden konnten. Eine faszinierende Stadt! In der Medina und in den Souks, vor allem der Ledermarkt, fühlt man sich um Jahrzehnte zurückversetzt und die Neustadt ist das Modernste vom Modernen. Toll diese Gegensätze!
Der Bauchtanzkurs war ganz nach unserem Geschmack. Wir würden das jederzeit wieder machen und vor allem lernt man es von einer waschechten Bauchtänzerin, die damit aufgewachsen ist.
Das Einzige, was wir zu touristisch fanden, nachdem wir ja vorher ziemlich Einblick in die Kultur und Lebensweise der Menschen (Berber) bekommen hatten, war der letzte Abend bei Chez Ali. Das fanden wir einfach zu laut und mit dem Essen, das irgendwie auf den Tisch geknallt wurde, wird unserer Meinung nach dort gewüstet. Wir saßen zu dritt an einem Tisch und bekamen ein Viertel von einem Schaf und eine riesige Tahine mit Couscous für mindesten 10 Leute. Das konnten wir natürlich nie alles essen. Welch eine Verschwendung! Auch war es unser letzter Abend und es ist recht spät geworden, Nächsten Tag mussten wir um 5.30 h von Riad wieder Richtung Flughafen. Unser Riad-Inhaber hat sich vorab immer darum gekümmtert, dass die Transfers und Ausflüge pünktlich sind, was auch alles gut geklappt hat.
Insgesamt war es eine sehr schöne Reise, von der wir noch lange zehren können.

Schöne Grüße aus Kärnten


Martina V.

 


 

Am 26.10.2012 12:15, Gerhard S. :

Lieber Herr Exler,

Spät, aber doch wollte ich Ihnen noch eine Rückmeldung zu unserer Marokko-Reise im September geben, die Sie für uns zusammengestellt hatten.

Es ist mir wichtig, Ihnen zu sagen, dass die von Ihnen ausgesuchten Hotels wirklich eine sehr gute Wahl waren. Wir wurden überall gut und freundlich aufgenommen, der Standard der Hotels war passend, die Hotels größtenteils "klein und fein" und vor allem landestypisch - jedes einzelne Quartier war quasi "etwas Besonderes" und hatte ein eigenes Flair.

Herausragend war das Hotel Kasbah Ellouze Tamdaght in Ait Ben Haddou. Dieses ist einerseits so wunderschön und malerisch in den kleinen Ort integriert, und darüberhinaus auch von der Ausstattung, vom Essen und von der Freundlichkeit her ganz toll.

Super geklappt hat auch der Dromedartrek in die Wüste, bestens von den Leuten vor Ort organisiert, und zur Freude unserer 5-jährigen Tochter hat sie ein eigenes Kamel bekommen. Auch das Hotel Ksar Bicha Palace war als Ausgangspunkt dafür und zur Entspannung davor und danach sehr schön gewählt.

Das Riad les deux Mondes in Essaouira war zwar sehr schön, aber vielleicht etwas entlegen gelegen, und man sollte wissen, dass man etwa zwei Kilometer auf einer recht holprigen Piste landeinwärts fahren muss, um dorthin zu gelangen. Sonst aber auch fein.

Wirklich der einzige kleine Wermutstropfen war das allererste Hotel, das Kasbah Club Shkirat, mit unserem Erlebnis des Abendessens, das Sie ja mitbekommen haben. Es ist schade, dass ein ansonsten gutes Hotel den Gästen das Erlebnis durch so ein kleinliches Verhalten vermiest, dass man vor Ort darum streiten muss, ob man nun ein drittes Abendmenü für das Kind dabei hat oder nicht, und am zweiten Tag überhaupt nur mehr ein Menü bekommt, weil man am ersten Tag "ja schon drei hatte"... Das ist einfach nicht notwendig für ein Hotel dieses Standards, sich so kleinlich zu verhalten und ein Missverständnis beinhart auf dem Rücken des Gastes auszutragen. Abgesehen davon war auch das Zimmer das allerkleinste unserer Reise. So gesehen war es fast schon ein Widerspruch, dass gerade dieses Hotel das teuerste war.

Das billigste Quartier der ganzen Reise hingegen, Hotel Fes Inn, war absolut super, das Zimmer geräumig, und hat z.B. durch den herrlichen Swimmingpool und die große Auswahl beim Frühstück gepunktet.

Generell war es ein großer Vorteil, dass Sie uns bei allen Quartieren auch gut beraten haben, was die Auswahl zwischen NF und HP betrifft. In den Hotels, in denen es ohnehin unzähliche Restaurants oder kulinarische Möglichkeiten in der Umgebung gibt (z.B. Fes, Marrakech, Essaouira) war es gut, nur NF zu haben. In den anderen jedoch haben wir auch abends immer sehr gut gegessen (wiederum mit Ausnahme des Kasbah Club Shkirat, denn auch die Qualität des Abendessens war nicht besonders, der Fisch hart, der Rest kalt). Das Abendessen war ganz besonders im Ksar Bicha Palace, und auch z.B. im Tomboctou in Tineghir sehr fein und landestypisch.

Das Riad in Marrakesch war super, jedoch hätten uns im Nachhinein zwei statt drei Nächten genügt. Der Trubel in Marrakesch ist zwar sehenswert, und wir hätten ihn nicht missen wollen, jedoch hält man ihn kaum länger als zwei Tage aus.

Ach ja, eines noch: Auch das Hotel Astrid in Casablanca, das wir auf Ihre Bitte hin selbst und nicht über Sie gebucht hatten, war durchaus ok. Da wir den Frühflug hatten, können wir nichts über das Frühstück sagen, aber das Zimmer selbst und der Service war absolut positiv, und ich würde keinen Grund sehen, es (zumindest für einen Kurzaufenthalt) nicht zu empfehlen.

Alles in allem habe ich Sie nun schon des öfteren im Freundes- und Bekanntenkreis mit gutem Gewissen weiterempfohlen. Es würde mich also nicht wundern, wenn Sie in näherer Zukunft die eine oder andere Anfrage oder Buchung aus Wien bekommen...

Vielen Dank nochmals und freundliche Grüße
Gerhard S.

 



Am 24.10.2012 16:53, schrieb Gundolf S.:

Sehr geehrtes Seven SunTravelTeam, liebe Fr. Jouin,

wir waren vom 28.09. bis 12.10. auf "Marokkotrip ". Es war ein prima Urlaub, Auswahl und Empfehlungen waren gut bis sehr gut, das Land ist faszinierend und die Menschen überwiegend nett und gastfreundlich.
Etwas Kritik muß ich aber anbringen - was nicht an Ihnen als Veranstalter bzw. Vermittler liegt .Wir sind gestartet und wieder angekommen in Casablanca. Empfohlen wurde als erste und letzte Übernachtung das Atlas Airport Hotel. Von der Lage ist es sicher günstig, allerdings würde ich dort nicht mehr als eine Nacht verbringen wollen.
Es wäre ein Hinweis auf den kostenlosen Shuttleservice ihrerseits sicher hilfreich gewesen, zumal scheinbar im Flughafen niemand davon weiß oder wissen will..
Das Hotel bedarf in den Zimmern einer Renovierung, es gibt nur ein Handtuch, keine Zahnputzbecher und bei Nachfrage danach mußte man schon sehr energisch werden. Das Empfangspersonal ist das unfreundlichste, was mir in Marokko begegnet war - kein Aushängeschild für die Freundlichkeit in Marokko.
OK abgehakt.
 Ansonsten war wirklich alles prima und wir werden sicher nicht das letztemal dort gewesen sein. Besonders das Riad Fatinat in Marrakech ist eine extra Empfehlung wert. Wobei bei der Info dazu geschrieben werden sollte, dass man auf jeden Fall Raschid anrufen sollte, damit er einen an einem markanten Punkt abholt. Das Riad zu finden ist sonst extrem schwer und auch teuer!
Bei den Führungen (Stadtrundfahrt etc.) wird man leider immer wieder in Händlereinrichtungen geführt - was sich daraus ergibt ist nicht immer im Sinne des Urlaubers. Sie kennen das sicherlich, leider auch, wenn man ausdrücklich kundtut, dass an einem Teppich oder Kelim etc. kein Bedarf besteht oder man bereits einen erworben hat.
Nun damit muß man lernen umzugehen....
Insgesamt jedoch ein sehr schöner Urlaub und herzlichen Dank

Gundolf S.


 

Am 22.10.2012 00:21, schrieb Hans  S.:

Liebe Frau Jouin

Nun sind wir schon eine Woche wieder aus Marokko zurück und ich möchte mich gerne nochmals bei Ihnen melden, um Ihnen herzlich zu danken für Ihre gute Beratung und die vorzügliche Abwicklung unserer Reise. Alles hat wunderbar geklappt, alle Leistungen wurden erbracht wie versprochen. Sowohl die erste Woche mit unseren Kindern über den hohen Atlas in die Wüste wie die zweite Woche mit dem Mietwagen entlang der Königsstädte waren sehr eindrücklich und haben bei uns allen einen tiefen und positiven Eindruck über das fantastische Reiseland Marokko hinterlassen.

Speziell danken möchte ich Ihnen für Ihre sinnvolle Empfehlung einer tollen und eindrücklichen Routenwahl sowohl in der ersten wie in der zweiten Woche. Unser Fahrer in der ersten Woche (Ali) war ausserordentlich angenehm, ein ruhiger Fahrer, immer sehr höflich, nett und hilfsbereit. Auch die Unterkünfte waren durchwegs sehr stimmig und gut (einzige Ausnahme war die Küche im Riad Lamane), die Ambiance war teilweise sensationell und auch die Aufteilung der Tagesetappen war super.

Alles in allem eine ganz tolle Reise, zu der Sie mit Ihrer guten Organisation wesentlich beigetragen haben. Nochmals vielen Dank!

Herzliche Grüsse aus Bottmingen

Ursi N. und Ueli S.


Sent: Sunday, September 30, 2012 12:15 PM

Lieber Herr Exler,

Sie hatten recht. Die Reise war prima und die Marokkaner waren alle sehr

nett.Wir hatten keinerlei Probleme.

Der Fahrer war sehr freundlich und kompetent, die Hotels haben uns mit Ausnahme von Agdz, sehr gut gefallen.

Vielen Dank fuer die gute Organisation.

Thomas E.



Am 12.09.2012 11:55, schrieb Barbara K.:

Hallo Frau Jouin,

noch einmal vielen Dank für die Organisation unserer Reise.

Wir waren im August 2012 als Familiengruppe mit 3 erwachsenen Kindern für 2 Wochen unterwegs.

Wir hatten uns gewünscht eine Woche im Land herumzufahren und die 2. Woche haben wir in selbst gesuchten Unterkünften in Marrakesh und Essaouira verbracht.

Wir hatten  einen Jeep mit Fahrer gebucht und Frau Jouin hat für uns die passende Route und die Hotels ausgewählt. Da wir nach Agadir geflogen sind, hat sich für uns die südliche Route angeboten. Mit der Auswahl waren wir sehr zufrieden. Die Route war landschaftlich und kulturell sehr interessant und unser Fahrer hat keine Mühen gescheut, uns schöne Ausblicke und Ecken zu zeigen. Ein Höhepunkt war natürlich die Fahrt durch die Wüste.

Wir wurden am Flughafen von unserem sehr freundlichen uns hilfbereiten Fahrer empfangen. Unser Fahrer war Berber und es war ihm ein großes Anliegen uns zu zeigen wie die Berber in Marrokko leben. Das war für uns sehr interessant.

Die täglichen Ettappen waren von der Entfernung genau richtig, die Hotels genau richtig.
Das Preis Leistungsvehältinis hat gepasst, und unsere Erwartungen wurden erfüllt bzw. übertroffen.

Besonders möchte ich die kompetente und ausführliche Beratung im Vorfeld hervorheben für die Organisation  bin ich sehr dankbar und kann jedem Marrokkoreisenden das Reisebüro nur empfehlen.

Mit vielen Grüßen

Barbara K.

 


 

Am 06.09.2012 12:44, schrieb "Judith S.":

 

Liebe Frau Jouin,

wir sind vorgestern von unserem Marokko-Urlaub zurückgekehrt und ich wollte Ihnen ein kurzes Feedback geben:

Alles in allem hatten wir einen sehr schönen Urlaub. Wir sind alle sechs sehr beeindruckt von Südmarokko, landschaftlich, der Freundlichkeit der Menschen (allen voran den Berbern) und den Erlebnissen, die wir hatten. Unser Fahrer Mustapha war klasse (Sie kennen ihn ;-) Das zeigte sich erst recht, nachdem wir für den Transfer von Essaouira nach Marrakesch mit einem anderen Fahrer unterwegs waren. Mustapha fährt super Auto, spricht sehr gut Englisch - die Kommunikation, auch mit den Kindern hat reibungslos geklappt. Ein überkühlter Motor, ein platter Reifen, nichts bringt ihn aus der Ruhe. Außerdem ist er immer fröhlich, zu Späßen bereit und hat uns viel über Land und Leute erzählt. Sogar ein Besuch bei seiner Familie war, mit Führung durch Haus und Hof, Besichtigung von Muli und Kuh mit drin. Ihn würden wir jederzeit wieder "buchen" und bedingungslos weiterempfehlen.

Alle Riads waren eigentlich beanstandungsfrei. Teilweise waren sie richtig schick und großzügig, immer hatten sie ein gutes Ambiente und wenn die Klimaanlagen funktionierte (nur einmal war sie irgendwie defekt), haben wir auch die Hochsommerhitze recht gut überstanden. In Tenehir war die Nacht nicht ganz so angenehm, das lag aber vor allem am Lärm der umliegenden Stadt, wo zu allem Überdruß in der Nähe eine Hochzeit gefeiert wurde. Auf unserer Rundreise haben uns besonders gut "Chez Talout in Skoura, Ksa Bicha Palace in Merzouga und das Riad Hida in Ouled gefallen. In den ersten beiden erwähnten Riads war auch der Empfang sehr herzlich - halt berberisch ;-)

Sie hatten übrigens furchtbar recht mit einem Ihrer ersten Sätze "Sie können natürlich zwei Wochen nach Essaouria gehen, aber da kriegen sie nichts von Marokko mit...."

Die Nacht im Berberzelt und der Dromedarritt waren ebenfalls sehr spannend (das Reiten ist allerdings strapaziöser, als erwartet). Dass man selbst in der Wüste wie im Grand-Hotel bedient wird hat uns fast etwas irritiert.

Die einzige Einschränkung unseres großen Lobs an alle gilt Essaouira. Als wir ankamen war es sehr stürmisch, was auch noch 1 1/2 Tage anhiet. Auch die Temperaturen waren recht frisch, so dass unsere Kinder nur ein einziges Mal in den 6 Tagen ins Hotelpool sprangen. Eigentlich hatten wir uns nach der Reise ein paar Tage Badeurlaub gewünscht. Vermutlich hätte es geeignetere Orte an der Atlanikküste gegeben ??? Mit nachlassendem Sturm wurde es dann aber schon auch schön, wir haben eben andere Aktivitäten unternommen, wie eine Quadtour, meine Tochter ist geritten (mit dem Pferd) etc. Das Städtchen an sich ist nett - und nicht zu vergessen: das Riad Zahra ist wie die meisten anderen Riads sehr zu empfehlen. Eine sehr nette Atmosphäre, überaus freundliche Menschen - kurzum: wie man es sich wünscht.

Uns ist auch aufgefallen, dass (im Gegensatz zur Landschaft) es in allen Riads äußerst sauber war, kaum Staub, keinerlei Tierchen, wie man das in solchen Ländern erwarten würde.

Und zu guterletzt auch ein Dankeschön an Sie: die Organisation und alle Etappen haben absolut reibungslos funktioniert. Toll!

Viele Grüße

Judith S. mit Familie

 


Am 29.08.2012 14:31, schrieb Wilma H.

Sehr geehrter Herr Jouin,

ich bin nun nach einer wunderschönen Reise durch den Süden Marokkos wieder zu Hause angekommen und möchte Ihnen kurz Rückmeldung über die Reise geben.

Die Organisation hat perfekt geklappt, die Abholung am Bahnhof Marrakech gut funktioniert (obwohl der Zug 50 Minuten Verspätung hatte).
Die Unterkünfte waren denke ich, für Marokko entsprechend. Besonders hervorzuheben sind dabei das Zeltlager in Merzouga und das Hotel in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. (den genauen Namen habe ich leider, leider vergessen - ich kann dieses Hotel jedoch nur empfehlen, das Personal war ausgesprochen freundlich, das Essen ausgezeichnet und das Zimmer sehr sauber).

Auch ganz besonders erwähnen möchte ich den Fahrer unseres Geländewagens, Herr Hassan Jouidi, er hat sich sehr bemüht, war engagiert, entgegenkommend und hat uns sicher zu allen Orten und auch wieder zurückgebracht.

Die Auswahl der Besichtigungen war super, auch wenn das Programm sehr, sehr dicht angelegt ist.

Der Tourführer, Herr Abdil Schalil, war jedoch eine Zumutung. In der Gruppe waren 18 Italiener und 3 Österreicher. Soweit ich das mitbekommen habe, sprach Hr. Abdil Schalil sehr gut Italienisch. Auch sein Englisch war in Ordnung, jedoch wurden oft nicht alle Informationen entsprechend übersetzt. Ich habe gar nicht den Anspruch alles 1:1 zu bekommen, aber Infos die für den Ablauf der Reise notwendig sind (Abfahrtszeiten, nächste Stationen, ..) möchte ich jedoch schon bekommen. So fuhr das "Österreicher-Auto" einmal 10 Minuten später ab, da wir nicht wussten, wann es weitergeht und so natürlich unsere Badesachen erst zusammenpacken mussten.
Das Schlimmste war jedoch sein Umgangston. Es kann nicht sein, dass man als Gast ständig herumdirigiert, angepflaumt und geschulmeistert wird. z.B: ich wurde 2 x sehr heftig angefahren, weil ich eine 1,5l Wasserflasche gekauft habe - man trinkt nämlich kein warmes Wasser!! Erst nach einer sehr heftigen Reaktion meinerseits hatte diese Art ein Ende. Ich entscheide doch selbst, was ich und wie warm ich das Getränk trinke. Wenn die Gruppe nicht sofort auf seinen Ruf "familia" reagierte, wurde sein Rufen sehr laut und aggressiv.
Weiters konnte man sich auf seine Aussagen nicht verlassen. Bei den Dünen von Merzouga wurde ein Kamelritt als "extra" angeboten, Kosten: 160 Dirham. Dieses habe ich am Vormittag gebucht. Als wir dann beim Kamelreitplatz ankamen (leider 10 Minuten zu spät, da wir den Abfahrtszeitpunkt nicht gewusst haben), war kein Kamel mehr verfügbar. Hr. Abdil Schalil erklärte mir und einer weiteren Teilnehmerin, dass wir den Ritt am nächten Morgen nachholen werden und zwar auf Kosten der Fa. Atlas Voyages, da eben am Abend kein Kamel verfügbar war. Der Kamelritt fand dann auch entsprechend am Mittwoch Früh statt. Nachdem ich Hrn. Abdil Schalil am Donnerstag erklärt hatte, dass ich selbst entscheide welches Wasser ich trinke, musste ich am Freitag Vormittag nun doch noch den Kamelritt bezahlen. Es ist für mich kein Problem, die gebuchten Leistungen zu bezahlen, jedoch kann es nicht sein, dass an einem Tag so und am anderen ganz anders gesprochen wird. Ich frage mich, wer nun die 160 Dirham bekommen hat.
Die Fahrer wurde regelmäßig von Hrn. Abdil Schalil angeschrien, unserer, der wie oben beschrieben ausgezeichnet gearbeitet hat, mindestens 5 mal, für mich jedesmal ohne ersichtlichen Grund. Die Hierarchieverhältnisse in Marokko mögen anders als in Österreich sein, aber so etwas ist eine echte Zumutung!
Hr. Abdil Schalil hat ein großes Wissen über sein Land, die Kultur, Geschichte. Wer jedoch an dem jeweiligen Tag das "Glück" hatte im gleichen Auto wie er zu sitzen bekam die ganze Wucht seiner Weisheit ab. 10 Stunden Dauerbequatschung ist zuviel! Ein Tourführer muss auch spüren, wann seine Gäste mal eine Stunde Ruhe brauchen.

Alles in allem war die Reise ganz toll, ich würde sie sofort wieder machen!! Wenn dann noch ein toller Guide dabei ist, ist die Tour perfekt.

Besten Dank für Ihre Unterstützung und Organisation und ich würde mich freuen wenn Sie die Infos an Ihre Partner in Marokko weiterleiten können - ganz besonders das Lob!

Und ich freue mich auch auf eine hoffentlich baldige neue Reise nach Marokko.

Mit freundlichen Grüßen

Wilma H.

 



Am 03.09.2012 09:58, schrieb Dr. Stefan H.:

Hallo Frau Jouin,

das Dar L'Oussia war eine tolle Empfehlung!

Wir hatten sehr schöne Tage in der super Stadt Essaouira und in diesem sehr schönen Hotel!

(nur das Zimmer war nicht soooo toll ...)

Wir werden dort sicherlich noch einmal hinfahren.

Vielen Dank!

 


Am 13.08.2012 20:34, schrieb Conrad:


Sehr geehrte Frau Jouin,
leider sind wir nun zurück.
Wir möchten uns nochmal für Ihre Offenheit bedanken, dass Ifni nicht für den von uns ursprünglich geplanten 14-tägigen Aufenthalt geeignet ist.
Sie hatten Recht, so war es genau richtig. Das Bellevue war Klasse, wir hatten mit Sicherheit das beste Zimmer im Hause mit einem Klasse Blick. Sicher lag das auch daran, dass wir fast die einzigen Gäste waren.
Unsere Rundfahrt führte von Ifni weiter über Guelmim (Tighmart), Amtoudi und Tiznit mit Abstechern nach Fas, Assa und Tafraoute, Ifrane und Aglou.
Es war herrlich, zwar manchmal bisschen sehr warm und teilweise entbehrungsreich wg. Ramadan (Das war uns erst 3 Tage vorher klar geworden). Aber das leckere Essen am Abend und der Tee, egal wo wir waren, hat uns dann immer schnell wieder versöhnt.
Ich schicke Ihnen in der Anlage noch ein Bild aus dem Hafen von Ifni, später war dieser Wagen noch voll mit Haien.

Vielen Dank!
mit freundlichen Grüßen

Conrad

 


 

Am 08.07.2012 20:04, schrieb Sandra R.:

Liebe Frau Jouin,

es sind schon wieder drei Wochen vergangen seitdem wir wieder aus Marokko zurückgekehrt sind und wir sind auch bereits wieder „vom Sand befreit“.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Ihnen für die Zusammenstellung der Reise bedanken! Es war sehr facettenreich und intensiv und wir haben viele tolle Eindrücke und Erlebnisse gesammelt. Besonders schön fanden wir jeweils die Unterkünfte, die alle Ihren eigenen Reiz hatten. Wir würden jederzeit nochmals nach Marokko reisen, da es sicherlich noch Entdeckungspotential gibt.
 

Kurz zu den Stationen der Reise:

- Die Wüstentour war super, wir sind am Abend losgeritten weil es tagsüber noch zu heiß war (46 Grad +). Die Gastgeber im Ksar Bicha waren super nett und hilfsbereit, das Zimmer groß, einfach schön. Am Morgen nach dem Wüstencamp hatten wir Glück, denn als wir gerade im Hotel ankamen, kam ein Sandsturm auf…

- Ein besonderes Erlebnis war sicherlich auch die Übernachtung im Kasbah Ellouze – mit sehr leckerem Abendessen

- Marrakech war  auch ohne Pool bei 35 Grad sehr interessant und die Unterkunft sehr schön, obwohl es immer wieder eine kleine Herausforderung war dorthin zu finden

- Essaouira – das Riad war schön. Sicherlich etwas einfacher als die anderen Unterkünfte (wir waren ja schon sehr verwöhnt worden, was Größe und Interieur betraf) – aber es hatte dieses internationale Flair und einen großen Pool, den wir bitter nötig hatten, denn während der fünf geplanten Strandtage, konnten wir nicht einen Tag an den Strand, weil es so windig war, dass selbst eingefleischte Kite-Surfer nur morgens im Wasser waren. Das fanden wir sehr schade, aber Essaouira hat uns so gut gefallen, dass wir es gut verkraftet haben. Der Besitzer hat uns auch täglich angeboten den Pool seines zweiten Hotels im Landesinneren zu nutzen, da es selbst am Pool manchmal zu windig war…

- In Agadir war es dann „windstill“ – das Hotel gut für eine Nacht.

Wir haben anbei einige Impressionen beigefügt.
 

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal

Ihre Familie R.

 


 


Am 01.07.2012 16:27, schrieb S.k.w:

 

Hallo Frau Jouin,

Auf unserer Marokkorundreise hat alles wunderbar geklappt.
Es ist ein sehr schönes Land und wir hatten einen tollen Urlaub mit sehr vielen Erlebnissen. Für unsere Kinder war es zuweilen wie ein Sprung in ein anderes Zeitalter. Wir Erwachsene haben durch Reiseführer und Erfahrungen bereits in etwa gewusst, was uns erwartet, für die Kinder war aber war alles eine kleine Überraschung. Besonders die Lebensweise, vom Verkehr über die Landwirtschaft, verschleierte Frauen, das andere Essen waren für die Kinder besondere Erlebnisse.
Aber auch wir haben dies alles in vollen Zügen genossen.
Unser erstes Riad in Marrakech war leider belegt und so mussten wir ins Nachbarriad umziehen. Das war aber wirklich kein Problem, da es sich auch beim Nachbarriad um ein nettes Haus gehandelt hat. Das tolle Frühstück war den Umzug auf jeden  Fall wert :-).
Im Chez Talout in Skoura haben wir uns sehr wohl gefühlt. Das Hotel liegt wunderschön und das Personal war supernett.
Das Hotel Timboctou in Tinehir war zunächst von außen ein kleiner Schock. Niemals erwartet man hinter der schäbigen Fassade einen so schönen Kasbahkomplex. Hier fühlt man sich wirklich wie in Zentralafrika. Die Bauweise und die afrikanische Einrichtung hat uns sehr gefallen. Für uns auch eine kleine Überraschung - der erste Rosewein unserer Reise, da schmeckte das Essen gleich noch ein bisschen besser...
Und dann endlich - die richtige Wüste. Das Ksar Bicha mit dem netten Ali war sicher einer der Höhepunkte unserer Reise. Im Ksar Bicha war unser Sohn krank und Ali hat sich sehr darum bemüht uns zu helfen. Es war schön zu erleben, wie besorgt und hilfsbereit alle dort waren.
Die Kameltour mit Mohamed -ein besonderes Erlebnis. Es war einfach toll. Mit Mohamend hatten wir wirklich einen Glücksgriff gemacht. Er war so zurückhaltend und freundlich, wir haben uns bei ihm bestens aufgehoben gefühlt. In aller Stille durch die Wüste zu reiten und nur ab und zu das leise Singen von Mohamed - genau so hatten wir uns das vorgestellt.
Im Camp waren wir ganz alleine und Mohamed hat uns dort ein wunderbares Essen serviert.
Die Nächte waren so warm, dass wir im Freien schlafen konnten, einfach perfekt.
Der Tag in der Wüste war allerdings insbesondere für die Kinder zu heiß. Wir waren froh, als es endlich Abend wurde und wir wieder weiterreiten konnten.
Und dann die Enttäuschung - wir hatten uns so auf das Kasbah Azul gefreut, schließlich war es das teuerste Hotel unser Reise. Das Hotel selbst und besonders der Garten mit dem Pool waren wunderschön, aber als wir mit unserem fiebernden und durchfallerkranktem Kind in der Mittagshitze nach einer anstrengenden Fahrt ankamen und nach Essen und Trinken fragten, wurde uns von der Chefin mitgeteilt, dass das Personal gerade in der Pause sei. Sie hat es nicht einmal für nötig erachtet uns etwas zu Trinken anzubieten.
Also waren wir gezwungen alle wieder ins Auto zu steigen und uns Essen und Trinken im Ort zu besorgen. Von einem 4-Sterne Hotel Service war in diesem Hotel leider nichts zu spüren. Irgendwie schien man als Urlauber dort das schöne Leben der Eigentümer zu stören.
Das Beste am Dar Mouna am Ait Ben Haddou ist wohl die Terasse mit der direkten Sicht auf den Kasbahkomplex. Es ist ein einfaches Hotel, aber mehr haben wir ja auch nicht erwartet.
Es war nett dort.
Zum Abschluss dann das Riad Agathe in Marrakech. Ein schönes Riad und fast zu schade für nur eine Nacht.

Vielen Dank für die Hotelempfehlungen und den gelungenen Ablauf unserer Reise. Wir werden Sie auf jeden Fall an Marokkoreisende weiterempfehlen.

Also bis zum nächsten mal, denn das wird es auf jeden Fall geben. Es gibt noch viel zu sehen.

Viele Grüße Sabine W.

 

 


Am 21.06.2012 22:11, schrieb Edgar M.:

Liebes Team von Seven-Sun-Travel,
 
nachdem wir jetzt schon einige Tage zurück sind aus unserem Marokko Urlaub, finden wir endlich Zeit, Ihnen noch ein kurzes Feedback zu unserer Reise zu geben. Zunächst noch einmal herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung und gute Organisation von Ihrer Seite. Es hat alles prima geklappt und wir hatten einen tollen Urlaub.
Unsere Unterkünfte waren durchwegs sehr schön, am allerbesten gefallen haben uns das Riad Le Calife in Fez, Riad Hida in Ouled Berhil (tolle Gartenanlage und wir hatten das Glück statt in ein Doppelzimmer in die Pascha-Suite einquartiert zu werden, da eine größere Gruppe die Doppelzimmer benötigte) und das Riad Fatinat in Marrakesch (wo wir die wunderschöne Kalifensuite hatten).
Die Lieferung und Abholung des Mietautos an den Riads hat hervorragend und sehr pünktlich geklappt. Danke für den Hinweis auf diese Möglichkeit, dies zu nutzen können wir weiter empfehlen.
 
Der Vollständigkeit halber zu Ihrer Information noch ein paar kleine Anmerkungen:

Im Riad Dar Fakir Marrakesch gab es e ntgegen der Beschreibung keinen Fernseher. Dies war für uns egal, da wir sowieso nicht fernsehen wollten, aber evtl. ist es für andere Gäste von Bedeutung. Außerdem wurde uns, wie Sie ja schon wissen,   zusätzliche Kosten für eine City Tax berechnet (dies wurde danach in keinem anderen Hotel mehr versucht). Eventuell können Sie zukünftige Gäste im Vorfeld darauf hinweisen, dass sie diese City Tax nicht zahlen müssen. Im Riad Yacout Meknes haben wir n icht das gebuchte Zimmer (Oum Keltoum) bekommen, obwohl dies auf dem Voucher bestätigt war, stattdessen hatten wir Lalla Saadia. Auf Rückfrage wurde uns mitgeteilt, dass das Riad dem Veranstalter immer nur ein Doppelzimmer bestätigt, aber nie ein bestimmtes Zimmer. Da wir aber eine Bestätigung für Oum Keltoum hatten, hatten wir mit dem gewünschten Zimmer gerechnet.

Bei der Benutzung des Navigationsgerätes muss man in Marokko doch gelegentlich mit Fehlleitungen rechnen, dies sollte man am Besten vorher wissen, da man besser vorhandenen Wegweisern folgt als dem Navi. Zwei besonders schwere Fälle hatten wir folgendermaßen erlebt: Einmal als wir von Meknes nach Voloubilis wollten, leitete das Navi uns viele Kilometer auf Schotterpisten um uns dann irgendwo im Nirgendwo mitzuteilen, dass wir unser Ziel erreicht hätten. Nur mit viel Glück sind wir von dort aus in die richtige Richtung weitergefahren und haben relativ schnell nach ca. 10 km das richtige Voloubilis auch gefunden. Der Rückweg führte uns über eine hervorragende Straße, die wir bei korrekter Führung des Navis auf dem Hinweg auch benutzen hätten müssen. Im zweiten Fall gab uns das Navi die Anweisung irgendwo abzubiegen, wo wir eigentlich geradeaus weiterfahren hätten müssen. Nach 20km bekamen wir in einem kleinen Dorf dann die Anweisung jetzt zu wenden und wir fuhren den ganzen Weg bis zu der Abzweigung wieder zurück.

Die Anmerkungen sind, wie bereits erwähnt, nur zu Ihrer Information gedacht, unseren Urlaubsgenuss haben diese Dinge in keinster Weise beeinträchtigt. Daher noch einmal vielen Dank für Alles, wir kommen bei weiteren Reisen gerne wieder auf Sie zu.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne und Edgar M.

 


Am 04.06.2012 21:27, schrieb Madeleine H.:

Liebe Frau Jouin,

bin wieder zurück aus Marokko.

Ihr empfohlenes Riad war zauberhaft, eine Oase der Ruhe, inmitten dieser lauten , wundervollen Stadt,

herzlichen Dank u. liebe Grüße 

Madeleine H.

 


 

Am 25.05.2012 19:24, schrieb Holger K.:

Hallo Frau Jouin,

vielen Dank der Nachfrage, wir sind sehr gut wieder zu Hause angekommen.

Wir möchten uns nochmals bei Ihnen für die Tipps und Unterstützung bei der Planung bedanken.

Die Rundreise ist absolut empfehlenswert und hat uns bestens gefallen.
 

Mit unserem Fahrer waren wir zu 200% zufrieden. Er war sehr nett, ist immer auf unsere Wünsche eingegangen, hat uns vieles dazu erzählt, spricht ausgezeichnet Englisch, hat uns schöne Stellen zum Fotografieren gezeigt und auch Tipps gegeben, wo sich eine Besichtigung auszahlt oder nicht. Wir hoffen, dass er mit uns als Gäste auch zufrieden war :-)

Das Auto war (trotz der in Marokko üblichen höheren Kilometeranzahl :-) ) technisch meiner Meinung nach einwandfrei. Mit ihm und auch der Fahrweise unseres Fahrers haben wir uns sicher gefühlt.

Die geplante Route ist eigentlich sehr gut gewählt. Die täglichen Etappen nicht zu lang oder zu anstrengend. Einzig an dem Tag zwischen Merzouga und Skoura sind wir erst später angekommen, da wir sehr gerne sowohl die Dades als auch die Thodra Schlucht sehen wollten. Aber unser Fahrer hat uns diesen Wunsch auch erfüllt.


Zu unseren Unterkünften:
Prinzipiell sind wir mit allen Unterkünften sehr zufrieden gewesen. Zu bemängeln gab es nirgendwo etwas.

Besonders gefallen hat uns die Kashba Sawadi in Skoura. Hier wären wir gerne einen Tag einfach dort geblieben um zu relaxen. Die Anlage ist wunderschön, das Essen sehr zu empfehlen und die Leute extrem nett.

Dar Lamane in Marrakesch ist super gelegen und man kann tagsüber oder Abends die Medina durchforsten. Die Hausbediensteten bzw. Inhaber sind äußerst freundlich.

Die Stadtbesichtigung in Marrakesch hat uns ebenso sehr gefallen, der Guide sprach sehr gut Deutsch und hat uns vieles erzählt und gezeigt.

Alles in allem, war es ein phantastischer Urlaub und wir werden sicher in einigen Jahren wiederkommen, da wir ja nur einen kleinen Teil Marokkos gesehen haben.


Vielen Dank nochmal.
 

Liebe Grüße aus der Steiermark.

Holger K. und Romana M.

 

 

 

 

 


Am 24.05.2012 13:53, schrieb Isabella B.:

 

Hallo Laurence,

 

wollten uns von unserem U in Marrakesch zurückmelden und uns bei Ihnen für die Organisation bedanken.

Das Riad ist super nett und auf jedem Fall weiterzuempfehlen. Auch  die Betreuung Vorort war sehr hilfsbereit.

Die Transfer super pünktlich!

 

Danke nochmals und beste Grüße,

 

Isabella B.

 


 

Am 20.05.2012 21:51, schrieb Steffen J.:

Hallo Hr. Jouin,

wir sind wohl behalten wieder zu Hause angekommen und hatten einen schönen Urlaub.

Die Unterkünfte waren zum größten Teile sehr gut, wenn sie auch in der Medina für einen Mitteleuropäer sehr schwer zu finden. Die Qualität und der Service waren auch zufriedenstellend. Der Mietwagen und deren Service waren gut. Insgesamt sind wir mit der bei Ihnen gebuchten Reise sehr zufrieden und können sie gerne weiterempfehlen.

In den touristischen Zentren in Marokko gibt es allerdings eine Vielzahl von extrem aufdringlichen „einheimischen Helfern“, denen man sich praktisch nicht erwehren kann. Wir sind aber damit klar gekommen, wenn es auch manchmal Ärger gab und wir uns bewusst sind, dass dies nicht der marokkanischen Mentalität entspricht, zumindest nicht in dieser Weise.


Viele Grüße,

Steffen J.

 



Am 20.05.2012 12:57, schrieb Margrit El H.:

Guten Tag Frau Jouin,

Zuerst einmal ganz herzlichen Dank für Ihre sehr kompetente und nette Beratung!

Alle Teilnehmer der Reise waren begeistert von der landschaftlichen Vielfalt Marokkos,der Freundlichkeit der Menschen,dem wunderbaren Kunsthandwerk ...

Yazid - der Fahrer unseres Minibusses war ein echtes Multitalent!
Sehr guter Fahrer, kompetenter Reiseführer, Tierstimmenimitator,Komiker, Sänger und Trommler und nicht zu vergessen - der zuverlässigste und pünktlichste Marokkaner, den ich je kennengelernt habe!

Bei den Unterkünften gab es grosse Unterschiede.
Die Kasbah Asmaa in Midelt ist einfach eine Katastrophe - vor allem schmutzig,die Küche so "lala" und überall wo man hinschaut,Verfall und Vernachlässigung (Bäder,Pool usw.).

Ksar Bicha Palace in Merzouga: man fühlt sich nicht wie in einem Hotel, sondern als Gast in einer Familie. Sehr gutes Essen, die Zimmer einfach, aber sauber.

Die Fahrt mit dem Allrad in den Sonnenuntergang war beeindruckend und sehr schön. Allerdings funktionierte in beiden Fahrzeugen die Klimaanlage nicht und auch die Chauffeure waren alles andere als freundlich. Man fühlte sich nicht sehr wohl mit ihnen.

Perle du Dades in Boumalne - was für ein Riad!!!Wir waren begeistert.
Ein Zimmer schöner als das andere, exzellente Küche, die gesamte Anlage ein Traum! Wir beschlossen unsere Reise nicht weiter fortzusetzen, sondern dazubleiben und zwar für immer :) ! Yazid wollte auch bei uns bleiben.

Kasbah Ellouze in Tamdaght: die Besitzer sehr bemüht und freundlich, die Zimmer klein und düster, Küche gerade noch so zu ertragen, alles in allem haben wir uns nicht sehr wohlgefühlt. Irgendwie eine beklemmende Atmosphäre.

Les Jardin d'Agdal in Marrakech: ein super Hotel!! Alles was das Herz begehrt - Wohlfühlen pur!


Alles in allem eine wunderbare Reise mit unvergesslichen Eindrücken!

Herzliche Grüsse

Margrit El H.

 


 

Am 18.05.2012 14:34, schrieb Martin M.

Sehr geehrte Frau Jouin

herzlichen Dank für die Nachfrage bezüglich unseres Urlaubs - in aller Kürze können wir nur sagen dass es uns sehr gefallen hat, dass alles perfekt geklappt hat und wir mit allem sehr zufrieden waren.

Was die einzelnen Unterkünfte anbelangt so hat meine Frau unser Feedback in der Zwischenzeit auf Tripadvisor hinterlegt. Ich sende ihnen anbei die Links wo sie unter Sandra M., Vienna unser Feedback finden.

- Riad Zitoune Taroudannt

- Riad Ksar Inghda Tamdaght

- Riad Karmela Marrakech
- Riad Villa Blanche Agadir

Im wesentlichen können wir alle unsere Unterkünfte empfehlen und würden auch wieder hinfahren. Alleinig Eassuira war das Riad Mimouna zwar vom Hotel her sehr nett - nur was das Management und das Personal anbelangt war es weniger charmant, aufmerksam und einfach nett als all die anderen. Best of breed bei weitem Riad Villa Blanche - eines der besten Hotels die wir jemals gesehen haben

Ich hoffe das hilft Ihnen weiter.

Danke für Ihre Hilfe und liebe Grüße

Martin M.

 


 

Am 08.05.2012 11:52, schrieb Ulrich G.:

Chere Mme Laurence Jouin

Sure that you will pardon me for replying in English for the  benefit of all copied in adressees of this email.

It has indeed been a fantastic experience to take the tour that you have so meticulous prepared for us. All the arrangements made by you fully met and in many cases surpassed  our expectations.

This has been particularly true for our driver/guide Hassan from Ergtours who impressed us with his outstanding personallity and his excellent cautious driving abilities throughout the whole trip on all sorts of terrain. He was superbly organized and always on time accomodating everybody in the group as per individual needs. He will be forever unforgotten for his extra effort in highlighting special sites and his gift of storytelling that explained further background aspects on Morroccan history and culture. The Toyota Landcruiser 4X4 was immaculate and well taken care off providing adequate comfortable room for all of us including voluminous baggage and provisions.

Attached you will find a small selection oft he numerous photographs taken – condensed size for mailing purpose but if you should be interested available in bigger format adequate for printing purposes.

- Starting with Riad Dar Ness in Essaouira offering a grand start to our 2 week tour both from ist central location but also from the quality and decoration of the rooms. We were warmly welcomed and throughout the stay very well taken care of by the staff and and concierge-a trait that unfortunately was not at all displayed by the french lady proprietor who failed to show very much appreciation for us as guests.

- On our way to Marrakech we took a little detour to a bio goat and cattle cheese factory and hotel ( not yet officiall opened ) in a  beautifully rebuilt former caid residence in El-Khemis-Meskala  which may be worth a mentioning in your brochure.

- Of course one of the trip‘s highlight was our stay in Marrakech’s Riad Dar les Cigognes with its proximity to the center as well as its amenity in offering ist own hammam. The concierge   Pierre Herve and his staff provided us with a multitude of very well researched recommended tips and hints and we will forever be grateful for the personal attention we received throughout. Thanks to him we were met by our outstanding tourguide Benmoussa Jamal /Guide National 555 for a very exclusive tour through the artisan quarters of the souk and a truly impressive explanation of the visited Bahia Palace in impeccable fluent German. It is through the quality of experts of his kind that in depth knowledge about the history and making of Morocco is provided to engrain a deeper appreciation for architecture people and culture.

-  The trip on the off-road via Telouet and Ait Ben Haddou to Agdz took a little longer than anticipated however was interupted by a joyful picnic with the delicious sandwhiches provided by Dar les Cigognes. The day finished in the remarkable and cosy Kasbah Azoul with a superb evening supper. This accomodation prides itself with VERY attentive staff in a truly outstanding beautiful location and an excellent breakfast at the poolside amidst the palmeria and we are glad to have followed your explicit recommendation for this accomodation. Indeed we would have preferred to stay there one more night on our way back ( instead of the Hotel Palais Asmaa in Zagora ) which is not well suited for individual travellers such as us and largely lacks focused service.

- Although not our final destination as yet the Kasbah Hotel Dar Azawad in M'Hamid greatly impressed us with its comfortable rooms, high service level and and varieties of restaurant meal offerings. This is truly a gem at the border of the desert providing refuge and amenities for enduring travellers at a very high level. We would not at all hesitate to book it again for a future trip.

Although retroactively viewed we might prefer to stay as well at least one overnight in a camp as visited in Cheggaga Dunes. Also now that we gained more insight we might plan in future to continue the alternative routing  via Foum Zguid to return to Agadir. The Sofitel as a beach Hotel was fine however in view oft he great discrepancy between Agadir and the rest of Morocco given the choice we maystaying in the newly opened Sofitel luxury hotel alongside.

Let me take this opportunity to thank you for your great help in arranging this voyage and everybody else as well for contributing to make this a very memorable GREAT EXPERIENCE.

Chugran - Mar salamaa

Ulrich G.

Kasbah Azul Agdz

Draa Tal

Piste Draa Valley

Camp in den Dünen von Cheggaga

Piste zu den Dünen

Essaouira Hafen

Essaouira Riad Dar Ness

Guide Hassan

Kasbah in Tamdaght

Fantasia Chez Ali

Sahara Piste

Sahara Trekking

 


Am 07.05.2012 12:10, schrieb Bernd R.:

Sehr geehrter Herr Exler,

es hat alles wunderbar geklappt. Besonders hervorheben möchte ich die beiden Riads in Marrakesch und Essaouira .Das La Maison Arabe in Marrakesch und das Heure Bleue in Essaouira sind ausgezeichnet was Produkt, Service und Gastronomie betrifft.

Nochmals vielen Dank für die ausgezeichnete Organisation dieser Reise.

Gruß

Bernd R.

 


 
Am 06.05.2012 20:31, schrieb Peter B.:

 

Betreff: So spannende Freizeit haben wir schon lange nicht mehr gehabt

 

Lieber Herr Exler,

Hier erreicht Sie eine Email von elf hingerissenen, faszinierten und bewegten Männern.

Wir sind verzaubert von der Schönheit Marrokkos,  beeindruckt von dem fantastischen Essen und begeistert von der Reise, dem Reiseverlauf und der perfekten Logistik.

Es ist alles, aber wirklich alles zu unserer vollsten Zufriedenheit verlaufen. Wir sind von ErgTours herzlich am Flughafen empfangen worden, genauso aufgeschlossen war die Begrüßung im "Les Oliviers".  Ein Riad mit warmherzigen Personal, aufmerksam und gelassen zugleich. Die Sauberkeit hat uns staunen lassen.

Alles was danach kam, war einfach nur noch fantastisch. Pünktlich und zuverlässig waren die drei Fahrer von ErgTours, zu denen wir leicht auch einen guten persönlichen Kontakt aufbauen konnten. Die Fahrer waren jederzeit hellwach, engagiert und gaben uns das Gefühl von Sicherheit.

Die beschaulichen Lokationen zur Mittagszeit waren perfekt ausgesucht und es war uns so, als wollten wir länger bleiben. Aber dann waren da ja noch die Dromedare, die Sterne, die Wüste, die Quads, Ait-Ben-Haddou, Hammam und nicht zuletzt wieder eine Übernachtung in wunderschöner, berührender Atmosphäre.

Bei Ankunft in Hahn waren wir nicht müde, sondern aufgekratzt. Nicht kaputt, sondern einfach nur glücklich und dankbar.

Und dieser Dank geht insbesondere an Sie, denn ohne Ihre einfühlsame Unterstützung über die vergangenen Monate hinweg, Ihre kreativen Vorschläge, Ihre guten Kontake zu den "Locations" und nicht zuletzt Ihr Blick für das Machbare haben diese Reise für uns alle zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Im Namen der ganzen Reisegruppe will ich mich auf diesem - für uns beide gewohntem - Kommunikationsweg auf das Herzlichste bei Ihnen bedanken.

Vielen vielen Dank.

Beste Grüsse und bis bald.


Ihr Reisegast


Peter B.

 


 

Am 06.05.2012 11:36, schrieb Dr. Alexander Uhlig:

 

Betreff: Mein Zeugnis :-)

 

Sehr geehrte Frau Jouin,

Die Organisation einer Gruppenreise, besonders wenn es sich um eine heterogen zusammengesetzte Gruppe aus Studenten, Professoren und Gästen unterschiedlichen Alters handelt, erfordert besonders viel Fingerspitzengefühl, Erfahrung, Fachkenntnisse und Geduld.
Frau Laurence Jouin hat unsere Reisevorbereitungen für Marokko über lange Zeit hilfreich begleitet und uns bei der Suche nach Unterkünften, Fahrgelegenheiten, Besichtigung einer staatlichen Handwerkschule und der Organisation von traditionellen Handwerkworkshops bestens unterstützt.
Mit stets freundlichem Wesen hat die Zusammenarbeit Freude gemacht. Alle Reiseprogrammpunkte haben vor Ort reibungslos geklappt.
Wir können 7-Sun-Travel nach diesen Erfahrungen unsere beste Empfehlung aussprechen.

Prof.i.V. Dr. Alexander U.
Design-Technology
Universität D.

 

 


 

 

 


 

Am 16.04.2012 18:43, schrieb Iris Q.

Guten Tag Herr Exler,

zurück aus dem Königreich! Hat alles bestens geklappt und wir durften einen erlebnisreichen Urlaub mit vielen Eindrücken erleben.

 

Die beste Unterkunft/Essen war Perles du Dades, allerdings ist die Anfahrt sehr beschwerlich. Durch Fluss oder Umweg und 5 km Schotterpiste. Das war für den Fahrer Höchstleistung, den zuvor musste er noch die Dadesschlucht bewältigen!


Vielen Dank

Iris Q. (gehört zur selben Reisegruppe wie der darauf folgenden Eintrag)

 

 



Am 16.04.2012 15:32, schrieb Reinhold B.:

Sehr geehrter Herr Exler,

wir sind glücklichen in Deutschland gelandet.

Die Rundreise war interessant und abwechslungsreich.
Leider hat es mit dem Schulbesuch nicht geklappt. Anscheinend hatten die Kinder keinen Unterricht.

Das Riad Chennaoui war etwas bewöhnungsbedürftig. Es lagen unangenehme Gerüche in der Luft.
Der Inhaber sehr freundlich, nett und hilfsbereit.

Am 1. Tag  der Rundreise hatten wir uns etwas zu viel zugemutet. Das Dadestal war stress. Keine Zeit für eine Wanderung.

Ein Fahrer sprach gut Deutsch und erklärte einiges von Land und Leuten.

Mit dem 2. Fahrer hatten wir etwas Verständigungsprobleme auch auf Französisch.
Die Zeiteinteilung klappte nicht immer.

Die Übernachtungsmöglichkeiten waren perfekt.(Ausnahme: Marrakech)


Liebe Grüße

Reinhold B.




Am 15.04.2012 13:17, schrieb Silke J.:

Hallo Herr Exler,

 

wir sind wohlbehalten wieder gelandet und ich wollte mich noch einmal für die zauberhaften Riads bedanken, die Sie uns empfohlen haben. Sie waren in jedem Fall eine Oase der kulinarischen Genüsse und der wunderbaren Atmosphäre : Nur beim Riad  Ksar Ighnda stimmt das Preis- Leistungs Verhältnis in keiner Weise. Aber das war ja eh nur das "Ausweichquartier" und soll Ihnen nur als Info dienen.

 

Nur uns mit dem Auto in die Medina von Marrakech fahren zu lassen , war ein Abenteuer , auf das ich gerne verzichtet hätte :)))

Eine Empfehlung, das Auto vor dem Tor abzustellen und sich dann lotsen zu lassen , wäre wünschenswert gewesen.

 

Nochmals herzlichen Dank


Silke J.

 

 



Am 18.03.2012 15:37, schrieb Matthias R.:

Hallo, Monsieur Jouin !


Entschuldigen Sie bitte, dass ich erst jetzt antworte. Hat alles prima geklappt bei meinem ersten Marrokko-Besuch
Ich würde allerdings nicht noch einmal Im Februar nach Essaouira fahren: Das war definitiv noch zu kalt bei starkem Wind, auch der Atlantik hat bei 16°C noch nicht zum Baden eingeladen.

1) Das Riad Zahra (Essaouira) ist vom Angebot eher ein kleines Hotel mit einem freundlichen Empfang, gutem Essen in dem angeschlossenen Restaurant, das französische Frühstück war okay (vorbereitetes Gedeck mit Weißbrot, kalte Pfannkuchen, Butter und Marmelade, etwas Frischkäse, 1 Joghurt). Ein echter Minuspunkt: Die Betten waren steinhart, ich habe noch nie im Urlaub so schlecht geschlafen und auch nachts gefroren (draußen nahe Nullgrad).
2) In Marrakech wurden wir nach telefonischer Rücksprache von dem nahen Parkplatz zu Fuß abgeholt, ich hätte das Riad Agathe/Yacout in den verwinkelten schmalen Gassen ohnehin nicht gefunden. Dort sehr freundliche Einweisung, welche Vorsichtsmaßnahmen wir in Marrakech einhalten sollten und welche Sehenswürdigkeiten sich zur Besichtigung lohnen würden. Es waren dort nur ganz wenige Zimmer belegt, meistens waren wir die einzigen Gäste. Das Zimmer war schön, die Betten deutlich bequemer (als in Essaouira). Ich fand das im kühlen Innenhof servierte Frühstück ausreichend (Croissant, Weißbrot, frische Pfannkuchen, Butter und 2x Marmelade), könnte aber etwas abwechlungsreicher sein. Auf dem Dachbalkon konnte man sich in der Mittagspause bei reichlich Sonne gut aufhalten zum Lesen.

Die Transfers vom Flughafen nach Essaouira und zurück nach Marrakech waren sehr zuverlässig und verliefen völlig reibungslos. Wir wurden dann am Abreisetag nachts um 4:30 Uhr wieder pünktlich von dem menschenleeren Parkplatz abgeholt. Ich war im Nachhinein froh, keinen Mietwagen gebucht zu haben, weil ich mich sicherlich in der Altstadt von Marrakech hoffnungslos verfahren hätte. Ich war insgesamt mit ihrer Reiseorganisation sehr zufrieden und würde sicherlich bei meiner nächsten Marrokko-Reise gerne ihre Dienste wieder in Anspruch nehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Matthias R.



Am 11.03.2012 20:47, schrieb Jürgen L. und Ursula W.:

Sehr geehrte Frau Jouin,

der bei Ihnen gebuchte Teil unserer Marokkoreise ist leider zu Ende. Wir sind in Essaouira angelangt und wohnen in einem guten Hotel der normalen internationlaen Viersterneklasse, dass genauso in Frankfurt stehen könnte (gebucht bei HRS).

Ihre Hotelauswahl auf der Rundreise war einfach perfekt.
Die Häuser waren landestypisch im guten Sinn und machten einen gepflegten Eindruck. Jedes hatte seinen eigenen Charakter. Auch die Streckenaufteilung war gut. Sie können das als Paket anbieten. Ein paar Notizen zu den einzelnen Hotels finden Sie im Anhang.
Einen längeren Reisebericht müssen wir noch fertig schreiben.

Auch wenn wir die Königsstädte nicht gesehen haben, sahen wir doch einen Querschnitt des sehr vielfältigen Landes. Marrakesch, die Wüste, die nicht nur aus den Dünen besteht, der hohe Atlas und die archaischen Lehmbauten besonders außerhalb des Weltkulturerbes und jetzt noch die weiße Stadt am Meer.
Das Wetter ist für Mitteleuropäer jetzt sehr angenehm, am Meer noch etwas kühl. Dafür mussten wir im Landesinneren nicht schwitzen bei angenehmen 20-25°.

Für die sachkundige und gute Organisation möchten wir uns noch einmal bedanken.

Den Flug nach Agadir haben wir bei Easyjet gebucht. Für Ostdeutschland ist das die schnellste Verbindung, dazu noch preiswert.

Der Wagen von europcar, gebucht auch über easyjet, war eine Pleite. Wir hatten gedacht, hier bekommen wir annähernd europäischen Standard. Das Gegenteil war der Fall. Reifen abgefahren, alle drei Tage Luft auffüllen, Spiegel abgebrochen, nur oberflächlich gereinigt, Flecken auf den Polstern und Beulen rundum.
Sehr ärgerlich war auch die Wartezeit von zwei Stunden am Flughafen. Wahrscheinlich musten erst die zurückfliegenden Gäste Autos abgeben, bevor diese wieder vermietet werden konnten.
Von europcar können wir nur abraten. Lokale Vermieter können nicht schlechter sein.

Noch einmal herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen L. und Ursula W.




Am 09.03.2012 22:07, schrieb Mathias K.:

Sehr geehrter Herr Louin,

gern schreibe ich Ihnen unsere Eindrücke.
 

-          Flug mit Easyjet (selbst gebucht)
Natürlich kann man von Easyjet keinen LH-Komfort erwarten, für wenig Geld gibt es halt nur Flug und sonst nichts. Aber es war schon ok.
Tipp: unbedingt für geringen Aufpreis „Speedy-Boarding“ buchen, dann darf man bevorzugt boarden und sich die besten Plätze im Flugzeug heraussuchen,
und vermeidet, sich mit der restlichen Herde um die verbliebenen Plätze im Flugzeug prügeln zu müssen.

-          Mietwagen
Gemessen an landesüblichen Level war der Wagen gut und hinreichend groß.
Der Schalter am Flughafen Agadir (National Alamo) könnte etwas deutlicher zu finden sein, aber nach Fragen an einem anderen Schalter konnte das rasch geklärt werden-
Kleine Kritik: der Agent konnte keine wirkliche Auskunft zum im Mietvertrag eingeschlossenen Versicherungen machen.
(da ich aber über die Kreditkarte Versicherungen habe, war das kein Problem)

-          Palais Salam Taroudannt :
Zimmerqualität, Abendessen und Freundlichkeit waren sehr gut.
Die Heizung war nicht in der Lage, den großen Raum ausreichend zu erwärmen.
Das Abendessen war in einem Raum mit Kamin ohne Abzug, gut gemeint, aber schlecht gemacht wegen starker Rauchbelästigung.

-          Kasbah Ellouze Tamdaght -> Klimatisiertes Doppelzimmer mit Bad / hp
Bad gab es keines, dafür offene Duschecke, aber trotzdem sehr gutes Zimmer.
Die Kasbah im Hotelbereich ist sehr gepflegt, sehr freundliche und bemühte Gastgeber.

-          Das Essen sehr gut, Bedienung war sehr nett

-          Riad Karmela Marrakech -> Doppelzimmer Laila (1. Etage) / bb
Das Riad war ganz toll, aber schwierig zu finden, Google Earth Position der angegeben Adresse stimmt nicht!
Für Marokko-Profis ist es sicher klar, für uns war es nicht, dass man mit dem Auto nicht vorm Hotel vorfahren kann.
Wir sind leider den „hilfsbereiten Boys“ aufgesessen, die uns mit dem Auto in einer Odyssee durch die Medina gelotst haben, und am Ende das Ziel aber nicht wirklich wussten. Rrrh!
Mit dem Auto völlig orientierungslos durch das Chaos der Medina zu irren war schon großes Abenteuer und hat meine Frau nahe an einen Nervenzusammenbruch gebracht.
Zum - zum Glück - guten Ende hat uns der Hotelbesitzer erklärt, dass die Besucher vom Veranstalter normalerweise vorab eine Info erhalten, an einem bestimmten äußeren Parkplatz das Auto zu parken um sich dort inkl. Gepäck abholen zu lassen.
Wenn man das weiß, eigentlich logo. Leider war diese Info aber auf dem Hotelvoucher nicht vermerkt, und ich  habe  diese auch sonst (auch im Nachhinein) nirgendwo gefunden.
Bitte in Zukunft diese Hinweise unbedingt deutlich auf dem Voucher vermerken!

-          Die Stadtführung im Marrakesh war super, sehr freundlicher und kompetenter Guide.

-          Riad Mimouna -> Mini Suite mit Meerblick (Essaouia)
(Anreise nach dem gleichen Prinzip wie in Marrakech, diesmal wussten wir aber Bescheid und haben uns vom Hotel vorher Instruktionen geben lassen) (das sollte aber auch hier schon auf dem Voucher vermerkt sein)
wir haben sogar die „richtige“ Suite mit tollem Meerblick bekommen, Einrichtung und Sauberkeit super!
Das Hotel selber war auch exzellent, nur der Frühstücksraum wurde wohl bei der Renovierung vergessen
Negativ: Fensterscheiben waren überall schmutzig, ok das ist am Meer mit den Möwen sicher schwierig aber sicher nicht unmöglich und zieht die sonst super Qualität etwas runter
Personal: freundlich

-          Stadtbesichtigung in Essaouia
Leider war zur gewünschten Zeit nur ein engl. Guide verfügbar (war aber nicht so tragisch)
(Mohammed war auch gut, aber nicht ganz so top wie der Guide in Marrakech)

-          KFZ-GPS: hat leider auf voller Linie versagt (sorry)!
Es hat kein einziges Quartier von uns finden können.
Es sind wirklich nur die allergrößten Straßen drin, und die findet man auch so.
Start und Tempo der POI Erkennung sind quälend langsam.
Super lauter nerviger mechanischer Klingelton bei Tempoüberschreitung vom GPS (Ich dachte erst, das kommt vom Auto)

 
Resümee:

Insgesamt sehr interessante Reise, mit sehr guten Unterkünften, war den Preis wert.
Wir können Sie problemlos weiterempfehlen.
Bitte in Zukunft  unbedingt Hinweise zur Anreise in Medinas geben.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias K. und Familie




Am 07.03.2012 12:29, schrieb Prof. Dr. med. Hermann Z.:

Hallo Frau Jouin

Wir sind wieder da!

Wir haben viel erlebt und alles Technische hat ganz prima geklappt. Wir wollten keine zellophanverpackten Kettehotels und haben bekommen was wir wollten, ganz zuvorderst stets liebenswürdiges Personal an allen Orten.  Der märchenhafte Garten im Hotel Palais Salam in Taroudant wiegt die etwas museale Atmosphäre allemal auf und die Kashab Ellouze ist ein wahres high light in gastlicher wie baulicher Hinsicht. Bei einer neuen Planung würde ich allerdings Taliounine reisetechnisch als Zwischenstation auslassen, aber sicher nicht wegen der in Wintermäntel gehüllten Bedienung, die uns liebevoll mit gutem Essen und einem Kaminfeuer versorgte. Das Frühstück über den Dächern von Marrakesch oder die Abende im Rhiad Dalia nach den Wanderungen  durch die Altstadt vor unserer Türe sind unvergesslich. Allerdings  wären die GPS Koordinaten zum Eingang in den Gang der zum Rhiad führt  W 31.63161 ; N 007.99071 oder eine Markierung in einer Nokia oder Google Earth karte sicher für manchen hilfreicher als die sehr verzerrte Strichzeichnung. Äußerst praktisch ist der 24H Parkplatz an der La Kotoubia Mosche.
Etwas mehr als irritierend fand ich allerdings die Realvariante der Katalog-Beschreibung von "Residence le Kaouki"
" Nach Sonnenuntergang werden im ganzen Hotel und im Innenhof die Kerzen angezündet" Ich finde diese Art der Umschreibung von "es gibt keinen Strom" schon mehr als grenzwertig im Kontext der ein wenig überschwänglichen Beschreibung. Dass sich zudem Dusche und Toilette nicht im Zimmer befinden und obendrein durch eine Treppe getrennt sind, sollte man einfach vorher wissen damit man zumindest eine Taschenlampe mit nimmt.. Denn die Kombination aus allen Komponenten führt zu einem Standard den als Hotel zu bezeichnen mehr als gewagt ist und der unter Jugendherbergsniveau anzusiedeln ist.  Ganz abgesehen von dem Risiko sich nachts auf dem stockfinsteren Weg zur Toilette versehentlich die Treppe hinab zu stürzen. Bei den sonst so zutreffenden und hilfreichen Informationen, die sie uns mitgaben würde ich denken, sollten Sie auf solche Formulierungen imTouristenchinesisch verzichten. Junge Surfer werden den ansonsten ja sehr schönen Platz dann sicher trotzdem wählen. Für uns war das allerdings jenseits der Toleranzgrenze. Dies hat uns bewogen zunächst nach Essaouria und dann in das sehr nette Al Moggar (renovierte Zimmer) in Agadir auszuweichen. Das Navi war sehr hilfreich, vor allem, weil ich alle wichtigen Punkte als Koordinaten zuvor gespeichert hatte. Das ist sicher eine allgemeine Empfehlung wert.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Prof. em. Dr. Hermann Z.





Am 04.03.2012 21:16, schrieb G. u. R.:

Hallo Florence,

wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken für den wunderschönen (Individual-)Urlaub, den Sie mir und meinem Mann in Marokko organisiert haben!

Angefangen vom Shuttle-Service, der am Flughafen bereitstand und uns mitten in der Medina von Marrakech absetzte, von wo uns 5 Minuten später ein Hausgepäckträger unseres Riads abholte und uns sicher durch das Gassengewirr zu unserem Riad brachte. Am nächsten Morgen kam auf die Minute pünktlich der Vertreter der gebuchten Mietwagenstation und brachte uns unsere Unterlagen, samt Schlüssel und einem Fiat-Punto ins Hotel. Das Auto war technisch und optisch in wirklich gutem Zustand.

Die Route über den großen Atlas zu finden war kein Problem. Ein Erlebnis war die empfohlene Strecke über Telouet und Ben Haddou! Auch die Länge der Tagesetappen war sehr angenehm und immer wieder von interessanten Sehenswürdigkeiten und Orten aufgelockert.

Die Hotels waren durchweg in typischem marokkanischen Ambiente und entsprachen genau den vor der Reise besprochenen Erwartungen. Unsere Bedenken in Punkto Sauberkeit waren gänzlich überflüssig.
Vor Ort war alles perfekt organisiert und umgesetzt.

Insgesamt war die gesamte Planung und Durchführung rundweg gelungen! Wir haben eine wunderschöne Reise und eine sehr eindrucksvolle Woche erleben können.

Sehr gerne werden wir unseren nächsten Marokko-Urlaub (der bestimmt kommt) von Ihnen vorbereiten lassen!

Herzlich Grüße aus München
Gabriele und Rudolf

 

 


Am 10.04.2012 22:46, schrieb Arnold S.:

 

Liebe Frau Jouin,

wir sind gestern aus dem Urlaub zurückgekommen.

Es war insgesamt ein schöner, vor allem durch Sie gut organisierter Urlaub, der uns gut gefallen hat.

                                                                                                                                                                                         
Zur Rückmeldung im Einzelnen:

Die Transfers vom/zum RIAD-Flughafen klappten gut. Beim Rückflug für den 05:35Uhr Flug hätte 03:45 abholen gereicht, da der Flughafen erst um 04:00 Uhr aufmachte. ;-)))

Das erste RIAD Edward war ganz schön. Die Lage etwas arg weit weg vom Hauptplatz und für uns erstmal ein Schock, weil der Eingang in der hintersten verwinkelsten und verdrecktesten Ecke war.

Die Autoübergabe und –abgabe klappte sehr gut. Allerdings war die Lage vom Riad Agathe/Yacout etwas ungünstig, weil kein Parkplatz und schwierig zu finden. Besser wäre für die letzte kurze Nacht ein billiges Hotel ausserhalb der Medina gewesen.

Das mit Abstand schönste Hotel war Chez Talout in Skoura. Beste Lage, freundliche Leute, super sauber und gepflegt.

Dagegen waren die Leute in Tinghir (Kasbha Hotel Lamrani) eher unfreundlich.

Ein highlight war Dromedardrek in Merzouga. Super gut. Allerdings fiel der von Ihnen versprochene Sternenhimmel aus, es regnete in der Nacht ;-))) war aber auch ok.

Agdz hat uns von der Stadt her nicht so gut gefallen. Unterkunft relativ ok (Rose du Sable).

Das Riad Hida in Ouled Berhel fanden unsere Kinder sehr schön: großer Pool und endlich unbekümmerter Auslauf.

Essaouri / Riad Dar Ness war ganz ok.

 
Insgesamt waren wir sehr zufrieden; es war alles gut organisiert, wir fanden uns gut zurecht und haben durch Ihre Hilfe viel von Marokko gelernt.

Eine Frage noch:

Sitzen Sie im Büro in Hoehenstrasse 3; 35410 Hungen?


Grüsse aus Frankfurt

Arnold S.

 


 

Am 08.02.2012 10:58, schrieb

"medina" ist ursprüngliches leben , bedeutet handeln , kontakt und verdeutlicht was wir in / mit unserer sog. zivilisation verloren haben , nämlich  verlust an spontanität , so wird z.B. jeder einkauf in der medina im vergleich zum "shoppen" im supermarkt zum erfrischenden abenteuer ! eindrücklich an marokko waren  für mich die vielfalt der landschaften , die nuancen der rotbraunen erdfarben sowie die aufgeschlossenheit der berber (ich habe viel mit ali und co.  im ksar bicha über den arabischen frühling,den islam sowie die stellung der frauen in marokko diskutiert und durchweg informative antworten erhalten!) . mit sicherheit werde ich nochmals in den süden des landes fahren und mich zuvor bei ihnen melden in der hoffnung , dass sie dann noch für ihre agentur tätig sind und mich mit ihrem liebenswerten französisch-deutschen tonfall beraten werden.nochmaliger dank und gruss prof.k. (lothar+lilo)

 

--------------------------------------------------------------------------

 

7. Februar 2012 17:13

Lieber Herr K.,

Vielen Dank für die Telefonnummer Ihrer netten Reiseführerin und für ihr E Mail von Gestern. Es hat meinen Chef sehr gefreut.

Aber was meinen Sie eigentlich mit "Abenteuer Medina". Warum war es für Sie in Marokko ein unvergleichliches Erlebnis?

Mit freundlichen Grüßen
Laurence Jouin

 

--------------------------------------------------------------------------

 

Am 06.02.2012 11:53, schrieb Lothar K.:

liebe frau join ,

wie tel.bereits ausgedrückt bedanken sich meine frau und ich bei ihnen für alle reisetips und riad-buchungen, die sie für unsere marokkoreise vorgenommen haben - alles hat reibungslos geklappt und uns nur positive eindrücke vermittelt.dar fakir,dar daif,ksar bicha,dar al andalous,riad mimouna sowie riad agathe sind allesamt empfehlenswert wobei kerstin im dar fakir als erste anlaufstelle in marrakech unvergleichlich gut blieb ! nächte waren kalt doch wenn um 8.30 die sonne zu wärmen begann,war die nacht vergessen und das abenteuer " medina " ein unvergleichliches erlebnis !

mit  dank+gruss prof. K.

 

 


 

 

Am 01.02.2012 10:48, schrieb Birgitta W.:
 
Lieber Herr Exler,

 

es war das „palais des remparts“, ein sauberes Hotel, sehr gepflegte Dachterrasse mit der Möglichkeit, dort oben auch zu essen. Ich habe mir aber auch das Riad Dar L`ouissa angeschaut, gefällt mir fast noch besser!
 
Hier ein paar Zeilen für Ihr Gästebuch:
 
Eine tolle, sinneserfüllte, vielfältige und lebendige Reiseroute. Ihre Vorschläge für Übernachtungen in Riads und Kasbahs haben meinen bereits längere Zeit bestehenden Wunsch, in solchen traditionellen Palästen
Marokko kennenzulernen, voll erfüllt. Die Route war geprägt von traumhaft schönen Licht- und Schatten-Spielen in wüstenähnlichen Landschaften, grünen Oasen, wilden Gebirgslandschaften, und vielen interessanten Begegnungen und Eindrücken von der Kultur, Kunst und den unterschiedlichsten Menschen. Diese Reise wird mir  lange in Erinnerung bleiben, dafür ein herzliches Dankeschön an Sie und Ihr Team. Ein Tipp vielleicht noch für nachfolgende Reisende .. um die Riads, Kasbahs besser zu finden, Kartenausdrucke aus dem Internet vorab ausdrucken und mitnehmen, das erleichtert die Orientierung ungemein!

 

Herzliche Grüße aus Berlin

 

Birgitta W.

 

 


 

Am 23.01.2012 12:51, schrieb Dr. Peter F.:

 

Sg Fr Jouin

 

Der Fahrer war ausgezeichnet

Die Unterkünfte gut ausgewählt

Lediglich in Fes wurde kein Abendessen angeboten und war auch kein Restaurant in der Nähe sodass wir auf einen Pizzaservice angewiesen waren

Die Übernachtung im Zelt  in der Sahara war phantastisch, auch aus astronomischer Sicht

Das Riat in Meknes war besonders bemüht und freundlich

Sahara Sky haben wir nicht anfahren können, da ich leider aufgrund eines Magen-Darm Problems einen Tag länger in Marrakech verbringen musste. Das Hotel Sahara Sky wurde am Vortag informiert, bis dato haben wir keine Rückmeldung über eine etwaige Gutschrift erhalten

 

Mfg

 

Dr Peter F.

 


Am 20.01.2012 08:36, schrieb Lisa H.:

 

Guten Tag Herr Jouin,


entschuldigung, dass ich mich noch nicht gemeldet habe. Aber ich musste am nächsten Tag gleich arbeiten und habe bislang noch keine Zeit gefunden. Uns hat es sehr gut gefallen. Sie haben eine gute Auswahl an Unterkünften getroffen. Sie waren sehr unterschiedlich, aber alle gut und die Betreuung war hervorragend. Auch der Mietwagen war in Ordnung. Er war zwar schon etwas verbeult  und der Keilriemen hat immer etwas aufgeheult beim Starten. Aber das war für uns ok, da wir auch nicht so zahm mit ihm umgegangen sind. Marokko ist ein wunderschönes Land und ich bin nicht zum letzten Mal dort gewesen. Wenn es so weit ist, werde ich mich wieder bei Ihnen melden. Bis dahin empfehle ich Sie weiter.


Mit besten Grüßen


Lisa H.

 


 

Am 20.01.2012 08:36, schrieb Lisa H.:

 

Guten Tag Herr Jouin,

entschuldigung, dass ich mich noch nicht gemeldet habe. Aber ich musste am nächsten Tag gleich arbeiten und habe bislang noch keine Zeit gefunden. Uns hat es sehr gut gefallen. Sie haben eine gute Auswahl an Unterkünften getroffen. Sie waren sehr unterschiedlich, aber alle gut und die Betreuung war hervorragend. Auch der Mietwagen war in Ordnung. Er war zwar schon etwas verbeult und der Keilriemen hat immer etwas aufgeheult beim Starten. Aber das war für uns ok, da wir auch nicht so zahm mit ihm umgegangen sind. Marokko ist ein wunderschönes Land und ich bin nicht zum letzten Mal dort gewesen. Wenn es so weit ist, werde ich mich wieder bei Ihnen melden. Bis dahin empfehle ich Sie weiter.

Mit besten Grüßen

Lisa H.

 

 

--> Rundreise dieses Reisegastes ansehen

 

 

 


 

Am 19.01.2012 10:37, schrieb Bianca S. | TUI Reisecenter:

Liebe Kollegen,
 
ein ganz herzliches Dankeschön für Ihre tolle Leistung.
Unsere Gäste Benke sind total begeistert, was das Programm von Ihnen angeht. Die Organisation perfekt, tolle Ausflüge und ein Spitzenteam vor Ort.
 
Die Gruppe hat mich gebeten besonders 2 Personen hervorzuheben.
 
Die Offroad-tour mit Mustapha Oualidou war einmalig.
Ein ganz  besonderer Dank an den Stadtführer Mustapha Arbai. Er hat die Gruppe Restlos begeistert mit seinem Wissen und seiner aussehgewöhnlichen, höflichen Art. Unserer Gruppe ist sehr Reiseerfahren ( Gebeco, Meiers Weltreisen, DER Tour und TUI) und hat einen entsprechenden Anspruch, dem Herr Arbia mehr als gerecht geworden ist.
 
Bitte leiten Sie das Lob unbedingt nach Marrakesch weiter.
 
Bis dahin herzliche Grüße
 
Bianca S.
TUI ReiseCenter

 

 


 

 

Am 11.01.2012 08:10, schrieb Claudia H.:

Sehr geehrte Frau Faselt,

im letzten Sommer hatten Sie meiner Familie und mir einen Marokko-Urlaub perfekt organisiert. Vielen Dank nochmals dafür.
Nach der Maultierwanderung im Hohen Atlas tauschten unser Führer Abdullah und ich EMail-Adressen aus und ich versprach ihm, ein paar Fotos zu schicken, denn er erzählte, daß seine Mitarbeiter sich immer freuen würden, wenn Touristen Bilder schickten.

Leider scheint die Mail nicht durchzukommen, möglicherweise hat er mir eine falsche Adresse gegeben.

Haben Sie einen EMail-Kontakt zu ihm, können mir den vermitteln, oder kann ich Ihnen ein paar wenige Fotos schicken, die Sie für mich weiterleiten?

Vielen dank für Ihre Hilfe im Voraus,

Claudia H.

 


 

Am 26.12.2011 15:08, schrieb Thorsten P.:

 

Guten Tag Frau Jourdin,

 

ich hatte Ihnen ja noch ein Feedback bzgl. Unserer Marokko-Reise (08.-15.12.) versprochen:

 

Die Reise war super, perfekt durchorganisiert, die Hotels durchweg in Ordnung und unser Fahrer Mustafa exzellent.

Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, viele schöne Eindrücke und unvergessliche Landschaften gab es ‘am Fließband‘.

Der Umgang mit den Menschen war sehr entspannt (außer vielleicht in Marrakesch).

Die Gesundheit hat auch gehalten, so dass wir eigentlich viel lieber noch länger geblieben wären.

 

Ich werde Sie weiterempfehlen.

 

Herzliche Grüße

 

Thorsten P.

 

 


Am 20.12.2011 08:45, schrieb Dres. K.

 

Sehr geehrte Frau Jouin,

Ich sollte mich eigentlich schon viel früher melden, aber die Weihnachtsvorbereitungen haben die Zeit nach unserem Urlaub verfliegen lassen.

Wie auch immer wollte ich mich noch einmal ganz herzlich für einen wunderbaren und erlebnisreichen Urlaub bedanken. Nie hätten wir uns vorstellen können, dass es so einfach ist mit Zwillingen zu reisen. Marokkaner sind echte Kinderfans! Und es gab so viel zu schauen, dass alles für die Kinder aufregend war und wir selbst Museen und Paläste ohne Aufstand anschauen konnten.

Am Ende der Reise fragten wir uns wann es das nächste Mal nach Marokko gehen soll. Ein größeres Kompliment gibt es wohl nicht!

Eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr wünschen Ihnen und Ihrem Team!

Familie dres. K.

 


 

Am 15.12.2011 17:48, schrieb Petra W.:

 

Hallo Frau Faselt,

im Oktober 2010 haben wir mit Ihrer Agentur eine Rundreise durch Marokko gemacht und waren sehr zufrieden, wie ich Ihnen auch berichtet habe.

Nun planen wir zu zweit eine Woche im Mai 2012 in Essaouira zu verbringen, da uns die Stadt besonders gut gefallen hat.

Über ein Angebot von Ihnen würden wir uns freuen.

Herzliche Grüße

Petra W.

 


Am 14.12.2011 13:55, schrieb Ralf G.:

 

Hallo Frau Jouin

Ja, gern hier mein feed back mit „Schulnoten 1-5)  Siehe unten.

Hat uns sehr gut gefallen! Gegen den Schneeeinbruch (50cm Neuschnee) im Gebirge können Sie ja nichts machen.

Wir werden Sie gern weiter empfehlen.

Freundliche Grüße von Ralf G.

--------------------------------------------------------------------
Von: L. Jouin | Info - Seven Sun Travel UG [mailto:info@marokko-urlaub.com]
Gesendet: Dienstag, 13. Dezember 2011 12:43

Guten Tag Herr G.

Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Urlaub in Marokko und sind wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

Gerne würden wir ein kleines Feedback von Ihnen erhalten:

  • Wie waren Sie mit Ihrer Reise vor Ort zufrieden? Note 1

Hierzu interessieren uns zum Beispiel folgende Punkte:

  • Wie hat Ihnen Ihre Rundreise gefallen? 1
  • Wie war Ihre Trekkingtour? 1 (sehr gutes Team – 1 plus)
  • Wie haben Ihnen Ihre Unterkünfte gefallen? 2  (Zimmer in Marrkesch nicht abschließbar, hellhörig, keine deutschsprachige vor Ort da Babyjahr) sehr gutes Essen.)
  • Qualität des Transferservice Hotel/ Flughafen etc.. 1 (sehr sicher gefahren top)

Vielen Dank im Voraus für Ihre Rückmeldung

Beste Grüße
Laurence Jouin

 

 


 

Am 13.12.2011 13:56, schrieb Roland H.:


Sehr geehrter Herr Laurence Jouin,

danke für die Rückfrage. Die Reise hat uns sehr gut gefallen, viele neue und interessante Eindrücke. Zu den einzelnen Punkten kurz wie folgt:

Abholung Flughafen hat perfekt geklappt.

Riad in Marrakech war schön, Personal sehr bemüht, die deutschsprachige Besitzerin bekamen wir nicht zu Gesicht, da sie zwei Wochen vorher ein Kind bekam.

Marrakech selbst, Führer war sehr gut; viele Eindrücke, aber 2 max. 3 Tage genügen zum Erkunden der Stadt, da Sehenswürdigkeiten überschaubar und man auch nicht länger in den Basaren und auf dem Platz der Gaukler verbringen will.

Fahrt ins Atlasgebirge hat geklappt, sehr netter Berberführer, beeindruckende Landschaft. Der Ausflug zum Wasserfall ist nett, wäre aber verzichtbar. Der Aufstieg mit der Kletterei über Stock und Stein ist doch sehr mühsam, alles sehr touristisch, für ein sehr begrenzt beeindruckendes Erlebnis.

Essauquira (weiß gerade nicht mehr, wie es sich schreibt): Phantastisches Riad. Wir bekamen sehr schöne Suite mit Totalverglasung zum Meer. Für marrokanische Verhältnisse sehr gepflegter Badeort. Empfiehlt sich für den Abschluß einer Rundreise mit ein paar Tagen zur Erholung.


MfG

Roland H.

 


 

Am 04.12.2011 13:01, schrieb Dr. Stefan S.:

Hallo zurück Frau Jouin.

Wir hatten eine ganz schöne und interessante Reise. Klassische Königsstadtroute und südliches Marokko. Man kann das Land sehr gut allein ohne Führer bereisen, braucht aber ein gewisses Maß an Selbstvertrauen und Neugierde.   Insbesondere die Anteile der Reise, die über Sie gebucht wurden , haben allesamt bestens funktioniert. Tolle Automietfirma, kein Problem, auch die Hotels beste Qualität und sehr freundlich. Ksar Bicha war toll, der Ausflug ins Nomadenzelt zwar ein Erlebnis, aber da wir die einzigen zwei  Gäste waren, eher etwas einsam.  Skoura ist ein klasse Hotel, etwas abgelegen zwar, wir hatten es erst kurz vor Abendeinbruch „entdeckt“.  Sehr schön auch Taroudant, war für uns eine herrschaftliche Hotelanlage mit  wunderschönem Garten. 
 

So schön das Land, hat uns hingegen die allgegenwärtige Armut doch auch erschreckt.  Die Menschen sind wohl insgesamt freundlich, aber der Wunsch ein Geschäft abzuschließen und auf einen Handel mit dem „reichen Weißen“  zu drängen, war nicht immer angenehm. Wir fühlten uns jedoch immer sicher und haben überwiegend gute Erfahrungen und Erlebnisse mit nach Hause gebracht. Der thè a la minthe ist ein Genuss, die taijine kam allerdings zu oft auf den Tisch. 

Danke für die tolle Organisation, ich kann Sie sehr empfehlen.

Salaam aleikum

Stefan S.

 


 

 

Am 25.11.2011 16:19, schrieb Siegmund S.:

 

Sehr geehrte Frau Jouin,

unsere Rundreise hat uns sehr gut gefallen!

 

--> Rundreise dieses Reisegastes ansehen

 

Bezüglich der Hotels kann man die Kasbah Tizzourine nur bedingt empfehlen.
(Hinweis von Seven Sun Travel: dieses Hotel bieten wir nun mehr in unserem Programm an.)

Essen und Service waren zwar gut aber das Zimmer lässt manche Ansprüche offen.

Nur lauwarmes Wasser,Heizung mangelhaft.

 

Mit freundlichem Gruß

Siegmund S.

 


 

Am 18.11.2011 10:05, schrieb kathrein s.:

Sehr geehrte Frau Brandt,

ich wollte mich doch nach unserer Rückkehr aus Marokko bei Ihnen melden.
Wir hatten einen wunderbaren Aufenthalt in Marokko mit seinen vielseitigen
Landschaften und freundlichen und hilfsbereiten Bewohnern.
Auch die von Ihnen gebuchten Hotels und Ausflüge haben anstandslos geklappt,
dafür unseren herzlichen Dank. Die Wüstentour mit dem Allradfahrzeug dauerte
ungefähr 3 Stunden, und wir alle 4 kamen in den Genuß dieser Tour ohne etwas nachzubezahlen.
Sollten wir wieder in südliche Gefilde fahren wollen, werden wir uns an Sie wenden.
(In dieser Jahreszeit ein verlockender Gedanke)
Ansonsten bleibt uns nur, Ihnen eine schöne Adventszeit zu wünschen und von
allen 4 Reisenden herzliche Grüße

Ihre Kathrein S.

 

 


 

Am 13.11.2011 17:47, schrieb Johanna W.:

 

Liebes Team von Sun Travel,

Zwei von uns drei sind nun voll toller Eindrücke aus Marokko zurück gekommen. Ich wollte Ihnen ein kurzes Feadback zu den Unterkünften geben, damit Sie eventuell anderen Reisenden diese Informationen weiterleiten können.

Das Riad Agathe/Biohotel Yacout in Marrakesch war wundervoll, das Essen toll und in super Lage. Das Pres-Leistungsverhältnis war sehr gut. Die Besitzer waren sehr freundlich und hilfsbereit, jedoch nicht über alle Maße herzlich.
Mit dem Auto/Fahrer hat alles super geklappt und wir hatten einen tollen Fahrer, "Assis". Er wusste sehr viel und hat uns mit viel Spaß an der Sache und sicher überall hingebracht.
Das Hotel Tomboctou in Teneghir ist einfach aber schön, das Essen ebenfalls einfach aber lecker.
Die Wüstentour durch Erg Chebbi war ebenfalls sehr schön und erlebnisreich.
Die Unterkunft Kasbah Ellouze Tamdaght hat uns auch sehr sehr gut gefallen, die Besitzer war sehr freundlich und das Haus mit Liebe eingerichtet, das Essen war sehr gut und die Aufenthalträume laden sehr zum relaxen ein.
Als letzte Unterkunft waren wir in Essaouria im Riad Zelaka. Das Riad ist zwar kein klassisches Riad, aber dennoch wunderschön eingerichtet. Die Gastgeberin konnte nur leider kein Englisch, nur ein wenig Französisch und es war schwer von ihr Informationen zu bekommen.

Die Reise hat uns also im Großen und Ganzen sehr sehr gut gefallen, die Tour war jedoch relativ anstrengend, da wir sehr viele Kilometer zurücklegen mussten und vieles leider nur im Schnelldurchlauf erkunden konnten. Man sollte also auf jeden Fall etwas mehr Zeit als eine Woche für Marokko einplanen, es gibt einfach zu viel zu erkunden. Dennoch sind wir froh, Marokko erlebt zu haben.

Von meinem Bruder, Thomas Wolburg soll ich noch ausrichten, dass sein Mietauto leider kein Navigationssystem hat, obwohl das in der Buchung inkludiert war.
(Info von Uns: Navi wurde von uns in Deutschland an die Heimadresse des Kunden geschickt)

Vielen Dank nochmal für Ihre tolle Planung und Ihre Hilfe,

liebe Grüße,

Johanna W.

 

 



Am 13.11.2011 18:49, schrieb Gerald S.:

Liebe Frau Jouin,
 
vielen Dank für Ihre Bemühungen, es hat alles geklappt und wir sind wieder wohlbehalten zu Hause angekommen.

Herzliche Grüsse, Gerald S.

 


 

 

Am 08.11.2011 15:20, schrieb Bernd K.:

Hallo Seven Sun Team,

Wir gerade aus Marrakech zurück.
Alles hat super geklappt. Von den Transfers, den Führungen bis zur Hotel Reservation.

Danke an das Team und an Omar in Marrakesh.

Bernd K.

 

 


 

Am 04.11.2011 20:12, schrieb Victor B.:

Sehr geehrte Frau Jouin, sehr geehrter Herr Exler,

wir sind wieder wohlbehalten aus Marokko zurück, es war eine beeindruckende, schöne Reise, bei der alles geklappt hat. Soviel aufregende,  verschiedene Landschaften zu sehen, hätten wir nicht erwartet. Es tut
auch einmal gut, einen gehörigen Blick über den "Tellerrand" zu wagen, überrascht waren wir davon, wie ruhig und friedlich selbst im Autoverkehr die Menschen miteinander umgehen. Wir wollen Ihnen ein kleines
feedback zu den Unterkünften und gebuchten Leistungen geben, wir denken,  das ist auf jeden Fall hilfreich.
Der Führer in Marrakesch sprach ausgezeichnet deutsch und war sehr nett und kundig. Unser Fahrer Asis sprach hervorragend englisch und war ein äußerst angenehmer, ruhiger Zeitgenosse, bei dem wir uns sehr wohlgefühlt haben. Während der Fahrten haben wir uns lange unterhalten und konnten durch ihn viel über das Leben in Marokko lernen. Wir starteten relativ früh, um die geplanten Tagestouren zu schaffen, als wir mekten, dass eine Tour nah an Casablanca vorbeiführte, haben wir uns dort noch die Moschee angeschaut. Die Unterkünfte waren alle gut bis sehr gut außer in Zagora (Palast Asmaa), wo das Preis-Leistungsverhältnis (insbes. Service) nicht stimmte. In Skoura (Kasbah de Moro) war das Hotel mit Garten liebevoll hergerichtet, leider regnete es an diesem Tag. Es war zwar die teuerste, aber bei weitem nicht die beste Unterkunft, vor allem was das Essen betraf. Ausgesprochen wohl haben wir uns im Palast Sebann, in Tamdaght, Merzouga, El Jadida und Essaouira gefühlt. 

...zum Golfen sind wir in El Jadida nicht gekommen, der Platz scheint aber sehr schön zu sein und ist direkt am Hotel. Geschafft haben wir es in Essaouira neben dem neuen Sofitel etwas außerhalb. Der Platz war wunderschön, nicht sehr voll und hatte sogar einen eigenen Shuttle in die Stadt. Das Sofitel haben wir uns natürlich auch angeschaut, einzigartig, purer Luxus mit traumhaften Blick.  Letztendlich waren wir aber froh, näher zur Stadt untergebracht zu sein, diese Golfhotels haben eben immer etwas von einem "Luxusghetto", der Kontrast zwischen "innen" und "draußen" ist doch recht krass.

Auf jeden Fall ist unsere Neugierde geweckt, wer weiss, vielleicht war es nicht unser letzter Urlaub in Marokko.

Mit vielen Grüßen aus dem hohen Norden


Victor und Minu B.

 


 

Am 26.10.2011 12:23, schrieb Inge F.:

 

Sehr geehrte Damen und Herren, guten Tag Frau Brandt!

Es ist uns ein Anliegen, uns für die wunderbare Zeit in Marokkos Wüste zu bedanken. Es war für uns eine der allerschönsten Reisen von den vielen, die wir in unserem Leben schon gemacht haben.
Wir bedanken uns auch dafür, dass die Tour nicht abgesagt wurde, obwohl wir nur zu zweit teilgenommen haben. Alles hat wunderbar geklappt. Unser Führer Youssef Outeglaoute hat eine atemberaubende Route gewählt, die wir auch zu Fuß gut bewältigen konnten.

Wir hatten mit ihm viel Spaß und gute und freundschaftliche Gespräche, weil er so gut deutsch konnte. Der Koch, Brahim, mit seiner ganzen Ausrüstung auf dem Esel war erstklassig. Immer wieder hat er uns mit neuen Kreationen überrascht und mit Tee als Energiedrink aufgebaut. Sein freundliches Wesen hat uns genauso eingenommen wie das von Ischou dem Chefkameltreiber und Lasshem , der die Reitkamele geführt hat. Ihre Fröhlichkeit, ihre Gesänge wie die langen Palaver untereinander, die wir natürlich nicht verstehen konnten, waren uns eine nette Begleitmusik. Allen unseren vier Berberbegleitern gilt unser größtes Lob und besonderer Dank.

Die beiden Reitkamele und die drei Lastkamele haben uns mit dem hinterher trabendem Eselchen trotz der großen Lasten treu und zuverlässlich begleitet. (Inge liebte besonders den Esel). Es wäre schön, wenn unsere Grüße auch  bei Youssef. Brahim, Ischou und Lasshem ankommen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Inge F. (71 Jahre)

 



Am 18.09.2011 11:32, schrieb Frau R.:


Sehr geehrte Frau Jouin,
 
wir möchten uns noch einmal ganz herzlich für die nette Betreuung/Organisation unserer Reise nach Marokko bedanken. Letzten Montag sind wir wieder gut zurück und denken voller Wohlgefallen an unsere Reise. Das absolute Highlight war wirklich der Trip in die Wüste.
 
Alles war bestens organisiert, der Chauffeur pünktlich, nett und die Fahrt über den Hohen Atlas ins 1. Camp sehr angenehm. Die letzte Etappe auf einer Piste war für uns neu und sehr abteuerlich (wir hatten sogar mit ein bißchen Sandsturm), kurzzeitig dachten wir, wir werden uns verirren oder steckenbleiben, aber Dank "Ali", dem Fahrer, kamen wir doch wohlbehalten an. Abends waren die Temperaturen angenehm (ca. 20°) und uns wurden die Betten draußen aufgebuat, da in den Lehmhütten die Luft so stickig war. Am Abend stellte sich dann auch Hussein vor, unser überaus kompetenter und netter "guide".
 
Mit 4 Kamelen, einem netten Kameltreiber und viel Gepäck ging es dann los. Gut, dass wir die richtigen Schuhe dabei hatten (wichtig vor allem, dass auch die Schuhsohlen den pudrigen Sand und die Hitze aushalten!), denn wir sind in diesen 4 Tagen ca. 85km gelaufen und haben dabei alle Arten von Wüste (Steine, Dünen, Ebenen etc.) kennengelernt - unvorstellbar schön und still. Es war immer heiß, aber trocken und windig und daher gut auszuhalten.
Geritten sind wir nur gelegentlich und auch nur auf einem Kamel, wenn wir zu müde waren oder es zu heiß wurde. Die Nachmittagspausen (einmal bei 46°C) waren immer im Schatten mit Tee, sehr liebevoll zubereitetem und gutem Essen (!) und netten Gesprächen (auf Französich und ein bißchen Englisch).
Die Nächte haben wir wunderbar im Freien auf Decken verbracht (das mitgeführte Plastikzelt brauchten wir gar nicht aufbauen - wäre auch schade um den tollen Sternenhimmel gewesen). Die letzte Wüstennacht war dann wieder in einem (noch leeren) Camp, wo wir dann wieder unsere Betten draußen hatten. Nach dem "Abschied von Waschwasser und Badezimmer" in der Wüste war dann das Hotel in Zagora sehr angenehm, Dusche, Pool, gutes Essen und nettes Personal.
Hussein war immer noch in Höchstform und zeigte uns Zagora, zwei Kasbahs von innen, den Kunstgewerbeladen seines Neffen und noch eine alte Koran-Bibliothek und lud uns auch noch zu sich nach Hause ein. Diese Extras haben uns sehr gefreut und es war wie unter Freunden. Wir werden ihn nicht vergessen...
 
Die Rückfahrt nach Marrakech mit Stop in  "Aid Ben Haddou" war perfekt, das Riad Omar in Marrakech zweckmäßig, ruhig und zentral. Für die Fahrt nach Essaouira mußten wir noch einmal kurz telefonieren (Erg-Tours), da sie uns vergessen hatten, aber uns als Entschädigung unterwegs eine Arganöl-Cooperative mit Teesalon zeigten.
Das Riad Dar Ness in Essaouira war auch bestens, tolle Zimmer, sehr zentral, der Besitzer sehr nett (er sprach auch Deutsch und Englisch) und die Stadt sehr, sehr schön am wilden Meer.
Die Rückfahrt klappte dann auch gut und insgesamt war die Reise wie ein Einblick in eine komplett andere Welt, obwohl nur ca. 4 Flugstunden entfernt. Toll !
 
Danke und vielleicht ja wieder einmal bei Seven Sun Travel!
Herzlichst
Familie R.

 

 


 

Am 08.09.2011 21:07, schrieb Dr. Steffen H.:


Liebe Frau Faselt


wir sind gut wieder nach Deutschland zurückgekehrt, mit vielen Erlebnissen und Eindrücken sowie vielen Kontakten zu lieben Menschen in Marokko.
Die Tour, die Sie uns zusammengestellt haben , war ausgezeichnet (herzlichen Dank), hätte kaum besser sein können.
Anbei noch ein paar Eindrücke unsererseits:
Das Maultiertrekking im Mittleren Atlas war der Höhepunkt der Reise für Kinder und Erwachsene, unser Führer Abdulla war ein Glücksfall (charmant, tolerant und offen, liebenswert und voller Wissen). Das Hotel Amira gefiel uns wider erwarten sehr gut und wir können es durchaus sehr weiter empfehlen. Dagegen war das Riad Yacout/Agathe eher etwas unpersönlich und nicht weiterempfehlenswert. Sehr schön und super-freundlich empfangen wurden wir in der Kasbah Sawadi (ein wunderbarer Ort). Auch das Hotel Kasbah Xaluca Maadid in Arfoud gefiel uns gut, wir waren alleine im Ramadan vor Ort und genossen den freundlichen AllroundService. In Merzouga war es wie zu erwarten sehr heiß und es gab leider keinerlei Schatten im Garten bzw am Pool, so das die Zeit im klimatisierten Zimmer etwas lang wurde (war aber kein Problem), die folgende Tour im Erg Chebbi war dafür wunderschön, vor allem die Nacht im Freien im Sternenhimmel. Das Kasbah Imdoukal war sehr schön , feundlich zurückhaltender Service und ein gutes Essen im tollen Innenhof unter Granatapfelbaum. Le Jardin de la Koudya war sehr schwer zu finden und wir haben uns kräftig verfahren, dafür war der Ort ein Paradis, so das wir den nur zu kurzen Aufenthalt bedauerten (Service, Angestellte und das Essen waren herausragend).
In Essaouira im Riad Zahra waren wir zufrieden (freundliches Personal), jedoch wurde die Zeit zu lang, da das Wetter kühl, der Wind stark und das Hotel zu wenig Rückzug bot (Pool zu kalt, überall starker Wind, kein Schatten).
Wir danken Ihnen sehr für die jedoch sehr gelungene Reisezusammenstellung und verbleiben mit lieben Grüßen,


Ihre Claudia und Steffen H.

 

 


 

Am 20.07.2011 19:45, schrieb Andreas S.:

Hallo Frau Brandt,

Besten Dank für die Zertifikate.
Und Besten Dank für die gute Organisation der Reise. Es hat alles bestens geklappt - sogar die Transfers. Da hatte ich anfangs doch Bedenken, aber - alles gut.

Am Besten hat uns Essaouira gefallen. Es ist nicht so groß wie Marrakesh und auch gemütlicher. Das Meer ist zwar so kalt wie die Ostsee, baden kann man aber zur Not und die Sommertempersturen von 25 Grad sind einfach unschlagbar, wenn man sie mit dem zwei Stunden entfernten Marrakesh vergleicht.

Nochmals vielen Dank!

Andreas S.

 


Am 20.06.2011 11:36, schrieb Michael K.:

 

Hallo Herr Exler,
so, jetzt sind wir ja schon wieder ein paar Tage hier und haben auch das Büro aufgearbeitet.

Kurzer Reisebericht:
Flug o.k, Leihwagen SUPER, war ja von www.cardemar.de und dann von Europcar.
Vom Flugplatz hatten wir ein Moped als Führer bis außerhalb Marrakesch! Finden von Sanglier kein Problem, liegt ja direkt an der Straße.
Wir hatten ein großes Zimmer direkt unten am Parkplatz, war etwas muffig, da es dort wohl immer etwas feucht ist. Sonst aber o.k auch das Essen und Frühstück.
Von dort haben wir Touren gemacht "bis in die Pampa", auch vorbei bei Richard Branson, Kashba Tamadot und dort alles zeigen lassen. Das ist ja der Hammer!
Dann sind wir weiter nach Tin Mal mit Privatführung. Da kam gleich Einer und hat aufgeschlossen und uns alles erklärt. Das hat ja bisher ein Architekt aus Stuttgart renoviert bzw. geplant und beaufsichtigt.
Wir hatten übrigens wieder 250 Kugelschreiber und ca 3 kG Bonbons und Einwegfeuerzeuge dabei. Alles verteilt. Da hatten wir manchmal wirklich viel Freude. In Essaouira habe ich 50 Kugelschreiber einer Lehrerin durch Fenster gereicht zum verteilen.
Also Weiterfahrt nach Tafroute, dort wieder Touren bis in die Pampa, bunte Steine, Felsen und und und. Leider haben wir die Speicherburg nicht mehr geschafft.
Kashba der Holländerin war gut, leider ging es meiner Frau nicht so gut, hat sich erst mal ausgek...
Wir haben dort das Berberhaus (Museum) besichtigt, tolle Leute nette Führung!!! Sehr zu empfehlen.
Dann weiter nach Legzira. Zimmer o.k. Essen so la la. Sonst aber gut, aber nach 2 Übernachtungen hats dann doch gereicht und wir sind weiter nach Essaouira.
Oberhalb vom Strand von Legzira werden Ferienhäuser gebaut, da ists dann bald aus mit Ruhe!
Auf dem Weg nach Essaouira kurzer Stop in Tiznit und "Duchfahrt" Agadir. Da müssen wir wirkloch nicht hin! Wollten dann erst noch ins Tal zu den Cascaden, sind aber dann doch weitergefahren da wir eigentlich schon genug rumgegurkt sind.
In Essaouria hat mit Parken udn  Träger alles super geklappt, wir kannsten uns ja schon etwas aus.
Erster Eindruck vom Maison: oje, oje wo sind wir hier!!! Muffig, Muffig Muffig. Die erste, früherere Nacht hatten wir ein Zimmer mit Blick aus Mehr, war gut, nächster Tag dann hoch auf die Terrasse in unser Zimmer. Naja, unten wars eigentlich schöner und besser, aber die Terrasse hat uns dann doch überzeugt.
Nach 3 Tagen hatten wir festgestellt, dass unsere Bonbontüte immer leerer wurde. Daraufhin haben wir die Bonbons gezählt und festgestellt, dass die Putzfrau sich jedne Tag von unseren Bonbons bedient hat!!! Ich wollte daraufhin sofort ausziehen und auf Kosten des Maison D'artist in ein anderes Haus. Meine Frau hat mich aber beruhigt, so haben wir es erst beid er Abreise gesagt. Ich habe denen klargemacht, dass sie fro sein sollen, dass ich nicht zur Polizei gegangen bin. Allein der Gedanke, dass die alles bei uns durchwühlt hat....
Und das Frühstück: sorry eine Katastophe. Die Putzfrau war eh unfreundlich und hat 10 Tage die gleichen Klamotten angehabt und niur gefragt ob wir ein Ei möchten. Das erste kamn dann, geschätzte 10 Sekunden gekocht. Am nächten Tag habe ich gesagt 5 Minuten, es kam nach 30 Sekunden, also roh!
Der Tisch wurde nciht abgewischt, sie legte nur Sets hin die aber noch mit Marmelad und sonstigen Essensresten der Vorgänder voll waren. Die Milchkanne: oje.
So habe ich nur Tee getrunken und Joghurt gegessen.
Ich würde Ihnen empfehlen, wenn ich darf, nehmen Sie das Maison wieder aus Ihrer Liste! Es gibt wirklich schönere.
Rückfahrt zum Flugplatz o.k.
Auf der ganzen Reise hatten wir 23 Polizeikontrollen!!! Immer vor den Städten. 2 Mal geblitzr bei 60Km/H einal 79 und einmal 68. Nach langer Diskussion nicht s bezahlt. Einmal wollten Sie Geld weil wir angeblich im Überholverbot überholt aheb, es war aber wirklich vorher. Habe gesagt er solle doch den LKW anhalten und fragen, den ahtten wir überholt.
Wir werden sicher wieder gehen, nicht nächstes Jahr und wohl nicht mehr ans Meer. Ist doch sehr windig. Aber Marrakesch ist immer eine Reise bzw. einen Flug wert! Und dann melde ich mich wieder bei Ihnen.

Gruß und Dank für Alles
Michael K.
PS: Wenn Sie Bilder brauchen.....melden Sie sich.

 

 


Am 11.06.2011 12:54, schrieb Bernd L.:

Hallo Frau Brandt,

 

ich wollte mich noch mal melden bei Ihnen und herzlichst bedanken für Ihre Hilfe und die Unterstützung.

 

Der Urlaub war sensationell und sicher einer der schönsten, wenn nicht der Schönste überhaupt.

Wir erlebten sehr viel (Zeit war dennoch knapp) und Marokko wird uns nicht mehr loslassen.

 

Gerne wollen wir mal wieder in das Land reisen.

 

Auch die Unterkünfte waren alle sehr gut und eine prima Mischung. Wir hatten sowohl Luxus im Hotel Atlas,

aber auch die Riads waren wunderschön und landestypisch.  Einziger Wehrmutstropfen war der Hahn auf dem Nachbarsdach in dem Riad/Marrakesch J

 

..meist als wir schlafen wollten legte dieser los, dann natürlich die Gebete aber sowas gehört in so einem Land dazu und toleriert man natürlich.

 

Das Wetter war gemischt, am Anfang sehr kalt und sehr sehr windig – aber das war kein Problem, denn im Hotel Atlas hatten

wir einen wunderschönen Wellnessbereich….

 

Wünsche Ihnen ein schönes WE

 

Bernd L.

 

 

Marrakesch

Marrakesch


 

Am 30.05.2011 14:34, schrieb Max P. Weber.:

 

Guten Tag Frau Faselt
 
Wir waren vom 5.3. bis 12.3.2011 in Marrakesch im schönen, angenehmen und sauberen Riad Bordj Dar Lamane.
Alles war zu unserer besten Zufriedenheit und sehr gut organisiert. Golf Palmeraia & Almekis & Royal, Ausflüge Ourika Tal, Fantasy Ali, Restaurant Ksar El Hamra, alles in guter Erinnerung. Latifa Iskirli war herzlich, der Fahrer Abouh pünktlich, der Stadtführer Omar Faris engagiert und interessant, der Fahrer Fatah ins Ourika Tal sehr nett. Der Kochabend am letzten Tag im Riad die Krönung; Das beste Couscous.
 
Herzlichen Dank und freundliche Grüsse
 
Max & JoAnne Weber


Aquarell "Teppiche in der Medina von Meknes" R.H. 21.05.2011

Aquarell "Teppiche in der Medina von Meknes" R.H. 21.05.2011


 

Am 23.05.2011 15:01, schrieb Prof. Rolf H.:

Sehr geehrter Herr Exler,

wir sind alle wohlbehalten wieder in Deutschland eingetroffen und noch immer fasziniert von den viefältigen, fremdartigen Eindrücken. Wir haben Marokko als ein sehr gastfreundliches offenes Land erlebt und uns zu keiner Zeit unsicher gefühlt.

Die drei Blöcke: Fes, Hoher Atlas und Meknes waren völlig ausreichend und eher alle etwas zu kurz.

Unsere Fahrt über Nebenstraßen, über Imilchil auf die Südseite des Atlasgebirges kann man mit Fug und Recht als abenteuerlich bezeichnen. Starke Regefälle in den Tagen vorher hatten die Straßen teilweise schwer passierbar gemacht. Obwohl wir Fes bereits um 8:00 Uhr verlassen hatten, erreichten wir Kelaa M' Gouna erst Nachts um 3:00 Uhr. Wir haben dann für die Rückfahrt eine moderatere Strecke gewählt. Eine ähnliche Strecke wäre den Fahrern auch nicht zuzumuten gewesen. Trotz Allem war dies eines der Highlights unserer Reise, wobei ich froh war, die Studenten eindringlich auf diese Strapaze eingestimmt zu haben.
Nach Meinung aller Beteiligten insgesamt eine beeindruckende und unvergessliche Fahrt, an deren Organisation Sie einen großen Anteil hatten. Dafür noch einmal herzlichen Dank.

Wir werden zeitnah ein Buch herausbringen, mit den Skizzen, den Aquarellen, den Fotos und Texten, die auf der Reise entstanden sind. Selbstverständlich werden wir Ihnen nach Fertigstellung ein Freiexemlar zukommen lassen.

Mit besten Grüßen
Prof. Rolf H.

[Translate to France:]

 


Am 17.04.2011 16:09, schrieb ULRICH K.:

Hallo Seven Sun,
 
zurück aus Marokko hier ein kurzes feed back für Sie.
 
Eine sehr schöne und interessante Reise. Alles hat gut geklappt. Die 3 Riads waren prima, insbesondere das Oudaya in Rabat und das Mabrouka in Fes.
Die  Khasbah- Hotels waren  auch gut. Ranking : 1. Xaluka in Arfoud, 2. Mohajut in Merzouga, 3. Ellouze in Tamdaght ( tolle Lage und Ambiente, aber Zimmer und Abendessen weniger stark ), 4. Lamrani in Tinghir ( weniger einladend, aber insgesamt ok ). Der Mietwagen : gut.
 
Ein Vorschlag : für Erstbesucher in Marokko mit Mietwagen wäre es für das Anfahren eines Riads hilfreich eine Zielangabe zu machen, die auch in der Navi    gespeichert ist oder darauf hinzuweisen, dass die Riads von außerhalb angerufen werden sollten, um einen leicht erreichbaren Treffpunkt auszumachen.
 
In Marokko war alles ruhig, wenig Touristen, zwei kleine und friedliche Demos für besseren Lohn ( Dadestal und am Flugplatz in Casablanca ).
 
Danke für Ihre Arbeit.
 
mit freundlichen Grüßen
Ulrich K.
 
P.S. Welche Länder haben Sie noch im Angebot für Individualreisende ?


Am 11.04.2011 17:11, schrieb Giuseppina W.:

Hallo Frau Jouin,
 
wir sind wieder zurück in Deutschland und hatten eine tolle Zeit in Marokko. Alles war bestens und zu unserer Zufriedenheit.

Unser Reiseführer sprach ausgezeichnet deutsch und hat sich viel Zeit genommen um uns alles persönlich zu erklären. Wir würden Ihnen gerne diesen Mann weiterempfehlen für zukünftige Buchungen.
Wollen Sie seine email Adresse haben? Oder kennen sie ihn schon? Sein Vorname war Jamal. Seinen Nachnamen muß ich nachsehen.
 
Beste Grüße 
 

Giuseppina W.



Am 07.04.2011 23:20, schrieb Andreas B.:


Hallo Frau Jouin,

Ich darf Ihnen berichten, daß alles bestens war. Die Auswahl der Hotels war für uns goldrichtig. Wir haben besten Service erhalten, für die Motorräder war gesorgt und überall wurden wir erwartet....KEINERLEI negative Bemerkungen habe ich zu machen. Nach 35 Jahren im Tourismus-Geschäft ist das ein größtmögliches Lob für Sie und jene Hotels, die Sie vertreten.

Ich bedanke mich sehr und werde, wann immer ich Gelegenheit habe, beste Referenzen abgeben und Ihre Agentur empfehlen!!! Allerbesten Dank Frau Jouin

und mit besten Grüßen
Andreas B.


Am 06.04.2011 08:44, schrieb Annemarie R.:

Guten Tag, Herr Exler!
Hier eine kurze Rückmeldung zu unserem Urlaub. Kurz gesagt: Toller Urlaub,
phantastisches Land, gern wieder. Die Hotelauswahl war super. Am allerbesten
war das Hotel in M'Hamid, ein echter Knüller "am Ende der Welt".

Nur zu Ihrer Information: Die Flughafenabholung durch das Dar Lamane scheint
nicht so wirklich zu klappen. Sowohl wir als auch ein anderes dt. Pärchen,
das wir später sprachen, haben jeweils eine Stunde vergeblich am Flughafen
auf eine Abholung gewartet, bevor wir mit Taxi ins Riad gefahren sind. Trotz
mangelnder franz. Sprachkenntnisse, aber dank der Hilfe von fremden
Reiseführer am Flughafen, hat das auch geklappt. Mme. Latifa hat später
mehrfach beteuert, von Ihnen keine Flugdaten für uns bekommen zu haben und
sie fühlt sich wohl auch für diesen Transfer gar nicht zuständig, sondern
meint, dies müsse die lokale Agentur (Erg Tours?) machen. Wie gesagt, einem
anderen Paar ist es genau so ergangen, die hatten dann nur noch den
Nachteil, am späten Abend anzukommen und vom Taxi am Großen Platz abgesetzt zu werden. Uns hat man wenigstens noch bis ca. 500 m vor dem Place Ben Saleh gebracht. Der Fußmarsch mit Koffern war also verhältnismäßig kurz.
Vielleicht sollten Sie das Thema "Flughafenabholung" mit Mme. Latifa mal
klären?! Diese ist übrigens nur sehr unregelmäßig im Dar Lamane, so dass wir
dieses Thema erst später mit ihr klären konnten und nicht bei unserer
Ankunft. Es ist einfach blöd, wenn man einen Transfer bucht (und zahlt) und
nach langen Flug dann wie bestellt und nicht abgeholt dort am AP steht.

<< Hinweis von uns (Seven Sun Travel): Leider hat das Riad den Transfer vergessen obwohl das Riad uns Diesen bestätigt hatte. Der Bertrag wurde von uns nicht in Rechnung gestellt. >>

Als besonders positiv haben wir übrigens unseren Fahrer von Erg Tours
(Mohamed Iridat) während unserer Rundreise empfunden. Ein sehr sicherer,
routinierter Autofahrer, bei dem man sich jederzeit gut aufgehoben fühlte.
Außerdem ein wirklich netter Typ, der durch seine langjährige Tätigkeit als
"Rundreiser" schon fast einen Guide ersetzt, da er jeden Foto-Spot kennt :)
. Außerdem so mordsmäßig pünktlich, dass es einem schon fast Angst machte
... immerhin waren wir doch im Urlaub! Sollten Sie mit der Agentur in
Marokko Kontakt haben, so können Sie unser Lob gern weitergeben. Das ist
wirklich ein erstklassiger Mitarbeiter!!!

Fazit: Wir werden dieses herrliche Land ganz bestimmt mal wieder besuchen
und waren mit Ihrer Planung und Beratung (ansonsten. s. oben) sehr
zufrieden.

Mit freundlichem Gruß

Anne R.



Am 24.03.2011 17:11, schrieb Dr. med Jürg B :

Guten Tag Frau Jouin

Vielen Dank! Wir haben den Urlaub in Marokko sehr genossen; im Riad Dar Lamane in Marrakech haben wir uns sehr wohl gefühlt, sehr freundliche Leute dort. Auch das Dar Loussia in Essaouira war sehr schön.

Besten Dank & freundliche Grüsse
J.



Am 14.03.2011 22:11, schrieb Agnita T.:

Guten Morgen Frau Brandt,

Sie sind ein Schatz!!!!

Gerade am Sonntag habe ich noch gedacht, ob ich mich dezent in Erinnerung bringen sollte .... und schon ist Ihre Stimme auf dem Anrufbeantworter und das mit unerwartet guten Nachrichten. Da können wir ja gleich wieder nach Marokko starten .... (Leider reicht der Urlaub nicht und die Finanzspritze ist auch zu gering; es reicht aber für mindestens ein exklusives Fotoalbum und ´nen Familien-Ausflug in Halles Bergzoo :-) )

Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihr Einfühlungsvermögen. Es war mir - trotz aller kleiner liebenswerter Pannen - ein Vergnügen, Sie an meiner Seite zu wissen.

Mit herzlichen Grüßen

Agnita T.


Am 21.02.2011 11:26, schrieb Rita B.:


Hallo Herr Exler


Wir hatten einen super Aufenthalt in Marrakesch und auch das Hotel ist wirklich zu empfehlen. Ich hatte Ihnen versprochen mich zu melden betreffend des Hammam. Sie hatten mir das 1001 Nacht empfohlen. Wir waren einmal da und es war nicht schlecht. Im Internet fand ich noch das www.lesbainsdelalhambra.com wo wir uns dann sehr gerne aufgehalten haben. Ein Vergleich lohnt sich.
 
Ihnen einen schönen Aufenthalt


Rita B.


Am 21.02.2011 17:32, schrieb Agnita T.:

Guten Tag, seven sun travel -Team,

wir sind wieder da!
Die gute Nachricht ist: Marokko hat uns extrem entspannt (nachdem wir in Casablanca den Kulturschock unseres Lebens erlebt haben).

Die Schlechte: unser Gepäck ist noch nicht da!

Ich möche nicht versäumen Ihnen ein kurzes Feedback zur Reiseplanung zu geben:

Mietwagen: Alles Super!

Hotel Astrid: Keine Buchung da, aber vor Ort alles Zucker (nach marokkanischen Standard)

Riad Omar (Marrakesch): Eine Festung, ein zu Hause und das beste Frühstück der letzten zwei Wochen (mit Oliven, frischen Eierkuchen, Eiern, Gepäck, frischem Obst) .... die Bestnote!!!

Le Perle du Draa (Zagora): nette Architektur, aber die Männer vor Ort legen keinen Wert auf Atmosphäre. Es gibt keine Musik, das Geschirr wird wahrscheinlich unter fließendem Wasser gespült (es waren ja auch nur 7 Gäste da), es fehlte ein geshicktes Händchen an allen Ecken ...

Atlas Hotel (Casablanca): Gott sei Dank hatte ich vor Ort nicht mehr auf dem Schirm, was uns diese Nacht gekostet hat!!!! Wir waren 20:30 Uhr vor Ort. Die Kinder müde, die Mutter in Vorfreude aufs Hammam ... das einchecken dauerte bis 22.00 Uhr (da hatte sich der SAunabesuch schon mal aufgelöst) . Trotz mehrmaligen Fragen hat uns keiner aufgeklärt, was jetzt so lange dauert. Wir wurden aufgefordert in der extrem zugigen Lobby zu warten. Dann gab es 2 Zimmer auf unterschiedlichen Etagen. Es wäre nicht möglich uns in die Nähe unserer Kinder zu packen. Die Angst, dass der Fluglärm uns am schlafen hintern würde, war unbegründet: dafür wurden die Türen im Haus zur Qual ("schließen durch knallen"). Im Zimmer der Kinder gab es kein Handtuch (dafür aber einen Fön?!) und in unserem Bad gab es immerhin eins (für uns beide) Mitnichten gab es irgendeine Havarie auf dem Flughafen, geschweige den anstürmende Menschenmassen, die diese Unzulänglichkeiten entschuldigt hätten. Die Zimmer sind sehr schlicht. Unser Bett hatte zwei verschiedene Höhen, die Wände zur Dusche sind dünn und feucht, der Teppich fleckig und als Mineralwasser wird in DanoneFlaschen abgefülltes Leitungswasser verkauft (riecht und schmeckt herrlich nach Chlor, wir haben versucht es zu reklamieren und bekammen die Antwort: Das ist marokkanisches Mineratlwasser!) Die 20 DH bringen uns nicht um, ....

 Bis auf die letzte Nacht war es ein super entspannter und interessanter Urlaub.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Agnita T.



Am 11.02.2011 22:50, schrieb Christine W.:


Lieber Herr Exler!

Während wir hier noch in Marokko sind, möchte ich mich kurz melden. Wir hatten eine super Tour, sind auf tolle Menschen getroffen..haben die Landschaft, die Farben, Gerüche, die Musik genossen.. es war einfach toll. Die Mädchen würden gern wieder hier hin reisen und auch französisch lernen, tauchen in alles Neue ein. Das ist für sie eine Bildungsreise, die sie ihr Leben lang nicht vergessen werden.
Ich werde gern Ihre Internetseite, Ihre Vermittlung weiter empfehlen und bedanke mich nochmals für Ihren Einsatz.

Liebe Grüsse noch von Marrakesh,

Christine W.

[Translate to France:]

 

 



Am 01.02.2011 13:20, schrieb Matthias P.:
 
Sehr geehrte Frau Faselt,

nun ist unser Urlaub schon eine Weile her, aber ich hatte ja versprochen, Ihnen noch eine Rückmeldung zu geben.

Zunächst noch einmal herzlichen Dank für Ihre Bemühungen, es hat alles ganz wunderbar geklappt. Wir hatten einen ganz reizenden Fahrer, der uns gut und sicher überall hingebacht hat und auch alle Sonderwünsche wie spontane Fotostops etc. geduldig erfüllen konnte. Mit den Hotels war auch alles in bester Ordnung.

Was allerdings den Aufenthalt etwas beeinträchtigt hatte, war das Opferfest, das genau in unseren Tangeraufenthalt fiel. Mir war nicht bewußt, dass zu diesen Tagen auch im Zentrum einer Millionenstadt mit Bergen von geschlachteten Schafen und Ziegen bzw. deren Überresten, die überall verbrannt wurden, gerechnet werden  muss und dann auch für 2 Tage das gesamte öffentliche Leben zum Erliegen kommt.
Diesen Zeitraum würde ich das nächste Mal organisatorisch anders einplanen.

Aber ansonsten war alles zur vollsten Zufriedenheit.

Vielen Dank noch einmal und
mit freundlichen Grüßen

Matthias P.



Am 27.01.2011 15:02, schrieb Michael K:

Hallo Herr Exler,

wir hteten ja letztes Jahr eine wirklich SUPER reise in Marokko mit Ihrer Hilfe!
Jetzt haben wir wieder gebucht:
Abflug am 25.5., Ankunft Marakesch um 16.40 Uhr
Rückflug am 10.6. um 17:15 Uhr ab Marrakesch

ich habe folgende Überlegung:
wir kommen am 25.5. um 16:40 Uhr in Marrakesch an, dann sind wir ca 17.30 aus dem Flugplatz raus am Taxi.
Da gibt es nur noch die Möglichkeit in Marrakesch zu übernachten, für uns kein Problem, gleiches Riad wie letzes mal, Caleche Riad Omar.
oder: wir fahren gleich Richtung Tahanout, Asni, Ijoukak und übernachten unterwegs. Dann am nächsten Tag Weiterfahrt bis nach Taroudant und über Igherm nach Tafrout. Übernachten. Nächtser Tag Weiterfahrt nach Tiznit, Agadir Essaouira.
Geht das in 3 Tagen oder sollen wir noch eine Übernachtung einlegen und wenn wo?
Was halten  Se von meiner Idee?
Den Rest verbringen wir dann in Essaouria am Strand und in der Sonne!

Gruß Michael K.



Am 10.01.2011 16:05, schrieb Manfred S.:

Sehr geehrter Herr Jouin und Kollegen,
 
von meiner Marokkoreise zurück, möchte ich Ihnen ein kurzes feed back geben.
 
Alles hat ausgezeichnet geklappt. Wir hatten 4 verschiedene Quartiere bei Ihnen gebucht, wovon 2 besonders hervorstachen:
 
Das Atlas Airport Hotel in Casablanca war voll in Ordnung. Die in manchen Hotelportalen wie tripadvisor angegebenen Kritiken, insbesondere über abgewohnt und schmutzig, können wir nicht bestätigen. Das Hotel scheint aber zwei Kategorien von Zimmern zu haben, wir hatten (Dank Ihrer Buchung) die bessere Kategorie.
 
Das Riad Oudaya in Rabat ist Spitze. Wir hatten "nur" ein Zimmer gebucht, erhielten aber eine geräumige Suite. Sehr geschmackvoll, aber nicht überladen. Das ganze Haus sehr gepflegt, ein kleines verstecktes Schlösschen mit Stil .Gute Lage in der Medina. Und mehr "echt" als das Riad Aubrac in Marrakesch, das auch sehr schön ist, aber schon ein bischen gekünstelt, fein, nicht so authentisch wie das Oudaya.
 
 
Viele Grüße
 
Manfred S.



Am 08.01.2011 22:20, schrieb Dr. P.:

Sg. Herr Exler,

Wir möchten uns für Ihre Arbeit bzgl. Reiseplanung und Organisation herzlich bedanken! Wir haben einen wunderschönen Urlaub verbracht, wo nichts schiefgegangen ist und wo alles geklappt hat. Herzlichen Dank für die Auswahl der guten Unterkünfte und für die tadellose Terminplanung bei den Transfers. Marokko hat uns sehr positiv beeindruckt, es war interessant und schön. Scheinbar hatten wir doch Glück mit dem Wetter, weil es ja um diese Zeit ja oft regnen oder gar schneien soll. Ein besonderer Eindruck bei den Unterkünften war uns auch in Essaouira vergönnt, als wir von der Suite im 3. Stock direkt auf den Atlantik blickten, weil das Gebäude an der Stadtmauer liegt. Gegenüber dem Luxus in der Suite ist das Speiserestaurant überraschenderweise derart abgefallen,dass wir nur einmal dort gegessen haben und zweimal verzichtet haben. Sollten wir dafür etwa eine kleine Summe zurückbekommen wäre das natürlich sehr edel..

Wenn wir wieder fahren möchten werden wir uns bestimmt an Sie wenden und inzwischen Ihre Organisation bei unseren Freunden weiterempfehlen.

KARIN und PAUL P.



Am 06.01.2011 09:02, schrieb Thomas W.:

Vielen Dank für Ihre Beratung! Das Riad in Marrakech war wirklich toll!!

Viele Grüße aus Frankfurt,

TW



Am 28.12.2010 19:15, schrieb Magnus W.:

Sehr geehrter Herr Exler; herzlichen Gruss aus Marokko! Die Reise verlaeuft gut und ist bislang ein voller Erfolg, leider haben wir wegen des Pistenzustandes das Hotel in der Naehe von Taliouine [Tagmoute] nicht in Anspruch nehmen koennen; da bei Eintritt des drohenden Regens die Route unpassierbar geworden waere. Wir haben uns daher entschieden in Skoura [Kasbah Sawadi]eine Nacht zu verlaengern, was unproblematisch moeglich war. Jetzt sind wir wieder auf der geplanten Route und in Tineghir erfolgreich angekommen, wollten Ihnen aber die aenderung dann doch eben kurz mitteilen. Fuer Rueckfragen stehen wir im Zweifel gern per Mobiltel.
zur Verfuegung. Guten Rutsch ins Neue Jahr und alles Gute.

Magdalena und Magnus W.



Am 16.12.2010 21:24, schrieb Eva E.:

Liebes Seven-Sun-Travel-Team,

ich wollte mich für die schöne Marokko-Reise bedanken. Ich war im September mit meiner Mutter drei Tage im traumhaften Marrakesch und dann noch vier Tage in Essaouira. Sie haben alle Shuttles und die Riads wunderbar organisiert. Zugegeben - erst war ich ein bisschen in Sorge, weil die Kritiken der Riads im Internet nicht so dolle waren, aber das war völlig unnötig. Die Riads waren klein, einfach, idyllisch und sauber und die Leute waren sehr freundlich, wir haben richtig nette Kontakte geknüpft. Meine Mutter und ich haben uns gut aufgehoben gefühlt und hatten gleichzeitig unsere Ruhe vor nervigen Reiseveranstaltern, die einem noch sonstwas verkaufen wollen.
Vielen Dank, und wenn ich mal wieder nach Marokko fahre - und das ist ziemlich wahrscheinlich - verlasse ich mich wieder auf Sie :)

Viele Grüße

Eva E.



Am 30.10.2010 09:55, schrieb Petra W.:
 
Hallo Frau Faselt,

nun sind wir wieder von unserer Marokko-Tour zurück gekehrt.

Wir möchten uns herzlich bei Ihnen und Ihrem Team für den Service bedanken. Alle Reservierungen für die entsprechenden Hotels klappten perfekt, was uns die Reise durch das wunderschöne Land wesentlich erleichterte.

Wir und unsere Freunde haben in diesen zwei Wochen das Land und seine Menschen auf eine wunderbare Weise kennen lernen dürfen und sind uns einig: Es war einer der schönsten Urlaube unseres Lebens und wir werden sicher nicht das letzte Mal in Marokko gewesen sein!
 

Herzliche Grüße

Petra W.



Am 09.07.2010 16:25, schrieb Torsten V.:
 
Hallo Hr. Exler,
 
vielen Dank für die super Organisation. Habe gerade nochmal nachgeschaut, ja es stimmt, die Daten auf dem Voucher für das Sahara Sky sind ja vom Juli gewesen. Das erklärt natürlich einiges. Unsere Buchung habe ich gerade nicht zur Hand, aber ist ja auch egal, es ist ja nochmal gut gegangen. Das Hotel war eigentlich geschlossen, aber dank des Hausmeisters vor Ort hat noch alles geklappt. Er hatte sogar für uns gekocht und den Strom wieder angestellt. Wir hatten das ganze Hotel für uns. Auch die Kameltour hat er noch neu organisiert. Also falls Sie mal wieder Kontakt zu diesem Hotel haben, können Sie das ja mal lobend erwähnen. Ich kann leider kein französisch oder arabisch und konnte mich so vor Ort eigentlich nicht richtig bei Ihm bedanken.

Alle gebuchten Hotels waren super, gibt eigentlich überhaupt nichts zu bemängeln. Einzig das Hotel Anfa Port Casablanca könnte ihre Service Mitarbeiter mal auf eine Service-/Höflichkeits-Schulung schicken, aber eventuell ist das auch dem Umstand geschuldet, dass wir in allen anderen Unterkünften davor extrem zuvorkommend behandelt wurden und somit der Unterschied besonders deutlich hervortrat.
 
Das Land an sich ist phantastisch. Nachdem wir bis jetzt immer nur im südlichen Afrika waren, war dies die erste Tour in Nordafrika und wird sicher nicht die Letzte gewesen sein. Die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit und das ganze Klima ist ziemlich entspannt im Vergleich zu anderen Gegenden. Wir hatten einen kleinen Fiat Panda gemietet, was aber bei den Strassenverhältnissen dort vollkommen ausreichend war.
Auch eine solche zentrale Buchung fast aller Hotels über einen Vermittler war für uns ein Novum, da wir das sonst immer direkt gemacht hatten. Aber da werden wir das nächste Mal auch wieder auf Sie zukommen, denn es ist doch deutlich einfacher so. Was man vielleicht noch zu den Vouchern aufdrucken könnte wäre eine Anfahrtsbeschreibung, bzw. Map. Ich hatte mir diese dann meist auf den direkten Sites des Hotels ausgedruckt, denn auf den Beschreibungsseiten war es immer ziemlich ungenau oder nicht vorhanden. D.h. es gibt meiner Meinung nach sicher einen Markt für Leute, die nach einer Buchung einen kompletten Reiseplan mit Beschreibungen der gebuchten Hotels, Anfahrtsplänen und Vouchers erhalten wollen (der dann natürlich auch extra berechnet wird)auch wenn man ja eigentlich alles frei im Internet beziehen könnte. Aber ist nur so eine Idee, resultierend aus der Zeit, die ich noch damit zugebracht hatte für jedes Hotel einen Anfahrtsplan zu finden bzw. zu erstellen damit ich nicht vor Ort zu suchen anfangen muss. (Das Angebot mit dem Navigationssystem hatte ich erst nachher gesehen, hätte wahrscheinlich aber auch nicht funktioniert hier in die Schweiz zu schicken und ob man damit die Adresse "Ercif a Cote du Cinema Amal" finden kann ist auch fraglich :-) )

Alles in allem nochmals vielen Dank für die super Organisation und bis zum nächsten Mal.

Ein schönes Wochenende und viele Grüsse

Torsten V.


 



Am 23.06.2010 15:03, schrieb M. Kern:

Hallo Herr Exler,

es hat leider etwas gedauert, aber ich möchte mich bei Ihnen für die Durchführung der tollen Reise noch mal recht herzlich bedanken.
Es hat alles perfekt geklappt, auch die Abholung mit den Autos.
Das Dar Lorkam war das beste Hotel bzw. die beste Unterkunft. Da würde ich am liebsten mal 2 Wochen bleiben. Das französische Ehepaar ist einfach genial!!!
Nicht so toll, auch vom Service war das La Perla du Dra, das würde ich nicht unbedingt weiterempfehlen.
Mit unserem Fahrer haben wir riesen Glück gehabt, da er in der Nähe von El-Kelna M'Gouna wohnt und die Gegend perfekt kennt. Der hat uns doch einiges gezeigt, was man sonst sicher nicht sieht. Wir haben ihm freie Hand gelassen und er hat das SUPER gemacht, war praktisch unser 3. Kind, da er auch das Alter unserer Söhne hatte. Der Abschied in Essaouria war dann schon sehr dramatisch, wir haben uns aber dann noch mal in Marrakech getroffen.
Die 2 letzten Tage hätte man nach der schönen Erholung in Essaouria weglassen können und noch am Meer bleiben, aber nun wars halt so.
Aber: Das war das 2. mal Marrokko aber nicht das letzte Mal. Wir gehen wieder, und zwar mal eine Woche nach Essaouria. Dann von Marrakech mit Taxi oder von Casablanca. Je nach Flug. Wir werden uns also wieder bei Ihnen melden!

Viele liebe Grüße von der ganzen Familie Kern aus Freiburg

 



Gesendet: 15. April 2010 19:27

Hallo Herr Exler,

wir haben einen sehr schönen Urlaub in Marokko verbracht. Es hat alles gut geklappt und die Übernachtung in der Wüste war uns eine große Freude; v. a. der Kontakt mit den "Führern" hat uns viele neue Eindrücke gebracht. Obwohl wir anfangs Bedenken hatten mit unserem 8-jährigen Sohn auf einem Kamel in die Wüste zu reiten, war der Kamelritt nach anfänglicher Scheu dann auch für unseren Sohn völlig unproblematisch. Eines würden wir aber anders planen: Der von uns erhoffte Badeurlaub war in Essaouira nicht möglich. Das Riad Zahra war völlig in Ordnung; auch von der Entfernung zum Stadtzentrum. Es war aber sehr windig und , trotz 19 Grad Lufttemperatur, haben wir drei Tage lang gefroren. Wir würden raten, nach Agadir zu fahren.
Fazit: Ein wunderbarer Urlaub - nicht unbedingt erholsam (wegen der langen Autofahrten), aber mit vielen Bildern einer faszinierenden Landschaft und Kontakt zu freundlichen und aufgeschlossenen Menschen.
Viele Grüße aus Bremen

Dieter S.

 


Am 20.05.2010 19:45, schrieb Brita:

Hallo Marokko-Reiseteam.


Wir sind jetzt wieder nach unserer Reise wieder heil nach Deutschland zurückgekommen. Auch der Vulkanausbruch konnte uns nichts anhaben.
Gerne möchten wir uns für die sehr gelungene Buchung der Hotels/Riads und die Buchung des Leihwagens bedanken ( das Zurückgeben war absolut unproblematisch).

Alles hat sehr gut geklappt. Alle Riads und Hotels haben unseren Erwartungen entsprochen. Die Riads in Marrakesch (Les Oliviers), Meknes (Yakout), Erfoud (Hotel Kasbah Xaluca) und Essaoria (Lalla Mira) waren sehr schön. Der Service war einwandfrei. Der einzige Wermutstropfen was das „Rose Du Sables“ in Agdz. Das Riad ist liebevoll eingerichtet, nur leider lies das Personal zu wünschen übrig. Man hat den Eindruck, sobald die Eigentümerin das Riad verlässt, schleift es. Schade!

Marokko hat uns ausgesprochen gut gefallen. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich. Die Leute sehr freundlich, offen und neugierig (Ausnahmen bestätigen die Regel- wir konnten uns den

Guides gut erwehren). Unser Wüstentrip (1 Übernachtung) war wirklich ein Erlebnis und die Berber haben einen richtig guten Humor.

Wir können Marokko nur weiterempfehlen. Wir legen ein paar schöne Bilder dazu.

Vielen Dank nochmals

Brita & Norbert F.

 


Am 21.05.2010 09:02, schrieb Hanne+Klaus:

Rundreise Marokko 15. - 27. April 2010
Teilnehmer: Hanne K., Klaus K., Fili S.

Am 14. April kommen wir Nachmittags bei Fili in BHG-Obererlenbach an; unser Flug geht ab Hahn 6.30 Uhr, was so viel heißt, dass wir um 3:00 Uhr nachts aufstehen und um 3:30 Uhr starten müssen.

Frau Faselt von Seven Sun Travel bringt uns freundlicherweise noch das Navigationsgerät von Hungen nach Bad Homburg.

Aufstehen klappt, die Fahrt verläuft ohne Probleme, das Flugzeug startet pünktlich und wir landen 8.30 Uhr marrokanischer Zeit in Marrakesch. Wie sich hinterher herausstellt, war das gar nicht so selbstverständlich. Wir sind in einem der letzten Flugzeuge, die  - aufgrund der Aschenwolke des Eyjafjallajökull - aus Deutschland herauskommen. Danach ist wohl erst einmal lange Flugverbot.

15.04.2010
wir landen pünktlich in Marrakesch und ein  Taxi bringt uns vom Flughafen zu unserem ersten
Riad Carina.
Erste große Überraschung: Es ist kein Zimmer frei! Irgendetwas ist schief gelaufen. Die Hotelleitung gibt die Schuld der Reiseagentur, die Agentur wiederum dem Hotel. Nach zwei Stunden Wartezeit, in der die Dame an der Rezeption und später auch der hinzu geholte Manager sicher 20 Telefonate mit anderen Riads in der Umgebung führt sowie einigen Telefonaten zwischen uns und Frau Faselt sowie der Hotelleitung und ihr werden wir zu einem anderen Riad gebracht: Dar Khmissa.
Wir sind sehr angetan und werden das in den drei Tagen auch bleiben.
Das Riad ist schön, sehr sauber und liebevoll eingerichtet und dekoriert; offensichtlich von Hassan Outar, der dort der gute Geist des Hauses ist. Zum Frühstück gibt es unter anderem köstliche selbstgemachte Orangenmarmelade und Honig. Frischer Orangensaft ist auch immer da. Diverse Omletts, Brot etc. Reichlich Kaffe und warme Milch. Es fehlt an nichts.

Wir denken, dass die Hotelleitung von Riad Carina wohl doch nicht ganz schuldlos an der Misere war, denn sie haben sich sehr viel Mühe gegeben, uns gut unterzubringen.

Nach drei Tagen intensivem Marrakesch-Aufenthalt holten wir unser Mietauto ab und machen uns auf die große Fahrt.

18.04.2010
Der Renauld Clio Limousine erweist sich als ausgesprochener Glücksgriff, da alle unsere sieben Sachen problemlos in den wirklich großen Kofferraum passen, so dass nichts auf der Rückbank sichtbar untergebracht werden muss.

Allerdings ist das Navi vollkommen anders, als wir es von Deutschland gewohnt sind und ist wirklich nur zu gebrauchen, um aus der Stadt herausgeführt zu werden. Viele Orte findet es gar nicht, obwohl wir sämtliche Schreibweisen ausprobieren. Nicht einmal Erfoud und Merzouga kann ich ihm entlocken. Wir müssen höllisch aufpassen, weil es sehr oft überhaupt keine Ortsschilder gibt oder nur arabische; die helfen uns nicht weiter.
Sicher hätten wir uns vorab mit der Gebrauchsanweisung des Navis eingehend beschäftigen müssen, die gab es aber nur in französisch und englisch. Dazu hatten wir keine Lust.
Letztendlich genügt uns das dann aber auch, da es bei den „vielen Straßen“ in Marokko kaum zu einer Verwechslung kommen kann. Die Straßenkarte reicht meistenteils.


18.04.2010
Nächste Station ist Ouarzazate, Hotel La Palmeraie
Die an und für sich recht schöne Hotelanlage ist leider ziemlich heruntergekommen. Die Türen und Fensterrahmen sowie -Läden scheinen seit langer Zeit nicht mehr gestrichen, die einstmals blaue Farbe blättert, vollkommen verblasst, ab, die Badezimmer sind auch eklig!


19.04.2010
Unsere nächste Station ist Tineghir, Kasba-Hotel Tomboctou
Das Hotel ist sehr authentisch und gefällt uns gut. Auch das Essen und das Frühstück, das uns angeboten wird, ist gut.
Leider erweisen sich die schönen alten Original-Türen in der etwas stürmischen Nacht als absolutes Schlafhindernis, da sie extrem klappern und schlagen. Man hat ständig das Gefühl, dass einer ins Zimmer will.

Weiter geht es Richtung Erfoud. Wir biegen bei Tinjedad ab auf die R702 und sind auf dieser Straße so ziemlich alleine. Hin und wieder kommt mal ein Auto entgegen oder wir werden mal von einem Auto überholt. Das ist gut so, da so auch der Fahrer die Landschaft betrachten kann.

20.04.2010
Um 13:00 sind wir bereits in Merzouga, Ksar Bicha
Das Hotel ist schön, die Leute freundlich. Wir erfahren, dass die Dromedar-Tour immer um ca. 16.00 Uhr beginnt und so fragen wir, ob wir tauschen können: Heute die Dromedar-Tour und Übernachtung im Nomadenzelt und morgen Hotel? Kein Problem!
Wir entspannen also etwas, bereiten uns vor und starten 16:15 Uhr mit Mohammed Richtung Erg Chebbi. Nur wir drei mit Mohamed. Das ist doch sehr individuell!

Nach knapp 2 Stunden – wir spüren unsere Sitzhöcker ganz extrem – sind wir am Ziel, was sich unseren Augen zunächst noch verbirgt. Erst nach einigen Schritten zum Dünenrand sehen wir die Zelte unter uns in einer windgeschützten Senke liegen. Wir müssen nur noch runtersteigen.
Die Kamele bleiben oben und werden an den Vorderbeien zusammengebunden, was sie jedoch nicht daran hindert, sich über Nacht ziemlich weit zu entfernen, so dass Mohamed  am anderen Morgen eine halbe Stunde lang laufen muss, um sie wieder zu holen.

Mohamed bereitet uns die beste Tajine dieses Urlaubs, köstlich! In die „Küche“ sollte man aber besser keinen Blick werfen. Aber es ist uns alles gut bekommen!
Unsere Lagerstatt, von Mohamed liebevoll vorbereitet, nimmt Klaus und Hanne auf, Fili schläft unter freiem Himmel, damit ihm die Sterne auf den Kopf fallen können.

21.04.2010
Um 7:00 Uhr am Morgen nach einem kleinen Frühstück und nachdem Mohamed die Kamele geholt hat, machen wir uns wieder auf den Rückweg.
Unser Tausch erweist sich nochmals als ausgesprochener Glücksfall, da heute eine große Gruppe Franzosen die Tour macht. Es handelt sich um drei Ehepaare mit jeweils 2 noch ziemlich kleinen Kindern. Auch für diese Gruppe ist es sicher angenehm, unter sich zu bleiben.

Wir haben den ganzen Tag Zeit, in der schönen Hotelanlage zu relaxen, uns in der Gegend umzuschauen und am Abend ein gutes Essen einzunehmen. Wir gehen früh zu Bett, da wir am anderen Morgen zeitig aufbrechen wollen.

22.04.2010
Wir fahren zurück nach Risani und müssen dort die Straße N 12 Richtung Tazzarine und Nkob finden. Laut Reiseführer geht es links an der Ziz-Tankstelle ab. Aber an der Ziz-Tankstelle kann man nicht abbiegen. Wir fragen an der Tankstelle, keiner weis Bescheid bzw. jeder weis was Gegensätzliches. Wir fahren nochmals ein ganzes Stück zurück und fragen Schüler. Die wissen Bescheid und schwingen sich zu zweit auf ein Fahrrad und eskortieren uns. Und siehe da, es gibt eine zweite Ziz-Tankstelle einige Kilometer weiter Richtung Erfoud und da kann man nicht nur links abbiegen, sondern es gibt auch exakte Hinweisschilder!

Die Straße ist praktisch wieder ganz für uns alleine und so können wir die schöne Landschaft genießen, hin und wieder spontan halten um zu fotografieren und finden in der Folge auch alles
wie beschrieben.

Unser nächstes Domizil ist Kasbah-Hotel Sahara Sky in Zagora.

Aber es ist nicht in Zagora sondern Tinfou, ca 25 km weiter südlich! Hätten wir uns ja auch denken können, dass eine Sternwarte etwas Freiheit um sich herum braucht und vor allem keine städtische „Lichtverschmutzung“.

Der Empfang in dem Hotel ist ziemlich skurril. Wir haben den Eindruck, dass man für uns (mehr Gäste werden es auch nicht) den Hausmeister und einen zusätzlichen „Pantoffelheld“ abgestellt hat.
Pantoffelheld deshalb, weil man ihn, der sehr langsam läuft, von weitem immer schon schlurfen hört. Die Crew ist ausgesprochen „dynamisch“. Für das Abendessen lungern wir ab ca. 19.00 Uhr in und um den Speisesaal herum, weil uns keiner gesagt hat, ob und wann es etwas zu Essen gibt. Die Crew ist derweil in der Bar und mir (Hanne) platzt irgendwann der Kragen und ich frage die beiden Herren ziemlich aufgebracht (ich glaub' ich war wirklich böse), ob man uns vielleicht mal fragen wolle, was wir z.B. zu trinken wünschen. Sie waren ziemlich erschrocken. Aber so desinteressierte, faule und lahme Hotelangestellte haben wir noch nie erlebt. Wir können uns ausrechnen, wie lange das Hotel noch existiert. Freundlich hingegen war die Köchin, die uns spontan mit Handschlag begrüßte.

Versöhnt hat uns dann um 21:00 die Frage des „Padrone“ (doch kein Hausmeister?), ob wir noch die Sterne anschauen möchten, was wir natürlich sofort eifrig bejaht haben. Zwar war es für die Sterne wahrscheinlich noch etwas zu früh (das war jedoch a) unserer Müdigkeit und b) dem „interessanten“ Hotelleben geschuldet), aber der Mond war durch das Fernrohr sehr beeindruckend.

23.04.2010
Die Fahrt durch das Draa-Tal ist, wie bereits am Vortag, sehr schön und wir machen viele Fotopausen. Den größten Eindruck machen jedoch die Berg- und Schluchtformationen auf der Strecke über den Tizi-n-Tinififft Richtung Ouarzazate.

Unser Hotel in Ouarzazate ist diesmal das Ametis Club Karam
Die Hotel-Anlage ist ungefähr so groß wie das La Palmeraie aber sehr viel gepflegter. Eine große Überraschung ist auch das Abendessen in Buffetform. Es ist reichhaltig, lecker und auch optisch sehr ansprechend. Das gleiche trifft auch auf das Frühstückbuffet zu.

24.04.2010
Unsere heutige Tour führt uns Richtung Taroudant und die dortige gebucht Hotelanlage (auch weit außerhalb der Stadt) ist L'Arganier d'Or

Die Anlage liegt inmitten 5 ha Organgenhainen, ist bildschön und man kann wirklich in alle Ecken gucken. Der junge Mann, der dort das Sagen hat (insgesamt sind 6 Gäste zu betreuen!) ist sehr aufmerksam und ausgesprochen liebenswürdig. Aber, obwohl dies in diesem Urlaub unsere teuerste Unterkunft ist, ist die Verpflegung die bisher spartanischste! Obwohl rund um das Hotel tausende von reifen Orangen hängen, ist hier der Orangensaft zum Frühstück nicht inbegriffen sondern kostenpflichtig! Das hatten wir auf der gesamten Reise noch nicht. Es gibt auch keine Orangenmarmelade oder einen Honig (eigentlich typisch in diesem Land), sondern eine Vierfruchtmarmelade aus dem Supermarkt.
Wir bestellen einen Tee zusätzlich, da Klaus etwas erkältet ist und daher mit dem am Abend zuvor bereits bestellten Kaffee Probleme hat. Den Tee müssen wir separat bezahlen! Fili kann es sich nicht verkneifen, dem jungen Mann ein paar Tipps zu geben, wie man evtl. seine Gäste halten kann. Wir glauben aber nicht, das dieser das an seinen Chef weitergeben wird.


25.04.2010
Unsere letzte Etappe geht wieder nach Marrakesch, wo wir noch zwei Tage bleiben wollen.
Unser Hotel ist das Riad Omar.

Zunächst sind wir sehr erschrocken, als wir sehen, in welcher Straße das Hotel angesiedelt ist.
Die Straße ist der reinste Jahrmarkt. Aus allen Musikläden ohrenbetäubender Lärm etc.

Aber, sobald man im Innenhof des Riad angekommen ist, ist die Welt in Ordnung.
Das Hotel ist gepflegt und ruhig und großzügig. Auf dem Zimmer empfängt uns ein Obstkorb und eine große Flasche mit kaltem Wasser.  Zu unserer großen Überraschung wiederholt sich das am nächsten Tag! Auch die Reinigung des Zimmers erfolgt sehr gründlich,

Auf dem Dach befindet sich ein schönes Restaurant, in welchem wir an beiden Abenden schön sitzen und mit Genuss essen. Auch hier ist der Service ausgesprochen gut und großzügig. Man könnte sich an köstlichen Oliven und dem Brot, welches vorab und reichlich serviert wird, bereits satt essen. Es gibt Suppe, Tajine und Obst und danach Tee mit köstlichem marrokanischem Gebäck.

26.04.2010
Tja und dann ist die Zeit auch schon wieder um. Wir haben die Tour alle drei sehr genossen. Unsere Liebe zum Land, welches wir (außer Fili, der ist zum ersten Mal hier) zum dritten Mal bereisten,
ist noch tiefer geworden und wir waren auch jetzt sicher nicht das letzte Mal in Marokko.
Morgenfrüh geht es Richtung Heimat. Wir sind froh, dass die Flieger wieder ohne Komplikationen abheben. Zwischendurch haben wir und doch Sorgen gemacht aufgrund der Horrormeldungen, die immer mal bei uns ankamen. Im Gepäck haben wir viele schöne Fotos und zwei Filmcassetten, die Klaus wieder zu einem wunderschönen Film zusammenschneiden wird. Die entsprechende Musik haben wir auch dabei.

27.04.2010
Wir sitzen im Flugzeug und mir fällt plötzlich ganz heiß ein, dass ich gar kein Navi eingepackt habe. Ich weiß nicht, wo es abgeblieben ist, hatte es vollkommen aus dem Kopf verloren.

29.04.2010
Frau Faselt teilt mir per E-Mail mit, dass das Navi im Riad Omar gefunden wurde und nach Deutschland geschickt werden wird. Vielen Dank an alle im Riad Omar und vielen Dank Frau Faselt für die Mitteilung; hoffentlich klappt es.


Nürtingen, 21. Mai 2010
Hanne K.

 


Gesendet: 15. April 2010 19:27

Sg. Herr Exler,
 
ich möchte mich noch einmal bei Ihnen und Ihrem Team für die Buchung unserer Reise bedanken und darf Ihnen mitteilen, dass alles klaglos abgelaufen ist und problemlos geklappt hat.
 
Zum Riad Vert kann ich nur sagen, dass wir ein Zimmer eigentlich ganz oben am Dach hatten und somit – aufgrund der Tatsache, dass außer uns kaum andere Leute im Riad eingebucht waren – die Dachterrasse im Wesentlich auch uns „gehört“ hat. Das Zimmer „Tantaoui“ war wirklich nett, sauber und in Ordnung. Die Besitzer und auch das Personal sehr nett und zuvorkommend. Am letzten Abend haben wir dort auch ausgezeichnet gegessen, da wir einfach nicht mehr soweit gehen wollten, nachdem wir die ganze Woche schon ziemlich viel herumgelatscht sind.
 
Wenn es jemanden nicht stört, dass man nicht ganz im Zentrum von Marrakesch wohnt und daher z.B. zum „großen Platz“ relativ lange geht (sicherlich 1,5 bis 2km) und das nicht nur durch die tollsten Gegenden, dann ist es aus unserer Warte aus gesehen sicherlich empfehlenswert – sehr ruhig und sehr familiär. Es liegt halt ein wenig „abseits“ und ist auch mit dem Taxi nicht wirklich direkt erreichbar. Uns hat es aber trotzdem gut gefallen.
 
Essaouira ist natürlich ganz anders als Marrakesch aber das werden sie ja sicherlich selbst kennen. Das Riad war ebenso völlig in Ordnung. Von Marrakesch nach Essaouira sind wir mit Supratours gefahren (Bus MAD 65.- pro Person und Strecke) – war überhaupt kein Problem, pünktlich, sauber und gefühlsmäßig sehr sicher. Mit uns sind viele Touristen gefahren aber auch einige Marrokaner.
 
Auch das Fahren mit Taxis in Marrakesch war durchwegs problemlos – man muss sich halt zuvor erkundigen was so ca. die ortsüblichen Preise sind und den Fahrern zu verstehen geben, dass man darüber im Bilde ist. Der Taxameter funktioniert angeblich in keinem der Fahrzeuge – aber was soll’s – dazu kann ich einfach zu wenig französisch, eigentlich gar nicht. Aber auch dieses Manko hat uns nicht wirklich beeinträchtigt.
 
Ein letzter Tipp vielleicht noch für die Nächsten: In einer Woche kann man sicherlich noch eine dritte Stadt mit dazu nehmen – wir hatten es halt zum Teil auch sehr gemütlich und nett auf den Dachterrassen der Riads und haben uns aber auch keinen Stress gemacht.
 
Ich hoffe, ich konnte Ihnen die gewünschten Informationen geben und nochmals herzlichen Dank für ihre Unterstützung.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dipl. Ing. Andreas S.


Gesendet: 29. April 2010 21:56

Lieber Herr Faselt,

vielen Dank für diese gute Nachricht und Ihre Kulanz! Heute in der Frühe sind wir aus Marokko zurückgekehrt mit etwas krankem Magen, aber voller schöner Erinnerungen! Die Reise hat sich gelohnt.

Herzliche Grüsse

Rita G.


Gesendet: 11. April 2010 14:11

Hallo Herr Exler,

Wir sind nach einer interessanten Marokko Rundreise wieder in Deutschland angekommen.
Mit alles gebuchten Leistungen hat es sehr gut geklappt.

Zu ihre Anfrage bezüglich der Auberge Piet di Siroua.

Sie hatten uns zu der Auberge folgende geschrieben:
"Es sind ca 17 km Piste, die sehr gut sein soll. Es wäre mit einem normalen PKW kein Problem.
13 km davon werden gerade geteert."

Das entspricht leider nicht den Tatsachen. Wir hatten uns auf den Weg nach die 17km
entfernten Tagmout gemacht. Von Strasse teeren war leider nichts zu sehen.
Der ganze Straßenbau befand sich im ersten Baustadium einer ungesicherten Gebirgsstraße.
(siehe Anlage)

Nach über einer Stunde (ca. 6-8 km) haben wir, nachdem wir 4-5 mal aufgesetzt haben und fast in
einem unbefestigten Gebirgsbach stecken geblieben sind, entnervt aufgegeben.
Wir waren froh, dass wir vor Einbruch der Dunkelheit wieder befestigte Straße erreicht hatten.
 
Nicht auszudenken wenn wir in der Nacht irgendwo im wilden Siouragebirge
stecken geblieben wären.

Die Strecke war wohl eher etwas für einen besseren Jeep oder einer Planieraupe und nicht für einen
Seat Ibiza (der auf der Rundreise doch einiges mitmachen mußte) ausgelegt.
Wir haben auf dem Abschnitt auch nur ein paar Bauarbeiter mit Bagger und
einen Marokko-Unimog (Esel) gesehen.

Mit freundlichen Grüßen
Roland + Ute K.


Gesendet: 28. März 2010 17:58

Guten Tag Frau Faselt,

wohlbehalten und mit vielen Eindrücken sind wir gestern  in Frankfurt gelandet.

Besonders loben möchte ich hier die äußerst pünktlichen Taxitransfers.

Auch das Riad Karmela war eine erholsame Oase inmitten dieser pulsierenden

Stadt. Selbst das mehrfache Essen auf dem Nachtmarkt hat uns nicht geschadet und um einige geschmackliche

Erfahrungen reicher gemacht. Eine kleine Enttäuschung war der sehr touristische Chez Ali Abend, das

Essen war für marokkanische Verhältnisse fast geschmacklos und die Abendveranstaltung  zog sich mit den wenigen

Attraktionen viel zu lange hin, die Zelte und der prachtvolle Gebäudekomplex entschädigten zumindest das Auge.

 
Die Golfrunden waren ein sehr privilegierter Genuss, leider konnte mein Mann verletzungsbedingt nicht Im Royal Golf Club spielen.

Vielleicht sind Sie ja auch schon darüber von Latifa oder von Abdoul von Suntrek in Kenntnis gesetzt worden

Latifa vom Riad Dar Lamane konnte die Startzeit rechtzeitig absagen, so dass Suntrek Reisen dieses eine Greenfee auch nicht bezahlen musste.

Dies bestätigte auch der Golfsekretär Ali in Gegenwart von unserem Taxifahrer Mohamed in Englisch, Französisch und Arabisch.

Daher bitte ich Sie heute bei Suntravel das von uns an Sie bereits bezahlte Greenfee in Höhe von ca. 60 Euro für uns zurückzufordern.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen Heike L.


Gesendet: 09. März 2010 22:01

Nach einer schönen Woche im Riad Dar Lamane in Marrakech möchten wir es nicht versäumen, Ihnen unsere absolute Begeisterung über Latifa und ihr Team mitzuteilen.

Durch ihre herzliche Art und ihr immer fröhliches Wesen, das sich auch auf ihre Helferinnen übertrug, fühlte man sich vom ersten Moment an wie zuhause. Ständig wurden wir mit Tee, Gebäck und frischem Orangensaft versorgt. Der Sauberkeits-Standard war absolut top, die 2 von Latifa gekochten Diners konnten von keinem der sonst besuchten Restaurants übertroffen werden. Auch Anis, unser Fahrer für Ausflüge und Golfplatz-Transfer, zeichnete sich durch absolute Pünktlichkeit,
besonnene Fahrweise, kenntnisreiche Hinweise und faire Preise aus. Wir haben den Riad Dar Lamane in dieser personellen Besetzung seit unserer Rückkehr schon vielen Freunden wärmstens empfohlen.

Dr. Karl J. und Familie, Aachen




Gesendet: Mittwoch, 21. Oktober 2009 20:21

Fotos gesendet von Alina M.

[Translate to France:]



Gesendet: Montag, 9. November 2009 20:57
Betreff: Unsere Reise Mitte Oktober an der Atlantikküste

Liebe Frau Tuschick,


wir sind nun seit einer guten Woche vom Urlaub zurück und wollten uns bei
Ihnen ganz herzlich bedanken.
Die Reise hat uns sehr gut gefallen!

Das Trekking war perfekt organisiert.
Wir fanden auch die Ankunft in Marrakech sehr schön! Nachdem wir in Paris
wegen einem Streik Probleme hatten, war die Ankunft im Hotel in der Medina
von Marrakech eine Belohnung. Das Hotel Sheherazade war eine sehr gute
Überraschung. Das Hotel in Essaouira war auch sehr beeindruckend!

Während des Trekkings haben wir sehr viel erlebt: landschaftlich aber auch
menschlich. Wir haben sehr schöne Momente mit der Mannschaft vorort (Guide,
Koch und Chamelier) erlebt. Besonders beeindruckt waren wir auch vom Essen,
das hervorragend war. Wir werden das Brot, die Tajines und das Couscous von
Lahcen aus dem Ait Bouguemez nie vergessen!

Vielen Dank Frau Tuschick auch für Ihr Tipp für das Riad Maranna  für unsere
letzte Nacht in Marrakech. Es war sehr schön. Schade, dass wir da nur eine
Nacht verbracht haben...

Wir hätten jetzt noch eine kleine Frage: wann haben Sie auf? Versprochen: es
ist die letzte Frage! Wir möchten uns mit einer Kleinigkeit bedanken.

Viele Grüße und schöne Woche
Emilie L.
 

[Translate to France:]


Gesendet: Di 20.10.2009 21:16

Guten Tag,


Unsere Marokko-Reise war fantastisch, alle gebuchten Leistungen in Casablanca klappten hervorragend. Herzlichen Dank, wir reisen gerne wieder mit Ihnen.
Danke auch für die unkomplizierte Annulation nach der missglückten Buchung in Marrakech.

Freundliche Grüsse

Philippe D.



wir

Hotel Tichka Salam Marrakech

[Translate to France:]


Gesendet: Montag, 27. April 2009 11:55

Liebe Frau Tuschick,


wir sind wieder gut und mit vielen Eindrücken aus Marokko zurückgekommen. Alles hat sehr gut geklappt, zeitlich war immer alles (für uns durchaus überraschend ;-)) total top und insbesondere die Sache mit Minibus und Fahrer war eine ausgezeichnete Idee, so hätte ich mir den Verkehr dort teilweise nicht vorgestellt ;-) und auch der Fahrer war wirklich sehr nett!

Auch die Unterkünfte waren im Großen und Ganzen in Ordnung. Meine Schwester war zwar bzgl. des Riads in Rabatt enttäuscht, da es wohl im Vergleich zu denen in Marrakesch extrem klein und eher unkomfortabel war aber mir hat es dort durchaus gefallen auch wenn ich den Preis ebenfalls vllt. für überteuert halte. Das Marrocan House und das Hotel Ouzoud in Beni Mellal war wirklich ok und das Tichka Salam bestach durch den tollen Garten und ein phantastisches Frühstück, ebenso wie durch ein sehr gutes marrokanisches Restaurant. Schade war hier, dass das eigentlich sehr schöne Haus in Details zu wünschen übrig lies, so gab es dort die mit Abstand schlechtesten (weil völlig durchgelegenen) Betten und die Überdecken waren leider ziemlich verschmutzt. Aber das konnte den insgesamt guten Gesamteindruck nicht schmälern. Ich werde sicher im Bekanntenkreis von unserer Reise schwärmen und auch Ihre Agentur wärmstens weiterempfehlen, ein paar Fotos hab ich Ihnen auch angehangen.

Mit besten Grüßen

Frank W.



[Translate to France:]


Gesendet am: So 05.04.2009 18:49


Guten Tag Frau Tuschick,

wir sind nun schon einige Tage aus dem Marokko Urlaub zurück und ich möchte mich
nachträglich für Ihre Bemühungen recht herzlich bedanken. Sie haben alles zu unserer
besten Zufriedenheit abgewickelt. Ein dickes Lob.

Ein großes Lob hat sich auch das gesamte Team im Palais Dar Lamane in Marrakech verdient.
Allen voran Lativa, ein Organisationstalent 1. Güte. Es ist Ihr wirklich nichts zuviel und Sie ist immer präsent
wenn man Sie benötigt und vor allem immer gut gelaunt. Nicht zu vergessen, die hervorragende Küche von Hadiva und Behisha.
Also rundum ein gelungener Urlaub.

Noch eine Bitte Frau Tuschick, haben Sie mir die e-mail vin Lativa?? Ich hatte Sie von Ihr bekommen, aber verlegt.
Ich möchte Ihr noch einige Fotos zukommen lassen.

Liebe Grüße aus Neu-Ulm

Manfred S.

 


Gesendet am: Mi 01.04.2009 13:32
 

Sehr geehrte Frau  Tuschick, Herr Exler,


einen Tag der Regeneration ausgenommen,schreibe ich Ihnen direkt nach unserer Rückkehr aus Marokko,um einen ersten Dank loszuwerden.
Einen tiefergehenden Kommentar und einzelne Hotelbewertungen folgen in den nächsten Tagen,so die Zeit reicht,da wir Montag schon wieder nach Deutschland aufbrechen.
Nach wie üblich stressiger Ankunft im Tangerfährhafen, empfing uns direkt nach der letzten Kontrolle unser Fahrer Aziz Chellat.Von diesem Moment an hat er uns perfekt betreut und rührend umsorgt und uns nach 10 Tagen wohlbehalten und gut gelaunt an der selben Paßkontrolle verabschiedet.
Er hat uns über 2000 km sicher und souverän durch chaotischen Stadtverkehr und Wüstenpisten geschleust,dabei trotzdem Zeit gefunden die Schönheiten seines Heimatlandes zu präsentieren.
Auch für die alltäglichen Dinge wie Einkauf,Führer und Restaurants machte er sich zuständig,ohne die sonst üblichen " finanziellen Hintergedanken ".
Seine Reiseapotheke half einem unserer Mitreisenden bei Magenproblemen,besser und vor allen Dingen schneller, als die selbst mitgebrachten Medikamente.
Sein Fahrzeug ist in gutem,gepflegtem Zustand und täglich gesäubert worden und auch für lange Strecken bequem für 6/7 Personen.
Mit einem Satz: Wir sind rundum hoch zufrieden und danken Ihnen für Ihre Beteiligung am guten Zustandekommen dieser Reise.


MfG  Uli

 


Gesendet am : Mo 09.03.2009 10:21


Hallo Frau Tuschick,

wir wollten uns bei Ihnen für die gute Organisation unserer Marokko Reise bedanken.
Ein DZ im Les Oliviers war zwar relativ klein, das Riad hat aber einen besonderen Charme und sehr freundliche Angestellte. Im Riad Mimouna bekamen wir sogar eine wunderbare Suite.
Die Reise war ein Erlebnis und hat uns Land und Kultur ein Stück näher gebracht.
 
Viele Grüße
Barbara G.

 


Gesendet am : Di 17.02.2009 17:23

 

Guten Tag,


ich möchte mich für die bei Ihnen gekaufte Reise bedanken.
Trotz der stark verspäteten Ankunft wurden wir von Ihrem Fahrer freundlich
empfangen und zum Dar Lamane gebracht, der uns darüberhinaus die gesamte
Woche zuverlässig zur Verfügung stand, allerdings zu einem Preis, der ein
vielfaches eines ortsüblichen Taxis betrug. Die im Dar Lamane
verantwortliche Latifa war über die Massen freundlich und hilfsbereit.
Wir hatten das Glück, dass wir bis auf eine Nacht immer das ganze Haus für
uns alleine hatten und wurden dadurch durch die hellhörigen Wände nicht
gestört. Wenn das Haus voll belegt ist, ist dies sicher ganz anders. Von
anderen Reisenden hörten wir, dass das Preis-/Leistungsverhältnis in den
modernen Hotels denen der Rjads bei weitem überlegen sein soll.

Mit besten Grüßen
Otto W.

 


Gesendet: Donnerstag, 22. Januar 2009 10:32

 

Herzlichen Dank.

 

Unsere Zeit in Marrakech war einmal mehr wunderbar. Das
Riad Maranna tip top und die Leute überaus nett. Kann man mit bestem
Gewissen weiterempfehlen. Die Gasse ist zwar etwas dunkel.


Uebrings wird momentan an der Strasse an welchem das Riad Celia ist gebaut.
Der Weg dahin ist ziemlich mühsam und vor allem auch schmutzig. Dafür haben
die Schuhputzer wieder mehr Arbeit. Vielleicht nützt ihnen die Info etwas für
die Vermittlung von Riads.


Mit bestem Gruss aus der Schweiz

Lotti W.


Gesendet: Freitag, 9. Januar 2009 18:07

Hallo Frau Tuschick!

Wir sind leider wieder im kalten Deutschland :-( und wollten Ihnen nur kurz
mitteilen,wie gut es uns gefallen hat!
Das Riad in Marrakesch, Riad Maranna,ist sehr schön und super zentral
gelegen! Das personal ist sehr freundlich und in allem sehr hilfsbereit!
Sehr zu empfehlen :-)

Nochmal vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Daniela B.

 


Gesendet: Sonntag, 11. Januar 2009 08:38

Guten Tag,

wollte ein kurzes Feed-Back geben. Alles hat prima geklappt, Übergabe- und
Abholtermin, Abwicklung und natürlich hat das Fahrzeug unseren Vorstellungen
entsprochen. Vielen Dank für Ihre Flexibilität bei der kurzfristigen
Änderung der Übergabelocation.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen C.
 


Gesendet: Montag, 12. Januar 2009 18:08


Rückmeldung wegen Riad Clefs du Sud in Marrakesch


Ich möchte Ihnen nur mitteilen,dass das Riad Clefs du Sud in Marrakesch, das wir über Sie gebucht hatten,leider eine Enttäuschung war. Der Service war nicht existent,keine Heizung,Kein warmes Wasser ect.

Ellen H.

 


Gesendet: Di 21.10.2008 18:54

 

Liebe Frau Tuschick,

seit zwei Wochen hat uns der Alltag wieder und alles geht seinen üblichen Gang. Ich will es aber nicht versäumen, Ihnen eine Rückmeldung zu geben bezüglich unserer Reise nach Marrakesch, Riad Julia...

Skeptisch war ich etwas wegen des günstigen Preises der Unterkunft. Sie haben  mich damals noch beruhigt und haben mir versichert, alle Kunden seien bisher sehr zufrieden gewesen. Skeptisch war ich trotzdem.Als wir von einem jungen Mann an einer belebten Straßenkreuzung mitten in der Medina abgeholt wurden, nach einem perfekten Transfer vom Flughafen, da war mir sehr mulmig, die Gassen wurden immer enger, immer dunkler und dann kam auch noch eine Sackgasse und alle Überfälle auf Touristen schossen mir durch den Kopf. Eine unscheinbare alte Holztür am Ende der Gasse.

 

Der junge Mann war sehr fruendlich und fürsorglich, erst als wir hinter der Tür verschwunden waren, machte er sich auf den Rückweg. Und was uns dann erwartete verschlug uns den Atem, wir waren in einem Innenhof aus 1001 Nacht angekommen, so war auch unser Zimmer, traumhaft schön, autentisch, ohne Schnickschnack, oder "Verbesserungen" für Touristen, es war wunderschön. Empfangen wurden wir von zwei jungen Frauen mit Minztee und Gebäck. Sie waren es auch, die uns jeden Morgen duftendes Frühstück zubereiteten, auf marrokanische Art! Sie kochten für uns am Abend und hielten das Riad peinlich sauber und sie schwätzten und lachten den ganzen Tag, bis sie uns abends gegen 21Uhr verliessen.

Perfekt! Ich würde gerne diese positiven Eindrücke an andere Reisende weitergeben, denn dies war von Ihnen wirklich ein super Tipp! Vielen Dank noch mal dafür und sicherlich buchen wir noch mal bei Ihnen.

liebe Grüße Jutta aus Frankfurt am Main

 


Gesendet: Mo 28.07.2008 22:15

 

Hallo

 

Ich wollte ihnen ein Lob fur ihre uberaus ubersichtliche und tolle Seite aussprechen. Man erfahrt hier alles wichtige rund um die Marokko-Reise. Dankeschon fur die Informationen! Ich freue mich jetzt noch mehr auf meinen Urlaub in Marokko.


Liebe Grüße, Susi!

 


Gesendet: Mo 28.07.2008 11:11

 

Hallo Frau Tuschick,

 

nachdem wir von unserer insgesamt sehr schönen Reise gut erholt zurückgekehrt sind, möchte ich Ihnen kurz noch etwas Feed-Back geben.

 

Marrakesch/Riad Ifoulki:
Hotel prima, jetzt auch komplett ausgestattet mit neuen Klimaanlagen
Vorsicht beim Essen im Riad, die marokkanische Küche ist nicht für jedermann schmackhaft und der Preis ist hoch (wir hatten nicht vorher gefragt)

 

Fahrer und Auto:
Fahrer sehr nett und kompetent, Auto auch OK
Anregung: detaillierte Vorschläge was man sich wo ansehen sollte wären für den Fahrer nützlich, zumal es den Marokkanern vermutlich generell etwas am Verständnis mangelt, was europäische Touristen am liebsten machen (z.B. auch mal eine kleine Wanderung)

 

Hotel Dar Mourna:
sehr einfacher Standard, Außenanlagen nicht gepflegt, dafür viel zu teuer, Essen aber gut

 

Tinghire:
Wünschenswert wäre ein Hotel oberhalb der Stadt am Rand des Palmenhains vor der Todra-Schlucht. Hier ist es wirklich toll, die Stadt ist dagegen wenig ansehnlich.

Zeit sollte eingeplant werden für eine Wanderung nicht nur in der Schlucht, sondern auch im Palmenhain
Hotel Tomboctou ganz OK, aber auch hier ist der Poolbereich teilweise schon etwas gammelig

 

Erfoud/Xaluca:
Super Hotel, aber Mückenmittel für die Abendstunden nicht vergessen

 

Fahrt nach Zagora und Tafraoute - schlecht weil viel zu lang:
Insgesamt saßen wir 2 Tage fast nur im Auto. Das ist nicht wirklich schön und man sollte es sich sparen, wenn man schon in Erfoud Wüstenkontakt hatte oder man braucht mehr Zeit

Zudem sehr mäßiges Hotel Sahara Sky, die astronomische Einrichtung ist aber sehr interessant, Problem Wüstensturm (s.u.)

 

Wüstensturm:
Hilfreich wäre ein Hinweis, dass gerade im Juli/August sehr viele Stürme unterwegs sind (so auch bei uns), was den Aufenthalt am Rande der Wüste unerträglich machen kann

 

Tafraoute/Les Almandiers:
Wir kamen leider sehr spät an (s.o., besser wäre es Zagora auszulassen), das Hotel hat zwar eine tolle Lage, müsste aber mal renoviert werden und der Service ist sehr unfreundlich

 

Taroudant/Palais Salam:
sehr gutes Hotel mit tollem Garten. Die Stadt ist, wenn man Marakesch und Essaouira im Programm hat, aber nicht wirklich sehenswert

 

Essaouira/Villa Quieta:
sehr angenehme Unterkunft, prima Service, schöner Garten mit Pool, etwas wenig Liegestühle
leider ziemlich weit weg von der Medina
am Strand jeden Tag Wind in Sturmstärke, eigentlich unerträglich und deshalb ist Baden im Meer keine Freude und Sonnenbaden geht nur im Hotel

schöne Möglichkeiten zum Reiten
viele schöne Restaurants
 
Flüge mit RyanAir :
Prima

 

Fazit:
Insgesamt ein schöner Urlaub. Zagora sollte man auslassen, um die Fahrtrouten zu kürzen. Und in Essaouira ist der Wind/Sturm um diese Jahreszeit sehr störend.

 

Viele Grüße

 

Familie K. S.

 


 

Gesendet: Do 10.07.2008 09:05

 

Sehr geehrte Damen und Herren

  
Sie haben uns trotz bestehender Stornierungsbedingungen einen großen Teil unserer
Vorauszahlungen zurückerstattet.Dieses zeichnet Sie als kundenfreundliches Unternehmen aus.
Im Namen meiner Reisegruppe bedanke ich mich für Ihr faires Verhalten.
Da von Seiten der Gruppe der Wunsch besteht,die verhinderte Reise im nächsten Jahr erneut
zu versuchen,werden wir Ihre Dienste eventuell in Anspruch nehmen.

 
Mit frdl.Gruß

 
Peter E.

 

 


 

Gesendet: So 06.04.2008 22:17

 

Hallo
 
Meine Frau und ich bedanken uns herzlich bei Ihnen für die Unterstützung in der Organisation unserer Ferien in Marokko.
 
Wir haben eine sehr schöne Zeit verbracht und viele Eindrücke mit nach Hause genommen. Unvergesslich bleibt uns der Wüstentrip, der für uns sehr authentisch (inkl. Giftiger Schlangen) und auch punkto Sitzleder und Durchhaltevermögen sehr eindrücklich war. Die absolute Ruhe in der Wüste, der Sternenhimmel und die Nacht im Berberzelt waren ein einmaliges Erlebnis.
 
Mit den Hotels waren wir sehr zufrieden. In Taroudant – wo wir BB gebucht hatten – war die Suche nach einem Ort für Nachtessen etwas schwieriger.
 
Die Fahrt mit dem Auto (Marakech – Zagora und Zagora – Taroudant) waren sehr interessant und einfach zu bewältigen. Wir waren allerdings jeweils einen ganzen Tag unterwegs, da die Distanzen doch erheblich sind.
 
Viele Grüsse
 
Alexia und Daniel

 

 


 

Gesendet: Sa 29.03.2008 15:08

 

Hallo,

 
sehr gerne möchten wir unserer Freude Ausdruck verleihen und ein dickes Lob aussprechen:
Die 5-tägige Marokko-Tour war wirklich von A bis Z ein tolles Erlebnis. Dies lag ganz besonders an dem netten und äußerst zuvorkommenden Fahrer Hamid und der guten Durchführung.
 
Beste Grüße,

 
Jochen & Michelle

 


 

Gesendet: Fr 14.03.2008 16:03

 

Sehr geehrte Frau Tuschick,


leider ist die Reise vorbei und ich möchte nicht versäumen, mich noch mal bei Ihnen zu melden.
Ihre Organisation war sehr gut und das trotz Ihrer Krankheit. Alles hat auch vor Ort prima geklappt.
Die Betreuung im Riad durch Latifa war großartig und rundherum gelungen.
Alle Wünsche wurden erfüllt und es gab jeden Abend ein tolles Essen.
Die gesamt Gruppe war begeistert.
Leider war die Organisation auf 2 Golfplätzen ( Royal /Palmeira ) etwas überfordert. Doppelbuchungen und Wartezeiten von 1 1/2 Stundenwaren nicht ok. Da merkte man doch sehr die nordafrikanische Bürokratie.
Wir waren aber dennoch von den Plätzen begeistert.
Ich wünsche Ihnen bis zum nächsten mal alles Gute!

Rolf P.

 


 

Gesendet: Do 06.03.2008 15:25

  

Sehr geehrte Frau Tuschick,

 

wir sind wohlbehalten wieder aus Marokko  zurück. Alles hat sehr gut geklappt, die Busse waren pünktlich und  flink.
 
Vielen Dank für die sehr gute Organisation.
 
Beste Grüße


L. Jáekel

 

 


 

Gesendet: Fr 29.02.2008 20:15


Hallo Reisebüro Leute.
 
Ich war über Karneval für eine Woche im Hotel Tarik in Tanger/Marokko.
Es hat mir in dem Hotel gut gefallen und alle Angestellten waren sehr zuvorkommend, bis auf einige Ausnahmen. Dieses Hotel kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen, das Zimmer war jeden Tag akkurat sauber, meine beiden Damen waren fantastische Menschen!! Und das Hauptmanagement am Check In arbeitet hervorragend, das Essen war auch ok und reichlich.
 
Jetzt habe ich noch ein Anliegen an Sie. Ich benötige vom 31.Oktober bis zum 8.November 2008 eine Unterkunft mit HP in Nador, können Sie mir da etwas Preisgünstiges anbieten?
 
Mit freundlichen Grüssen,
 
Walter G.
 


 

Gesendet: Di 26.02.2008 19:06

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
zurück von unserer Marrakech-Reise möchte ich kurz berichten: Das Riad-Yasmine ist sehr zu empfehlen. Sehr sauber und gepflegt. Das Personal überfreundlich und stets korrekt.
 
mit freundlichen Grüßen
 
Franz R.
 


 

Gesendet: Sa 23.02.2008 14:49

 

Liebe Frau Tuschick,
 
wir sind gestern wohlbehalten aus Fes zurückgekommen, und ich will Ihnen herzlich danken für Ihre gute Beratung, auch was Details angeht. Das Haus "La Perle de la Médina" ist ein Traum, günstig gelegen dazu, und man las uns dort unsere Wünsche von den Lippen ab. Ein sehr nettes und charmantes Team! Ihnen also den besten Dank für diese Vermittllung.
 
Beste Grüße und weiterhin erfolgreiche Arbeit!
 
Jürgen S. (Bonn)

 

 


 

Gesendet: Mo 04.02.2008 11:51

 

Hallo Frau Tuschick,

vielen Dank noch mal für die reibungslosen Buchungen.

Es hat auch alles geklappt; super, dass sie das mit der Umbuchung so prompt erledigt haben. Ich dachte mir, vielleicht wären sie auch an einem Feedback interessiert. Insgesamt war es eine sehr schöne Reise. Wir waren im November schon in Ägypten, aber das war kein Vergleich.

Das Palais Salam in Taroudannt ist ein wirklich wunderschönes Hotel und unbedingt empfehlenswert.

Das SaharSky hat eine atemberaubende Lage, war aber jetzt im „Wintermodus“: wir waren die einzigen Gäste und meine Frau fand das etwas unheimlich, kaltes Wasser und die klamme Kälte taten das Übrige. Die Leute (Notbesatzung) waren sehr freundlich, konnten aber das Teleskop z.B. nicht funktionstüchtig machen, das zweite, große Teleskop darf offenbar nur der Chef bedienen.

Das Clé du Sud in Marrakech ist ein wunderschöner Riad mit sehr aufmerksamen Personal, wir durften sogar an einer Führung durch die anderen Zimmer teilnehmen, wirklich sehr geschmackvoll, nur die Dachterrasse war leider im Umbau. Problematisch ist die Lage dieser Riads, war dann später in Essaouira auch so, da man sie nicht direkt anfahren kann. Wir waren schon in einigen wilden Gegenden von Saigon, New York oder Jakarta, an mangelnder Erfahrung lag es nicht. Aber so hatten wir sofort eine Traube zwielichtiger, streitender Gestalten um uns, die auf unser Auto aufpassen wollten.

Meiner Meinung nach sollten die Riad Besitzer sich darum kümmern, wie ihre Gäste zum Hotel kommen: Abholen von vereinbarten Treffpunkten, Gepäckservice, Autoabstellplatz etc.. wären sicher Ansatzpunkte.  Schließlich sind das keine Rucksackabsteigen sondern (Luxus)hotels. Wir mussten dann einen „speziellen“ Preis für drei Tage und Nächte „bewachten“ Parkplatz Bab Tagzouth zahlen. 

Gesamteindruck Hotel war aber sehr schön.
 
Das Dar Louissia in Essaouira apostrophiert sich zwar als Hôtel de Charme, hat aber genau das nicht. Es ist hübsch und gepflegt und … kommerziell.

Erst war ich erstaunt über das Zimmer, weil wir beim ursprünglich geplanten Riad Mimouna von Zi. Mit Meerblick gesprochen hatten; da hätte ich schon erwartet, dass sie mir das sagen.

Während unseres Aufenthalts wollte man uns sogar für eine Nacht nachbelangen, hatte den Voucher „verschlampt“ und einen ziemlich schlechten Vortrag. Und auch das hat dann mit ihrer Kollegin vorzüglich geklappt: mit einem sofortigen Telefonat nach München wurde das Thema vom Tisch gefegt; das war wirklich spitze.

Insgesamt war der Eindruck hier nicht so gut; das Zimmer ist – nicht nur im Vergleich – den Preis nicht wert, Essen und Service haben viel Luft nach oben.  

Unser Fazit war wirklich ganz positiv, eine sehr schöne Reise mit hervorragenden, sehr schönen Hotels. Nach der Ägyptentour im Herbst war das auch meine erste Priorität: keine Ballermann-Hotels mehr sondern authentische Umgebung. Dazu haben sie ihren Beitrag geleistet. Danke nochmals.


Schöne Grüsse
 
Christoph G.

 

 


 

Gesendet: Di 27.11.2007 09:53

 

Hallo Frau Tuschick,
 
wir melden uns wohlbehalten aus Marokko zurück.
 
Es hat alles super geklappt. Die Fahrer von ERG Tours waren superpünktlich.
Die Riads waren gut. Das Personal superfreundlich und hilfsbereit.
Selbst im Dauerregen und Gewitter hat Marakesch noch seine schönen Seiten.
 
Auch mit Ryan Air gab es keine Schwierigkeiten. Pünktlicher Hin - und Rückflug.
 
Vieleicht hören wir ja noch mal voneinander bei einem unserer nächsten Urlaube.

 
Viele Grüße aus Kassel
 
Petra B.

 


  

Gesendet: Fr 05.10.2007 12:45

 

Liebe Frau Tuschick,

ich möchte Ihnen von unserer Marokkoreise berichten. Marokko ist ein Land der Gegensätze. Gerade ist man noch in einem Villenviertel und schon wenn man um die nächste Ecke biegt ist man in den Slums.

Wir hatten ja das Glück, daß wir Marokko von beiden Seiten kennenlernen konnten - der touristischen und einheimischen. Auch da klaffen Schein und Wirklichkeit auseinander. Ich hatte mir Marokko immer mit bunten Farben und Stoffen vorgestellt ( so wird es einem ja auch in jedem Bildband vorgegaukelt ) . Vor allem die Souks sollten ja ein wahres Fest der Farben sein. Das stimmt auch, aber nur in den Touristensouks. Die Souks der Einheimischen sehen sehr viel einfacher und auch trister aus.

Auch die Landschaft ist immer wieder überraschend. Gerade fährt man noch durch triste, öde Landschaft und plötzlich stehen überall Bäume und es ist alles grün. Sobald nur ein klein bißchen Wasser vorhanden ist, sprießt alles in sattem grün.
 
Das "Dar Zitoune" ist einfach traumhaft !!!  Alles ist ganz liebevoll gestaltet und das ist auch spürbar. Das Personal paßt auch super dazu. Es ist sehr nett und hilfsbereit. Der Garten und der Pool sind einfach ein Traum. Gerne wären wir noch eine weitere Nacht dortgeblieben. Es ist eine Oase der Ruhe und Entspannung.
 
Auch das "Riad Daria" in Marakkech ist super. Wir waren die einzigen Gäste und wurden rundum verwöhnt. Man kam sich wie ein König vor. Der Manager, der auch für alles sonstige zuständig war und das "Hausmädchen " ( Köchin) waren super nett und paßten gut in das ganze Ambiente. Am letzten Abend hatte ein anderer Mann Dienst ( er öffnete einem in Boxershorts  das Tor, saß vorm Fernseher, den er so laut stellte, daß man ihn im ganzen Riad hörte und war ansonsten auch nur einfach unmöglich. Das fanden wir sehr schade, da dadurch die ganze Atmospähre gestört wurde ). Na ja, es kann ja auch nicht alles nur schön sein.
Die Rundreise hat uns sehr gut gefallen. Die 10 Tage in Rabat waren durch Ramadan und die ´Besuche bei der Familie von Aahd ( der Freund unserer Tochter ) etwas anstrengend.
 
Insgesamt gesehen war der Urlaub sehr ereignisreich und interessant. An den Verkehr in Rabat und Marakkech mußte man sich erst mal gewöhnen ( an irgentwelche Regeln hält sich da keiner. Vor allem die unbeleuchteten Mopeds in der Nacht haben einem die letzten Nerven geraubt. Wir haben uns nur gewundert, daß da nicht viel mehr passiert ).
 
So, das war ein kurzer Bericht von unserem Urlaub.
 
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
 
Marion P.
 
PS: Mit meinem Rollstuhl hat auch alles super geklappt. Das Personal im "Tarzarkount" kennt sich bestens mit Rollstühlen und deren Handhabung aus, da jedes Jahr mehrmals für 2 Monate ein Rollstuhlfahrer bei ihnen absteigt.
 
Herzliche Grüße
 
Marion P.

 


 

Gesendet: Di 28.08.2007 21:16

 

Hallo Frau Seitz,

ich hatte heute Gelegenheit mit der Dame zu sprechen, die dieselbe Tour wie Sie absolviert hat. Hier ein kleiner Bericht:

Das Team bestand aus Guide, Koch und 3 Mulitreibern. Es gab 3 Mulis, die die Ausrüstung transportierten.

Der Guide hieß Abdullah und war ein gebildeter Mann, kompetent und souverän im Umgang mit den Kunden wie auch mit dem Koch und den Maultiertreibern, bei denen es sich ja um einfache Leute handelt.

Der Koch war sehr innovativ und ließ keine Langweile bzgl. der Mahlzeiten aufkommen; die Gerichte waren abwechslungsreich, mit viel Gemüse, abends gab es auch Suppe und zum Nachtisch Obst.

Die Treiber waren sehr effizient und flink beim Aufbauen und Aufräumen und gingen fürsorglich mit den Tieren um.

Man stand gegen 07.00Uhr auf und startete nach dem Frühstück mit dem Aufstieg, während der Koch und die Treiber noch aufräumten. Sie überholten jedoch regelmäßig und waren schon am Ort der Mittagsrast bevor unsere Kunden dort ankamen und hatten dann schon Tee und Gebäck vorbereitet.

Nach dem Mittagessen wurde eine Stunde im Schatten geruht bevor es weiterging.

Abends wurde ein Camp aufgebaut mit Zelten und Matratzen, sowie ein Küchen- und Aufenthaltszelt und ein Toilettenzelt (Letzteres wird auch tagsüber aufgestellt falls erforderlich; geht ganz fix).
Gegen 22.00h zog man sich dann in sein Schlafzelt zurück.

An einem Abend wurde in einem Gästehaus übernachtet, das sehr sauber war.

Die Tour selbst ist anstrengend. Die Sonne macht beim Aufstieg sehr zu schaffen. Der Weg ist steil, steinig und die Pfade oft sehr schmal und man muß sich sehr konzentrieren. Ein Sonnenschutz mit hohem Lichtfaktor ist unbedingt erforderlich und auch ein passender Kopfschutz, am besten ein breitkrempiger Hut. Die Höhenunterschiede, die beim Aufstieg bewältigt werden müssen, sind teils sehr groß; es ist kein Sonntagsspaziergang.

Es hat nicht geregnet, was wohl eher ungewöhnlich war. Regenschutz ist auch unbedingt erforderlich.

Störend war, dass die Berberdörfer sehr zugemüllt waren. Vor den Häusern lagen Plastiktüten mit Abfall und das Umweltbewußtsein der Bevölkerung sei gleich Null.

Noch ein Wort zum Moroccan House: Ein sehr schönes Haus, mit sehr freundlichem und aufmerksamen Personal aber der Pool war ab 18.00h unzugänglich, leider.

Soweit der Bericht und ich wünsche Ihnen eine ebenso schöne Tour, denn die Dame und ihre Begleiter waren absolut begeistert und haben die hervorragende Organisation sehr gelobt.

Sie fanden es auch sehr angenehm, dass sie die beiden einzigen Teilnehmer waren und meinten, dass dies ein Vorteil gewesen sei, weil dadurch ein freundschaftliches Verhältnis des Teams entstand. Soweit ich weiß, gibt es bei Ihrer Tour auch keine weiteren Teilnehmer.


Alles Gute und herzliche Grüße!


Cornelia Tuschick

 


 

Gesendet: Mi 22.08.2007 16:04

 

Liebe Frau Tuschick!
 
Marokko ist ein traumhaft schönes Land, die Einheimischen durchwegs freundlich.
 
Der Rückflug war –unter uns gesagt- weder für mich noch für die Kinder ein Problem, dass Dinge in anderen Ländern nicht wie in Mitteleuropa auf die Sekunde klappen, stört uns nicht. Ich bin mit den Kindern durch viele Länder gereist, wir waren in mehreren asiatischen Staaten, wo es auch nicht ganz so funktioniert. Ich persönlich nehme schon berufsbedingt die Dinge so, wie sie gerade kommen. Habe mir aber vorgenommen, die arabische Sprache zu lernen, weil sich´s beim Fluchen und Schimpfen großartig anhört.
 
Der Urlaub ist uns in bester Erinnerung, ein bisschen Abenteuer schadet vor allem den Kindern nicht, sind gute Erfahrungen in Krisenmanagement und testen der Fremdsprachenkenntnisse außerhalb des Bestellens von Getränken. Der Reiseleiter Achmed Amellouk war ein äußerst gebildeter, angenehmer Mann mit deutlicher Liebe zu seinem Land. Die Reiseleitung erfolgte auf Italienisch, das er exzellent sprach, die anderen Teilnehmer waren 2 ital. Ehepaare. Die Gruppe passte gut zusammen. Auch Deutsch konnte er ganz annehmbar, Französisch ja sowieso. Nachdem wir aufgrund der Nähe zu Italien ohnedies auch italienisch sprechen, gab es überhaupt keine Probleme. Die Reiseroute als solche ist spitze, besser könnte es nicht sein.
 
Ganz herzliche Grüße aus Lienz!
 
Dr. Ingrid T.

 


Gesendet: Mo 20.08.2007 18:57

 

Hallo;


wir hatten die beste Zeit unseres Lebens und alles war phantastisch
organisiert. Unser Guide hat sich geradezu ruehrend um uns gekuemmert
und wir haben viel ueber das Land erfahren. Das naechste Mal gehen wir
in die Wueste.

 
Herzliche Gruesse aus Tanger.

 
Jolanda und Michael

 

 


 

Gesendet: Mi 16.05.2007 10:32

 

 Sehr geehrte Frau Tuschick,
 
nach Rückkehr aus Marokko wollte ich mich kurz bei Ihnen melden um zu sagen, dass alles prima geklappt hat. Sowohl das Riad in Marakesch als auch das in Merzougha ist zu empfehlen. Die von Ihnen genannte Adresse für den  Mietwagen war ebenfalls prima.
 
So hatten wir eine wunderschöne entspannte Woche. Nochmals vielen Dank für Ihre Mühe. Ich kann sie besten Gewissens weiterempfehlen.
 
Beste Grüsse
 
Heiner S.
 
 

[Translate to France:]


Gesendet: Dienstag, 28. April 2009 09:24

Sehr geehrte Frau Tuschick,

unsere Marokkoreise war ein voller Erfolg!. Die Organisation war perfekt, der Fahrer - Ali - war sehr feundlich, fürsorglich und gleichzeitig angenehm zurückhaltend. Die Unterkünfte waren komfortabel und alle auf ihre besondere Art sehr schön. Bei unserem nächsten Marokkoaufenthalt werden wir ganz sicher wieder über Sie buchen.

Nochmals herzlichen Dank!!!

Freundliche Grüsse von

Irmgard S.

und Familie